Umfrage der Woche: Sollten mehr Indie-Spiele als physische Version herausgebracht werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage der Woche: Sollten mehr Indie-Spiele als physische Version herausgebracht werden?

      Ehe man sichs versieht sind wir auch schon im Monat September angekommen. Unser Umfrage der Woche-Format geht dabei natürlich strikt nach Plan weiter, weshalb wir an diesem ersten September-Sonntag auch wieder mit einem frischen Thema aufkreuzen. Langsam aber sicher geht es in die heiße Phase des Jahres – und damit meinen wir nicht die Temperaturen! In Richtung Herbst wacht die Gaming-Industrie erst so richtig auf und erzeugt mehrere Dutzend an hochkarätigen Titeln. Das geht von First Party-Seite diesen Monat auch schon mit Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country und dem Nintendo Labo: Toy-Con 03 - Fahrzeug-Set los. Doch bevor es zu den dicken Fischen geht, widmen wir uns in der heutigen Umfrage einer anderen Angelegenheit.

      Umfrage der letzten Woche:

      Wie gewohnt zuerst der Blick auf die vergangene Woche. Unser letztes Thema war die gamescom 2018, oder besser gesagt Nintendos Programm zur Messe. Für alle Zuschauer zuhause bereitete man nämlich eine recht umfangreiche Show vor, die täglich mitzuverfolgen war. Doch auch abseits davon machte man in Köln einige weitere Informationen zum ersten Mal bekannt. Wie hat es euch gefallen?
      1. Eher schlecht als recht. Da stimmte einiges nicht. (57) - 32%
      2. In Ordnung, aber das ginge noch ein Stück weit besser. (55) - 31%
      3. Zwischen tollen Überraschungen und peinlichen Momenten war alles dabei – Durchschnitt meiner Meinung nach. (30) - 17%
      4. Katastrophal! So ein Programm brauche ich nie wieder ansehen. (22) - 12%
      5. Ganz super! Besser hätte es kaum sein können! (9) - 5%
      Basierend auf den Endergebnissen zeichnet sich eindeutig ab, dass nur die wenigstens vollkommen mit Nintendos gamescom-Programm zufrieden waren. Nur neun Teilnehmer gaben nämlich eine durchweg positive Meinung an. Der Großteil, das macht 32 % der Stimmen, findet, dass es noch einiges zu verbessern gibt. Genauso haben andere 31 % etwas zu bemängeln, wenn auch ihnen vieles zugesagt hat. 17 % fanden das Programm durchschnittlich und 12 % würden Nintendos gamescom lieber gleich in Vergessenheit geraten lassen. Alle weiteren Meinungen und Kommentare lassen sich wie üblicherweise auch in der vergangenen Umfrage finden.

      Umfrage der Woche:

      Heute wollen wir uns das Thema "Indie-Spiele" vornehmen. Denn ob man will oder nicht, kleine, kreative Projekte von unabhängigen Entwicklerteams sind zu einem wichtigen Pfeiler von Nintendos Online-Geschäft geworden. Im Nintendo eShop sieht man seit der Wii U-Ära praktisch nichts anderes – und noch gibt es keine Anzeichen, dass es aufhören wird. Im Gegenteil: Zuletzt gab Nintendo noch bekannt, an die 30 Indie-Spiele pro Woche (!) in den Nintendo eShop bringen zu wollen. Ja, wer soll das alles denn bloß spielen, gar testen? Im Wirrwarr des digitalen Nintendo-Geschäfts lassen sich, oft erst mit viel Mühe und Sucherei, allerdings doch so einige Perlen finden. Und die besten von ihnen landen schlussendlich auch im Laden um die Ecke.

      In jüngster Zeit ist es fast schon zum Trend geworden, dass sich wohlwollende Publisher an erfolgreiche Indie-Studios richten, um gemeinsam mit ihnen die Videospiel-Geheimtipps in physischer Form herauszubringen. Das startete schon zu Zeiten der Wii U, ist nun dank der äußerst populären Nintendo Switch umso präsenter. Einige der physischen Versionen sind allerdings rar gesät. Manche Studios können es sich nicht leisten, hunderttausende Nintendo Switch-Software-Karten mit ihrem Spiel zu produzieren, weshalb in solchen Fällen meist auf eine limitierte Auflage gesetzt wird. 40.000 und das war's. Sammler müssen in solchen Fällen besonders hurtig in den Laden oder Online-Shop eilen. Doch für die dahinterstehenden Entwickler scheint es sich zu lohnen und Fans sind glücklich, ihre liebsten Indie-Hits im eigenen Regal stehen haben zu können.

      An dieser Stelle wollen wir euch fragen: Sollten mehr Indie-Spiele als physische Version herausgebracht werden? Oder könnt ihr darauf gut und gerne verzichten? Etwa, weil ihr die Spiele lieber digital besitzt, oder aber weil ihr meist kein Fan von Indie-Produktionen seid. Nehmt an unserer Umfrage teil und schreibt uns eure Ansicht in die Kommentare!
      Sollten mehr Indie-Spiele als physische Version herausgebracht werden? 219
      1.  
        Oh ja, bitte! Ich habe schon viele dieser Art selbst gekauft oder werde sie noch kaufen! (73) 33%
      2.  
        Tendenziell ja, aber ich brauche auch nicht jedes Spiel als Software-Karte. (68) 31%
      3.  
        Ich bin kein Fan von Indie-Spielen und brauche sie daher auch nicht physisch. (37) 17%
      4.  
        Nein, denn ich habe all meine Indie-Spiele lieber digital auf der Konsole! (35) 16%
      5.  
        Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere. (6) 3%
    • Tendenziell ja, aber alles benötige ich nicht unbedingt als Retailfassung...Indies sind oft ideale "Zwischendurch"-Spiele und für diesen Zweck erscheint mir digital komfortabler. Für ein, zwei Runden "Into the breach" oder zwanzig Minuten "Volgarr the Viking" jedesmal Cartridge wechseln? Nein, das brauche ich wirklich nicht, denn es ist umständlicher als beispielsweise seinerzeit beim Game Boy.
    • Primär kaufe ich die Indies die ich möchte alle erstmal digital, am liebsten im Angebot. Wenn sich dann herausstellt das es ein gutes bis sehr gutes Spiel ist und es retail als pal version verfügbar ist dann kaufe ich das spiel nochmal retail und lasse es original verpackt (wenn es preislich bis 30 Euro geht)
      Habe das bislang bei, Owlboy, Axiom Verge, Sine Mora Ex und Slain so gemacht, hollow knight und shovel knight folgen noch, Wonderboy auch wenn es mal günstiger werden sollte. Shantae interessiert mich auch sehr, ist mir aber retail auch noch zu teuer, habe meine Indies retail Grenze bei 30 Euro gesetzt

      @Cyd wie löst du das speicherproblem? Hast mehrere sd Karten?
    • Ich kaufe Indies in der Regel digital. Freue mich aber wenn herausragende Indies wie Hollow Knight, Shantae und Fast RMX eine Retail Version bekommen. Was ja in einigen Fällen auch passierte. Solche Spiele haben es verdient durch eine Retail Version weiteren Käuferschichten zugänglich gemacht zu werden. Zudem habe ich Meisterwerke wie Hollow Knight gerne in meinem Regal.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Ich bin eigentlich zufrieden damit, wenn nur die besten Indiespiele eine Retailfassung bekommen. Was ich mir allerdings wünschen würde, ist das es manchmal nicht bis zu einem Jahr dauert, bis die physische Version erscheint.
      Switch Freundescode: SW-2937-6131-1128
      Für ein paar Runden in MK8DX, Splatoon 2, Mario Tennis Aces oder DOOM bin ich wieder zu haben wenn Nintendo einen besseren Online Service auf die Beine gestellt hat. :/
    • Da gibt es doch nur eine einzige richtige Antwort. Selbst wenn man selber tatsächlich eher zu den digitalen Versionen zugreift, schadet es niemandem, wenn es mehr physische Version geben würde. Ganz im Gegenteil sogar. So würden viel mehr Leute die Gelegenheit bekommen darauf aufmerksam zu werden und diese zu spielen.
      Also selbstverständlich ja. Eine Zeit in der es gar keine download onlys mehr gibt. wäre ein wahrer Traum! Auch wenn das niemals geschehen wird...^^