Square Enix: Octopath Traveler hat Erwartungen übertroffen – Umsatzrückgang im letzten Quartal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Square Enix: Octopath Traveler hat Erwartungen übertroffen – Umsatzrückgang im letzten Quartal

      Square Enix hat heute Morgen die neuesten Quartalsergebnisse für die Zeit vom April bis Juni 2018 vorgelegt und musste einen Rückgang um 20 % in den Einnahmen und einen Rückgang um 66,9 % im Betriebsergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen. Hier die Quartalsergebnisse im Detail:
      • Nettoumsatz: 45,470 Milliarden Yen (etwa 352,9 Millionen Euro, Rückgang um 20 %)
      • Betriebsergebnis: 4,258 Milliarden Yen (etwa 33 Millionen Euro, Rückgang um 66,9 %)
      Im Bereich der HD-Spiele im Segment "Digital Entertainment", also der Spieleentwicklung und des Vertriebs, wurde sogar ein operativer Verlust geschrieben. Die meisten Einnahmen kommen mit 19,6 Milliarden Yen von Browser- und Smart-Device-Spielen, während HD-Spiele und MMO-Titel einen Umsatz in Höhe von jeweils 6,3 Milliarden Yen generierten. Insgesamt generierte das Segment "Digital Entertainment" jedoch einen Nettoumsatz von 32,4 Milliarden Yen (etwa 251,5 Millionen Euro) und erzielte ein Betriebsergebnis von 6 Milliarden Yen (etwa 46,6 Millionen Euro). Wegen fehlender Veröffentlichungen in dieser Zeit und erhöhten Marketing-Ausgaben für kommende Spiele sind die Ergebnisse gegenüber dem Vorjahreszeitraum rückläufig. Dennoch ist das "Digital Entertainment"-Segment die Haupteinnahmequelle des Unternehmens. Auch wurden im letzten Quartal 1,84 Millionen Spiele weniger verkauft als in der Zeit April bis Juni 2017.

      Square Enix ging in der Investorenkonferenz auch auf Octopath Traveler für die Nintendo Switch ein, welches am 13. Juli 2018 erschien und somit nicht an den Quartalsergebnissen beteiligt war. Das Spiel habe die Erwartungen übertroffen – vor allem in Europa und den USA. Der Titel hätte sich mehr verkauft, als das Unternehmen es prognostiziert habe. Auch das Verhältnis Download-Version zu der verpackten Einzelhandelsversion sei bei Octopath Traveler höher. Laut Square Enix sei der Erfolg dadurch begründet, dass das Spiel nicht nur Fans älterer Square Enix-Spiele begeistere, sondern auch durch neue Elemente wie den Grafikstil und attraktive Charaktere überzeugt habe.

      Das Unternehmen will weiterhin mittelgroße Spiele für die Nintendo Switch veröffentlichen und es sollen weitere Spiele dieser Art kommen. Auf die Frage nach anderen Plattformen betonte das Unternehmen, dass Octopath Traveler exklusiv für die Nintendo Switch erhältlich ist, allerdings wäre dies bei künftigen Titeln nicht ausgeschlossen. Square Enix erwartet für das aktuelle Fiskaljahr Einnahmen in Höhe von 270 Milliarden Yen (etwa 2,095 Milliarden Euro) und ein Betriebsergebnis von 30 Milliarden Yen (etwa 232,8 Millionen Euro).

      Würdet ihr mehr Spiele wie Octopath Traveler auf der Nintendo Switch spielen wollen oder sollte Square Enix andere Kaliber auf die Konsole bringen?

      Quelle: SQUARE ENIX HOLDINGS (1), (2), Twitter (Takashi Mochizuki)
    • Das freut mich :D

      Klassische Rollenspiele sind wohl doch nicht so viel unbeliebter als Action RPGs, stimmst Square Enix ;)

      Hoffe, dass FF 16 auch wieder klassisch wird!
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • Schön das es jetzt von ihnen offiziell kommt das es die Erwartungen, vor allem im Westen, übertroffen hat. Damit sind weitere Spiele auf der Switch in dieser Richtung damit gesichert. Ob die am ende Exklusiv sind oder nicht ist mir persönlich sogar schnurz. :D Auch wenn es für die Switch als solches natürlich besser wäre wenn es Exklusiv ist oder zumindest Zeitexklusiv.
    • "Auch das Verhältnis Download-Version zu der verpackten Einzelhandelsversion sei bei Octopath Traveler höher."

      Genau das ist es, was mir Sorgen bereitet. Das bestärkt die Branche noch darin, immer seltener Spiele auch in den Handel zu bringen. In vorliegendem Fall haben sicher auch nicht wenige Leute zur digitalen Variante gegriffen, weil die Retailversion ausverkauft war. Und dann stellen sie sich hin und sagen "Digital ist echt beliebt, das ist mehr als nur auf dem Vormarsch. Exzellent! Das nächste Spiel bringen wir erst mal nur digital und mal sehen, vielleicht schieben wir ein halbes Jahr später noch eine Retailversion hinterher."

      Und der Kreis schließt sich. ;(
      Suche: Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)

      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • @rongar
      Aber bei Amazon kann ich in MP3's reinhören und dann entscheide ich bewusst ob ich es digital kaufen will. Zumal ich MP3s dann noch weiterschenken kann. Bei Spielen ohne Demo ist es manchmal leider sehr schwer zu sagen, ob man das haben und behalten will.

      Ich weiß natürlich, dass digital nicht aufzuhalten ist. Aber wenn ich dran denke, dass ich Spiele nicht mehr weiterverkaufen kann, wenn ich möchte, stört mich das schon sehr.
      Suche: Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)

      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • Nun, OT habe ich in der LE zu Hause und mal ausgepackt. Da mich derzeit aber Xenoblade 2 voll gepackt hat, möchte ich das erst einmal beenden. Es gibt halt so viel gute Software...
      Aber klar würde ich mir noch mehr von solch tollen RPG´s für die Switch von SE wünschen. Es dürfen ruhig auch ein paar exklusive Spiele dabei sein. Nehmt es mir nicht übel, aber die Switch braucht eben etwas mehr davon. Die ganz großen Titel erscheinen eh nur auf den leistungsfähigsten Konsolen. Von daher wäre es wünschenswert.
      Ein schönes Chrono Trigger Remake/Remaster in HD mit Bonusinhalten in einer schicken Collectors-Edition-Box....ach ja...ich träume einfach mal weiter.
      Bin sonst aber für alles offen. :)
      currently zocking --->
    • @Ngamer

      Für OT sind die Verkaufszahlen hervorragend, aber für FF wären die gleichen VKZ eine Katastrophe.

      SE wäre dumm FF16 im Retro-Stil zu bringen. Dafür ist die Marke einfach zu groß. Der Fehlschlag vorprogrammiert. Schau dir die VKZ von FF15 und OT an. Da liegen Welten zwischen.

      Es gibt einen Markt für klassische RPGs, aber der kann nicht den Action RPG Markt ersetzen.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @Rincewind

      Man kann wohl kaum die VKZ nur darauf zurückzuführen, das das eine im Retrostil daherkommt und das andere Action-orientiert.
      FF ist ein bedeutender Name, während OT eine neue IP ist, noch dazu Switch-exklusiv.
      Natürlich sind die VKZ dann geringer...

      Beide Konzepte haben ihre Daseinsberechtigung, was von der Masse bevorzugt wird, lässt sich aber sicher nicht so einfach erklären, wie du es getan hast.
    • Freut mich das sie so zufrieden mit den Verkäufen von Octopath Traveler sind, dürfen auch gerne weitere Titel dieser Art bringen, am liebsten auch weiterhin Exklusiv für Nintendo.

      Weiß auch nur nicht was sie immer die ganze Zeit mit mittelgroßen Spielen meinen, ist doch blödsinn sowas zu begrenzen, Zelda uvm sind auch keine mittelgroßen Spiele und sehr erfolgreich.

      Sie haben schöne Franchises die sie auch ruhig bringen könnten wie halt Nier Automata, Tomb Raider (2013) + folgende, mal wieder was mit Legacy of Kain, Kingdom Hearts, Final Fantasy, Dragon Quest, ...
      Freundescode : SW-6929-7763-1288 / Hapymaher

      Pokemon Go Trainercode : 1548 4565 5503

    • @Arraklon

      Natürlich haben beide Konzepte ihre Daseinsberechtigung. Das habe ich nie in Frage gestellt.

      FF ist aber eine von SE wichtigsten Reihen und da wird man sicher nicht riskieren das Mainstreampublikum zu verschrecken. Viele Leute mögen Action und viele Leute bevorzugen eine Realitätsnahe Grafik.

      SE will ganz oben mitspielen und das heißt eben mit ihren wichtigen Reihen das technisch mögliche zu bieten. Für OT waren die Zahlen gut, gemessen an der Erwartung und nicht weil es eine neue IP ist. Es gibt Beispiele für neue IPs, die aus dem Stand wesentlich mehr Verkäufe generieren konnten.

      Ich bin ein Fan von Old School RPGs, deswegen kann's ich's aber trotzdem realistisch sehen.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon