Werft einen genaueren Blick auf die kommenden Clubs in Rocket League

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werft einen genaueren Blick auf die kommenden Clubs in Rocket League

      Neulich erst berichteten wir darüber, dass das Fortschrittsupdate für Rocket League bereits nächste Woche, genau genommen am 29. August, erscheinen wird. Eine der neuen Funktionen, die mit dem Update ins Spiel hinzugefügt werden, ist die Club-Funktion. Diese Funktion ermöglicht es euch mit bis zu 20 Leuten in einem Club zu sein und darin auch zusammen oder gegeneinander zu spielen. In dem verknüpften Bericht erwähnten wir, dass Psyonix noch vorhat, weitere Infos zu veröffentlichen und genau dies taten sie auch. Selbstverständlich wollen wir euch nichts vorenthalten, weshalb wir die Informationen nun gemeinsam durchgehen.

      Nun, wie ihr bereits wissen solltet, könnt ihr entweder eigene Clubs erstellen, oder dem eines Freundes beitreten. Um einen komplett neuen Club zu erstellen wählt ihr im Menü unter "Spielen" die Funktion "Club erstellen." Habt ihr das getan, könnt ihr den Namen, den Tag, den primären und den sekundären Farbsatz auswählen. Sobald der Club erstellt ist, könnt ihr folgende Dinge tun:
      • Neue Mitglieder einladen
      • Club-Benachrichtigungen einstellen
      • Club-Farben ändern
      • Den Club-Namen und Club-Tag ändern
      • Den Club auflösen
      • Private Matches erstellen
      • Privaten Matches beitreten


      Möchten Du und deine Freunde eine Runde spielen? Gar kein Problem! Die Bedingungen, um ein Spiel zu suchen werden sich nicht ändern, auch die Gruppen werden sich nicht ändern. Sind jedoch alle Mitspieler im selben Club, werdet ihr auch nur auf Gegner treffen, die ebenfalls alle im selben Club sind, dies nennt sich Club-Match. In diesem Modus werden alle Farben im Stadion zu der primären Farbe des Clubs geändert und die Teamnamen werden aktualisiert, damit sie mit den Namen des entsprechenden Clubs übereinstimmen. Für den Fall, dass die primären Team-Farben zu ähnlich sein sollten, wird jeweils ein Team mit der sekundären oder einer unzugehörigen Farbe spielen.

      Doch wie funktioniert eigentlich das Besitzen eines Clubs? Nun, falls ein Club-Besitzer sich dazu entscheiden sollte, den Club zu verlassen oder von seinem Posten zurückzutreten, wird nur er in der Lage sein, den nachfolgenden Club-Besitzer zu bestimmen. Des Weiteren muss ein Club-Besitzer zurücktreten, bevor er den Club verlässt. Logisch, andernfalls hat der Club keinen neuen Besitzer.

      Falls ihr einem Club beitreten wollt, statt ihn selbst zu erstellen, ist der Club-Besitzer der Einzige der in der Lage ist, euch einzuladen. Um eine Einladung zu erhalten, sollte man sich also irgendwie beim Eigentümer des Clubs melden. Falls ihr eine Einladung erhalten solltet, wird diese per Pop-Up-Benachrichtigung angezeigt.



      Falls ihr wie gewohnt ein paar Matches online spielen wollt, müsst ihr weiterhin eine Gruppe erstellen. Es kann weiterhin nur der Gruppen-Leiter aussuchen, welche Modi ihr spielt, selbst wenn der Club-Besitzer dabei ist. Selbstverständlich wird man auch in der Lage sein, ohne seinen Club online zu spielen. Zum aktuellen Zeitpunkt verfasst Psyonix keine Statistiken bezüglich der Clubs. Demnach haben Torschüsse, Paraden, Siege und Niederlagen keinen Effekt auf den Club.

      Jeder Besitzer von Rocket League wird in der Lage sein, einen Club zu gründen und einem beizutreten. Verifizierte Clubs werden nur namhaften Influenzern, eSports-Organisationen und besonderen Community-Mitgliedern gewährt. Diese besonderen Community-Mitglieder sowie die Influenzer werden in der kommenden Woche von Psyonix informiert und wer weiß: Vielleicht gehört ihr dazu!

      Zu guter Letzt hat Psyonix noch ein kleines FAQ veröffentlicht, in dem durchaus wichtige Fragen beantwortet werden. Auch dieses FAQ gehen wir eben durch. Beachtet, dass die Fragen in unterstrichener Schrift und die Antworten in normaler Schrift geschrieben sind.



      Kann ich in mehr als einem Club gleichzeitig sein?
      Nein, jeder Spieler kann nur in einem Club vertreten sein.

      Ich möchte meinen Club nicht mehr besitzen, was soll ich tun?
      Gar kein Problem! Du überträgst die Rechte des Club-Besitzers einfach auf einen anderen Spieler, indem du innerhalb des Club-Screens die Transfer-Option benutzt.

      Was passiert, wenn ich den Namen oder den Tag meines verifizierten Clubs ändere?
      Wenn der Name oder der Tag eines verifizierten Clubs geändert wird, verliert der Club seine Verifikation.

      Wo können Club-Matches stattfinden?
      Club-Matches können während eines ganz normalen Online-Matches stattfinden. Sie finden jedoch nicht in privaten Matches statt.

      Ich mag die originalen Arena-Farben, habe ich die Möglichkeit die Club-Farben im Club-Match auszuschalten?
      Ja! In den Einstellungen habt ihr die Möglichkeit die Club-Farben während eines Club-Matches zu deaktivieren.

      Unterstützen Clubs Crossplay?
      Clubs unterstützen die plattformübergreifende Mitgliedschaft! Jedoch werdet ihr nicht in der Lage sein Spieler, die auf einer anderen Plattform spielen einzuladen, bis das für dieses Jahr geplante RocketID-System erscheint.

      Was haltet ihr von den Clubs?

      Quelle: Rocket League


      I play to win!