Abstraction Games verrät, wie ARK: Survival Evolved auf der Nintendo Switch ermöglicht wurde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abstraction Games verrät, wie ARK: Survival Evolved auf der Nintendo Switch ermöglicht wurde

      Vor fast einem halben Jahr äußerte sich der CEO von Abstraction Games, Ralph Egas, welche Maßnahmen für die Nintendo Switch-Portierung von Studio Wildcards Titel ARK: Survival Evolved notwendig waren (wir berichteten). Vor einiger Zeit gab es erneut einen Kommentar dieser Art. Dieses Mal jedoch von Produktionsleiter John Day, zu hören in Fragments of Silicon.

      Zu Beginn betonte er, dass die Nintendo Switch über keine High-End-Power verfügt oder überhaupt ansatzweise die einer PS4. Doch als ein technisches Unternehmen ist sowas ihre Spezialität. Sie verfügen über außerordentlich begabtes Personal, die technische Angelegenheiten sehr gut lösen können. Dazu gehört das prozedurale Reduzieren der Modellqualität oder die dynamische Skalierung der Auflösung. Solche Dinge tragen zur Verwaltung der Leistung bei.

      Zur Frage, ob es bedeutsame inhaltliche Abzüge geben wird, sei John Day nichts bekannt. Er sei sich sicher, dass das Spiel als Ganzes kommt. Die Anpassungen für die Nintendo Switch-Version beziehen sich neben leistungsbedingten Einstellungen sonst noch auf Dinge wie die Steuerung und dem Interface.

      Über die Auflösung und die Bildrate heißt es, dass es kein festes Ziel gibt, eine bestimmte FPS zu einer bestimmten Auflösung zu erreichen. Eher geht es darum, die Qualität der Nutzererfahrung bei bestimmten Punkten spüren zu lassen. Es ist einfach zu sagen, das Bild auf 720p zu skalieren und 30 FPS zur Regel zu setzen und dies, wenn möglich, zu verbessern oder falls nötig, zu reduzieren. Man sollte bedenken, dass sogar The Legend of Zelda: Breath of the Wild stellenweise auf unter 20 FPS fallen konnte. Man würde es vielleicht nur aufgrund der Art und Weise, wie sie es gelöst haben, nicht merken. Unterm Strich versuchen sie es, vom qualitativen Standpunkt ganzheitlich zu betrachten. Es gäbe eine Spanne an Optionen, die je nach Kontext zu funktionieren scheinen.

      Zuletzt ging es noch einmal um die Anpassungen und Abstriche in der Darstellung. Wieder einmal spricht er das oben genannte Verfahren zur Modellqualität an. Außerdem gibt es noch weitere Tricks, doch möchte man uns nicht mit so vielen technischen Details langweilen. Sie suchen nach Gelegenheiten, um die Anforderungen zu verringern, ohne mit der Qualität für den Spieler Kompromisse zu machen. Man könnte an vielen Stellen die Polygone eines gegebenen Assets reduzieren, ohne dass es merklich anders aussieht als vorher.

      So will Abstraction Games das schier Unmögliche möglich machen. ARK: Survival Evolved auf Nintendo Switch. Macht euch diese Aussage gegenüber dem Port optimistischer? Oder zweifelt ihr nach wie vor daran?

      Quelle: Twitch, Nintendo Everything
    • Sollte es gelingen Ark mit einem spielbaren und trotzdem ansehnlichen Ergebnis auf die Switch zu bringen (was ich immer noch bezweifel), wäre das insofern eine tolle Sache (kaufen würde ich es wohl trotzdem nicht), das dann im Grunde keiner mehr sagen kann, Spiel X käme nicht auf die Switch, weil die Leistung fehlt. Gelingt der Port bei Ark, sollte jedes Spiel machbar sein.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Also mir macht diese Aussage etwas Angst. Hört sich ein bischen wie eine Ausrede an. Zelda zu benutzen ist auch nicht mehr ganz so richtig. Anfangs ja aber jetzt fallen die fps dank updates nicht mehr so häufig in den Keller und so weit ich weiß werkeln die an Ark schon ewig und es läuft immer noch nicht sauber. Zeigt Ergebnisse bevor ihr jemanden als schlechtes Beispiel benutzt. ;(
    • Für mich liest sich das nach „es wird schlecht performen, uns ist das bewusst, aber egal“ an.
      Ich bin sehr gespannt wie das Spiel nachher läuft. Eigentlich wollte ich es mir mal ansehen aber nun warte ich mal auf diverse Tests und werde von einem Day One Kauf abrücken.
      aktuell gespielte Games:
      - Mario Tennis Aces (Nintendo Switch)
      - Victor Vran (Nintendo Switch)
      - Pro Evolution Soccer 2019 (PS4)
      - Hearthstone (iOS/PC)

      Durchgespielte Spiele 2018:
      - South Park - Rektakuläre Zerreißprobe (ohne DLC) - Nintendo Switch
      - Mario Rabbids (ohne DLC) - Nintendo Switch
      - Resident Evil Revelations 1 - Nintendo Switch
      - L.A. Noire - Nintendo Switch
      - Mario Odyssey - Nintendo Switch
      - Wolfenstein 2 - Nintendo Switch
    • Praktikanten außerordentlich begabtes Personal.
      Die 20FPS werden wohl eher das Maximum darstellen.
      I am thou, thou art I...
      Thou hast acquired a new vow.

      It shall become the wings of rebellion that breaketh thy chains of captivity.

      With the birth of the Switch Persona, I have obtained the winds of blessing that shall lead to freedom and new console power...
    • Zitat von ShinyRocara:

      Das Spiel gibt's mittlerweile auf Android, da läuft es doch auch, warum sollte es dann nicht auf der switch laufen :0 aber ja sie glänzen eigentlich nicht mit guter Performance, eher mit schlechter selbst auf PC.
      Also theoretisch müsste es demnach auf der Switch besser laufen, da die Switch ihre Leistung ja halten kann im Gegensatz zu Smartphones, die aufgrund ihrer fehlenden Luftkühlung ihren Prozessortakt nicht halten können. Aber das kommt halt immer auf die Optimierung an. Es kann bei mieser Anpassung auch schlecht laufen und aussehen. :D
      Switch-Freundescode: SW-0816-3984-1103
      Ich spiele derzeit hauptsächlich online: Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2