Japan: Nintendo Classic Mini: Famicom und Super Famicom erhalten bald ein gemeinsames Bundle

  • Nintendo kündigte heute ein japanisches Bundle für ihre Produktreihe Nintendo Classic Mini an. Dieses soll am 15. September 2018 in Japan erscheinen und sowohl das NES Mini als auch das SNES Mini enthalten. Des Weiteren ist das offizielle Nintendo USB-Netzteil dabei. Der Preis beträgt 15.077 Yen, was momentan 116,52 € entspricht. Ein offizielles Produktbild existiert noch nicht.


    Würdet ihr euch ein solches Bundle mit beiden Mini-Konsolen kaufen?

    Quelle: NintendoSoup

  • Jetzt nimmt die Materialverschwendung aber Überhand. In beiden Dingern ist quasi die gleiche Hardware verbaut, nur dass ein SNES-Pad eben ein paar mehr Buttons hat. Also hätten sie - der Umwelt zu liebe - einfach die NES-Spiele mit aufs SNES Mini packen können. Sind eh nur Roms, sonst nichts.
    Wäre auch wirtschaftlich klug aus deren Sicht (!) klug gewesen, da sie dann nochmal ein SNES Mini gehabt hätten, das sich vom bisherigen unterscheidet und einige Sammler dazu veranlasst, den Kram nochmal zu kaufen.

    :mario: New 3DS XL + A9LH + Luma3DS
    :luigi: Wii U Premium + Haxchi + USBLGX
    :kirby: Switch + Atmosphère + Switchroot Android

  • @Tarik Den Gedanken kann ich zwar nachvollziehen, aber man muss auch bedenken, dass es den Mini-Käufern genau um dieses "Material" geht. Die Spiele selbst kann man größtenteils auch ohne die Mini-Hardware spielen, z.B. via Virtual Console (was ja leider nicht mehr in der Form für die Nintendo Switch kommt, aber das ist ein anderes Thema). Die Mini-Käufer lieben den Look der Konsole und der Pads, der sie in Nostalgie versetzt. Insofern ist das Bundle einfach was für Leute, die sich dafür interessieren, aber bisher noch nicht zugeschlagenhaben.


    @Splatterwolf Das sehe ich genau so! Sehr schade, ich hatte mich sehr auf ein N64 Mini gefreut - mehr als auf alle anderen existierenden und denkbaren Nintendo-Minis. Ist halt meine Lieblingskonsole. :)

  • Das Paket kommt irgendwie zu spät und finde ich jetzt auch schon ein wenig albern.


    Hätten Sie mal lieber die Zeit genutzt und ein SNES mit lokalisierten Titeln gebracht anstatt das gleiche Teil nochmal.


    Jeder der das Gerät wollte wird es schon haben und jetzt nochmal ein Doppelpack anzubieten halte ich für überflüssig.


    ABer gut. AUch das wird leider seine abnehmer finden.


    Und die Preisgestaltung finde ich etwas unfair.


    Das SNES Mini kam glaub ich UVP 99 Euro und jetzt wird es in diesem Paket nur noch verramscht.


    Schade um diesen Artikel.

    Ich liebe Retrogaming auf SNES, Mega Drive und N64. Wer noch?

    Lasst uns Spielen. Denn es macht Spaß! :*

  • @Devil1983 Zu erwähnen sei, dass die Preise je nach Region natürlich schwanken. Ist nur eine Vermutung von mir, aber sicherlich ist das SNES Mini (bzw. Super Famicom Mini) in Japan umgerechnet günstiger als bei uns. Sparen wird man aber durch das Paket auf jeden Fall, da hab ich keinen Zweifel – egal ob umgerechnet oder nicht. :)

  • Ich kann immer nur wiederholen. So lange es auf solchen Teilen immer nur die selben Games gibt sind dich für mich leider eher uninteressant.
    Das selbe mit den Collections bei Sega oder der Virtual Console. Es fehlen einfach die thirds. Die First Party Titel hat man ja meistens schon bis zum erbrechen gezockt oder/und besitzt sogar auf der ein oder anderen Collection, hat das Original oder auf einer Virtual Console runtergeladen.

  • Hätte auch lieber andere spiele fürs Super Nintendo bzw. mehr gehabt, weil bei der aktuellen Auswahl interessieren mich nur eine handvoll spiele. So spiele wie Lost Vikings, Chrono Trigger, Secret of evermore oder Mystic Quest haben mir gefehlt, weshalb ich das Super Nintendo mini bis jetzt auch nicht gekauft habe.

  • @nintendofan89 Ist einfach schwierig. Bei manchen Spielen ist das mit den Rechten so eine Sache. Manche Hersteller gibt's nicht mehr oder gerade bei Lizenzspielen sind die ziemlich verteilt. Nehmen wir mal das Extrembeispiel Goldeneye für's N64: Die Bond Lizenz liegt momentan glaube ich bei Activision (zumindest haben die vor Jahren mal das letzte Bond Spiel veröffentlicht), Rare ist Bekannterweise jetzt bei Microsoft und damals war Nintendo der Publisher. Um das Spiel auf eine Plattform zu bringen müssten sich also alle 3 einigen und jeder will da seinen Anteil. Für Nintendo lohnt es sich einfach nicht, diesen ganzen Lizenzen hinterher zu rennen und manche Hersteller haben dann vermutlich einfach keinen Bock oder wollen absurd viel Geld. Ich verstehe, dass man da dann hauptsächlich die eigenen Titel raushaut, die dürften sowieso am meisten ziehen und man hat sie auch ohne grosses Verhandeln.

  • @Ande
    Ja da hast du sicherlich Recht. Anderseits es gibt um die 300-500 Snes und NES Titel. Bei manchen sollte man sicherlich die Rechte auch noch günstig herbekommen.
    Natürlich ist es echt Schwer da gerade Ljn, Virgin, ocean, acclaim und Infrogrames nicht mehr existieren.
    Und genau diese Firmen haben neben Capcom, Lucas Arts, EA und Konami wohl den Löwenanteil an den Games gehabt.

  • Das SNES Mini kam glaub ich UVP 99 Euro und jetzt wird es in diesem Paket nur noch verramscht.


    Dazu zwei Anmerkungen:


    1. Nintendo gibt in Europa grundsätzlich keine UVP mehr vor, seitdem sie 2002 von der EU aufgrund illegaler innereuropäischer Exportverbote (wodurch die Preise in den einzelnen Märkten stabil bleiben sollten) zu einer Millionenstrafe verdonnert wurden. Das SNES Mini gab es in den meisten europäischen Ländern für 80€, was 1:1 der UVP in den USA entspricht (nur halt in €, nicht $). Lediglich in Deutschland wurden 90 bis 100€ veranschlagt.


    2. Dass der Preis umgerechnet (!) so niedrig ist, liegt lediglich daran, dass der Yen momentan so schwach ist. Es ist noch nicht lange her, da wären das umgerechnet etwa 150€ gewesen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!