Blizzard-Mitarbeiter gibt Informationen zur Cloud-Speicherung der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blizzard-Mitarbeiter gibt Informationen zur Cloud-Speicherung der Nintendo Switch

      In einem Interview mit GameSpot hat sich ein Blizzard-Mitarbeiter zum Nintendo Switch Online-Dienst geäußert. Es ist schon bekannt, dass der kostenpflichtige Onlinedienst, der in der zweiten Septemberhälfte starten soll, nicht nur für Diablo III: Eternal Collection essentiell sein wird, um den Online-Mehrspieler zu spielen, er soll einem auch die Möglichkeit geben, seine Spielstände in der Cloud zu sichern. Zur Funktionsweise sagte der Produzent Matt Cederquist von Blizzard Folgendes:
      Die Nintendo Switch lädt automatisch die Speicherdaten hoch. Eine Sache, die diese nicht hochlädt, sind Ranglisten, doch alles andere wie Errungenschaften oder Fortschritt in der Kampagne wird hochgeladen werden.

      Eine andere coole Funktion ist die Möglichkeit, offline zu spielen, wobei die Speicherdaten immer noch erfasst werden und schließlich hochgeladen werden [wenn man wieder zu Hause ist]. Wenn du auf der Konsole eines Freundes bist, kannst du deine Speicherdaten herunterladen und den Charakter in dem Spiel spielen, den du möchtest.
      Scheinbar werden die Daten nicht nur automatisch hochgeladen, ihr könnt euch offensichtlich bei einem Freund auf der Konsole einloggen und dort weiterspielen. Fraglich ist immer noch, ob diese Funktionen nur für Diablo III gelten werden oder allgemein für alle Spiele auf der Nintendo Switch.

      Habt ihr zusätzliche Wünsche zur Cloud-Speicherung im Nintendo Switch Online-Dienst? Wäre das ein Argument, den Jahresbetrag von 19,99 € zu zahlen? Was denkt ihr dazu?

      Quelle: GameSpot
    • Es klingt zwar alles nach faktischen Features, die für den Online-Service sprechen, aber mir ist das ganze Konzept einfach viel zu wage. Ich weiß nicht warum, aber ich werde nicht warm mit der Idee.
    • War das nicht schon mal so gesagt worden? Also das man sich an ner anderen Konsole anmelden und seine Cloud Spielstände nutzen kann? Zumindest hatte ich grade das Gefühl das schonmal gehört zu haben.

      So oder so, nettes Feature aber es ist wirklich schade, dass Nintendo nicht die Möglichkeit bietet ein Backup der Speicherdaten auf SD Karte zuzulassen. Das man Cloud Saves an Nintendo Online hängt verstehe ich ja, der Dienst hat es schwer genug seine existens zu rechtfertigen, da braucht man jedes Feature.
      Aber Offline Sichern wie es die anderen Konkurenten auch anbieten wäre echt nicht zuviel verlangt.
    • Ob das mit den Speicherdaten bei Freunden nutzen ein generelles Feature des Onlinedienstes ist, oder ein spezielles von Diablo, das nur auch den Onlinedienst voraussetzt und das nutzt, geht da ja auch erst einmal noch nicht draus hervor. Was den Rest angeht war das im Grunde ja bekannt.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Irgendwie schon ein bisschen peinlich, dass ich jetzt von Blizzard mehr über Nintendo Online erfahren habe als von Nintendo selbst... :facepalm:
      Wenn ich wüsste, was ich für meine 20€ (resp. 28 CHF) im Jahr bekomme, dann würde ich es mir mal überlegen. Das man bei den Speicherdaten nicht gross Nachdenken muss, und das alles automatisch im Hintergrund passiert ist schonmal angenehm. Trotzdem ist es bei mir immer noch ein Nein, bisher ist es mir schlicht zu wenig.
    • Nintendo möchte jedes mögliche Sicherheitsrisiko in Sachen Homebrew und Raubkopien vermeiden - manipulierte Saves gehören dazu. Natürlich geht diese Restriktion hauptsächlich zu Lasten ehrlicher Kunden. Wie immer.

      Die Cloud ist trotzdem eine feine Sache, denn das nimmt ein wenig die Sorge, dass die Konsole den Löffel abgibt und alle Spielstände mit sich nimmt. Auch schön, dass man damit auch Charaktere mitnehmen kann.

      Aber dass Blizzard auch in Sachen Kommunikation auf den Nintendo Online Service und damit auf diese überflüssige App setzt, ist dann doch eher eine Enttäuschung. Ein eigenes Chat System mit integriertem VC wie bei Fortnite stünde einem Multiplayer Titel wie Diablo deutlich besser.
    • Mal ganz davon abgesehen wie peinlich es ist, dass wir diese Infos ein paar Wochen vor Launch von einem Dritten erhalten müssen, ändert es nichts daran, dass ich weiterhin eine Offlinealternative verlange. Andernfalls bleibt mir der "Service" von Nintendo aus dem Haus.

      Hier mein MyAnimelist-Profil, wenn jemand über LNs/Manga/Anime quatschen möchte. ^^
    • Automatischer Upload, sowie die Tatsache, dass sich auch offline erreichter Fortschritt nachträglich hochlädt, sollte im Jahr 2018 echt Standard sein. Ich kenne es ehrlich gesagt auch gar nicht anders...

      Wichtig zu wissen wäre für mich nur noch, ob alle oder nur ausgewählte Spiele von diesen Feature Gebrauch machen. Eine Möglichkeit meine Speicherdaten auf einer SD-Karte zu speichern wäre zwar nett; nutzen würde ich es am Ende trotzdem nicht. Also mir ist es vollkommen egal, ob solch ein Feature noch nachgereicht wird.


      Zitat von Ntower:

      Wäre das ein Argument den Jahresbetrag von 19,99 € zu zahlen?
      Alleine der Zugriff auf die klassische Nintendo-Bibliothek, die sogar stetig erweitert werden soll, rechtfertigt für mich diesen Preis. Das ist um ein vielfaches fairer, als die extrem überteuerten Virtualconsole-Spiele damals auf der Wii.
    • Zitat von Lluvia:

      Alleine der Zugriff auf die klassische Nintendo-Bibliothek, die sogar stetig erweitert werden soll, rechtfertigt für mich diesen Preis. Das ist um ein vielfaches fairer, als die extrem überteuerten Virtualconsole-Spiele damals auf der Wii.
      Einverstanden. Aber momentan ist glaube ich nur Super Mario Bros. 3 zugesichert, zwar eine Fassung mit Onlinemodus aber das ist mir zu wenig (und vor allem brauche ich da wirklich keine Onlinefunktion...). Warum nicht mal die ganzen VC-Spiele, die bisher erschienen sind rausbringen und dann bei Spielen wo es Sinn macht (z.B. Mario Kart) einen Onlinemodus nachreichen? Es startet schon wie bei der Wii U und man muss wohl wieder ewig warten, bis mal ein Spiel kommt, welches man auf der Wii schon seit Jahren spielen kann.
    • Zitat von Pit93:

      Mal ganz davon abgesehen wie peinlich es ist, dass wir diese Infos ein paar Wochen vor Launch von einem Dritten erhalten müssen, ändert es nichts daran, dass ich weiterhin eine Offlinealternative verlange. Andernfalls bleibt mir der "Service" von Nintendo aus dem Haus
      Wenn es keine Offline-Alternative gibt verzichtest du ganz auf Datensicherung, wenn es sie gibt bist du aber bereit Geld auszugeben um neben der Offline-Sicherung noch eine Online durchführen zu können?

      Die Logik entzieht sich mir gerade...
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Ich verstehe gar nicht warum es "peinlich" sein soll, das Nintendo den Online Modus noch nicht voll umfänglich vorgestellt hat. Der "Service" ist noch gar nicht da und man ist auch nicht gezwungen diesen zu nutzen. Finde es eine normale Vorgehensweise zu einem Produkt.

      Wenn Apple beispielsweise sein neues Smartphone vorstellt, geben sie vorher auch keine Informationen dazu.

      Das kann positiv sein, wenn man mit tollen Funktionen überrascht wird. Das kann natürlich auch nach hinten losgehen, wenn es einfach nur Funktionen sind, die sowieso da sein sollten. Bevor dies jedoch noch nicht klar ist, kann man meiner Meinung nach auch noch nichts kritisieren.
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Wenn es keine Offline-Alternative gibt verzichtest du ganz auf Datensicherung, wenn es sie gibt bist du aber bereit Geld auszugeben um neben der Offline-Sicherung noch eine Online durchführen zu können?

      Die Logik entzieht sich mir gerade...
      Nö, wenn dann würde ich für den Online-Modus bezahlen, Cloud würde ich nicht einmal nutzen. Könnte man sich für einzelne Teile des Abos, wie bei einem Handy-Abo, nach Bedarf entscheiden, dann würde ich nur für den Online-Modus zahlen und das wär's (und auch nur für SSBU).
      Solange ich aber für die Cloud-Speicherung mitbezahlen muss und es keine Offlinealternative gibt, wirkt das auf mich wie eine Geiselnahme dieses Features hinter einer Paywall (auf SD-Karte speichern kann die Konkurrenz ja auch, bzw. Memory Cards gibt es seit über 20 Jahren). Und so etwas werde ich ganz einfach nicht monetär belohnen.

      Hier mein MyAnimelist-Profil, wenn jemand über LNs/Manga/Anime quatschen möchte. ^^
    • Ich würde gerne mehr vom Online Dienst wissen, denn bisher weiß ich nur, dass man in der Cloud speichern kann und NES Games spielbar sind. Wie viele NES titel von anfang an Spielbar sind und ob einige Spiele jetzt auf Server laufen, wurde nicht gesagt. Mann, dass nervt, dass man nicht mehr erfährt. :notlikethis:
      Verrückter Typ den alle bei Twitch den "Ober Mongo" nennen.
      Nebenbei auch ein bekloppter Nintendo Let's Player der ab und zu nicht weiß was er sagen soll und dann lieber die Musik mit summt. Ach und Dubben tut er auch ganz gern! xD

      Wer lust hat, kann gerne reinschnuppern! :D
      Mein YT Kanal
      Mein Twitch Kanal
    • Ich finde es einen großen Unterschied, ob man das Online-Gaming hinter einer 60€ oder 20€ "PayWall" verschanzt.

      Aus meiner Sicht bietet Nintendo das fairste Modell (der drei Konsolenhersteller), wenn man vom kostenlosen Online-Gaming absieht.

      Die von Blizzard genannten Punkte waren meines Wissens nach bereits bekannt, eben nur nicht im Speziellen für Diablo 3. Vermutlich können die Publisher/Entwickler selbst entscheiden, welche Features sie davon nutzen möchten.
      Even the darkest Night can be broken by Light.