Iljas Blickwinkel: Nintendo Switch Online wirkt wie ein Reinfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Ilja Rodstein
      Gibt es in der Redaktion noch andere Meinungen?

      Wenn ja, ich hätte es besser gefunden, wenn dieses, nicht unwichtige, Thema als "Streitgespräch" bzw. Diskussion unter zwei (oder mehrereren) Redakteuren geführt worden wäre.

      Natürlich ist deine Meinung zu respektieren, und vielleicht hast du nicht unrecht, aber ich finde, dass man mit solchen "einseitigen" Ansichten Kritikern und "Hatern" oft einen Nährboden für ihre Stimmungsmache liefert.

      Das soll nicht bedeuten, dass ihr nicht kritisch sein dürft, ihr müsst es sogar, aber ein solch kontroverses und wichtiges Thema sollte eher von zwei Seiten beleuchtet werden (wenn es mehr als eine Meinung gibt).

      Trotzdem begrüße ich, dass ihr das Thema kritisch anfasst und hinterfragt.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Zitat von YearofLuigi:

      "Nintendo Switch Online wirkt wie ein Reinfall"

      Zitat von YearofLuigi:

      Was ist wenn der Nintendo Online Service noch viel mehr bietet als wir bisher wissen und deine gesamte Argumentation untergräbt?
      Wieso sollte Nintendo monatelang schweigen? Ich denke sie haben einfach alles zu Nintendo Online gesagt. Für 20€/Jahr ist auch einfach nicht mehr zu erwarten.
      Cloudsave, NES Games, Rabatte ... ist doch ein guter Anfang, das muss man auch mal sagen, bei all der Kritik die ich äußere. Auch andere Onlinedienste wie PS+ mussten sich erstmal entwickeln.

      Jedoch hätte ich das von Nintendo früher erwartet - schließlich sieht man ja was die Konkurrenz macht.
      Aber wer weiß, vielleicht überrascht Nintendo am Ende und alle sind begeistert (man gibt die Hoffnung ja nie auf :) ).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zegoh ()

    • @Geit_de Ich nutze hier gar nichts aus. Nintendo bietet eine Mitgliedschaft zudem für 34,99€ bei denen sich 8 Accounts zusammenschließen können. Mit einigen Familienmitgliedern und Freunden kann man so massiv Geld sparen. Das hat also nichts mit ausnutzen zu tun. Bei Netflix und Co. Kann man da ähnlich verfahren. ;)

      Ich beziehe mich auf ein paar Leute die den Netcode analysiert haben. Es wurde nur ein wenig gefeilt und die Serveradresse geändert.
      Switch-Freundescode: SW-0816-3984-1103
      Ich spiele derzeit hauptsächlich online: Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2
    • Ich finde die Diskussion langsam sehr ermüdend.

      Der Dienst ist weder gut noch schlecht. Es ist ein Dienstleistungsangebot mit einem Preisschild dran, und jeder muss für sich entscheiden, ob die Leistungen überhaupt benötigt werden, und ob diese dann den Preis wert sind, oder ob es zu teuer für einen ist.


      Edit wegen Doppelpostverbot:

      Zitat von Solaris:

      Der Witz ist dabei noch, daß nicht alle Spiele Zugriff auf die Cloudspeicherung haben werden
      Ich verstehe diese Kritik nicht. Als Steam Cloudsaving einführte, hatten das auch nicht alle Spiele unterstützt. Warum nicht? Weil die Spiele selber das anbieten müssen. So wird es auch hier sein. Heute gibt es auf Steam sicher kaum noch ein Spiel, das nicht auf diesen Dienst zurückgreift. Auch das wird bei Nintendo irgendwann sicher der Fall sein. Aber nicht jeder wird seine alten Spiele patchen, damit die Funktion unterstützt wird. Und daher ist es Folgerichtig, das Nintendo darauf hinweist, das nicht alle Spiele diese Funktion unterstützen. Das Nintendo zum Vorwurf zu machen ist aber Unsinn.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von YoungSuccubus ()

    • Zitat von YoungSuccubus:

      ob die Leistungen überhaupt benötigt werden,
      Das ist ja das Problem und das Nutzen MS/Sony und jetzt dann auch Nintendo aus: Es ist egal wie teuer es ist, wenn du Online spielen willst brauchst du es. Ansonsten fällt der "Online"-Faktor der Spiele fast komplett weg. Du kannst dich also nicht entscheiden ob es für dich zu teuer ist oder nicht, sondern du musst dich zwischen "Will ich online spielen oder nicht" entscheiden.
    • Zitat von Zegoh:

      Du kannst dich also nicht entscheiden ob es für dich zu teuer ist oder nicht, sondern du musst dich zwischen "Will ich online spielen oder nicht" entscheiden.
      Klar ist es trotzdem die gleiche Wahl. Ich will auch gerne jeden Urlaub nach Japan fliegen. Ich kann es mir aber nicht leisten, daher lasse ich es. Du willst online spielen, aber es ist zu teuer? Dann lass es.

      Und da der Service, und die Verpflichtung dazu, sobald er raus kommt, wenn man gewisse Spiele online spielen will, von Anfang an kommuniziert wurde, und ich glaube schon von Anfang an auf den Verpackungen besagter Spiele angegeben war, kann sich auch keiner beschweren, der eines der Spiele gekauft hat als das Onlinespielen noch umsonst war.

      Ich selber hasse Onlinespielen, spiele diese Dinge nur im lokalen Koop, wahlweise auf einer Switch oder mit mehreren Konsolen im lokalen Netz. Mir ist aber schon die Cloud das Geld wert, daher werde ich mir das Abo holen. Zumindest sofern gewisse Spiele von mir diese am Ende nutzen.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Ich will auch gerne jeden Urlaub nach Japan fliegen. Ich kann es mir aber nicht leisten, daher lasse ich es.
      Dann nehme ich eben ein Heissluftballon oder einen Zeppelin.

      Zitat von YoungSuccubus:

      Weil die Spiele selber das anbieten müssen. So wird es auch hier sein.
      Wurde das kommuniziert? Wird das noch kommuniziert? Wieso müssen wir nach 1,5 Jahren immer noch hierfür auf eine Antwort warten?

      Zitat von YoungSuccubus:

      Das Nintendo zum Vorwurf zu machen ist aber Unsinn.
      Ist es das? Das sind mehrere Vermutungen die du da oben aufgeführt hast, aber die Frage die sich mir stellt: Erfolgt dies?
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Klar ist es trotzdem die gleiche Wahl. Ich will auch gerne jeden Urlaub nach Japan fliegen. Ich kann es mir aber nicht leisten, daher lasse ich es. Du willst online spielen, aber es ist zu teuer? Dann lass es.
      Dein Vergleich passt nicht (wollte erst mehr dazu schreiben, fand den Vergleich dann aber zu doof, sorry ;) ).

      Es ist eben nicht die gleiche Wahl. Du wirst quasi genötigt, wenn du Online spielen willst, es zu kaufen. Man muss also grundlegend erstmal den Online Service unterstützen, auch wenn man es gar nicht will. Dabei ist es in erster Linie egal wie teuer es ist - du musst. Ob man sich es dann leisten kann ist erst die zweite Frage.

      Das es bekannt war stimme ich dir zu. Ist ja immerhin schön das Nintendo offen den Preis für den Service kommuniziert, wenn sie dann auch mal endlich alles zum Service erwähnen würden.
    • Zitat von Zenitora:

      Wurde das kommuniziert? Wird das noch kommuniziert? Wieso müssen wir nach 1,5 Jahren um hierfür eine Antwort warten?
      Was muss man da kommunizieren? Das versteht sich doch von selber das Spiele das unterstützen müssen. Oder glaubst du, Nintendo (oder ein anderer Anbieter von solchen Diensten, z.B. Steam) geht hin und schaut bei jedem Spiel wo die wann was abspeichern und synct das dann einfach so? Die bieten alle nur Schnittstellen dafür an, ob die Spieleentwickler diese dann nutzen ist immer deren Sache. Wenn also Spiele kommen ohne Cloudsicherung, dann beschwer dich immer beim Publisher, nicht bei Nintendo, Steam, Microsoft, Sony oder sonst wem. Mehr als die Schnittstelle anbieten können die nämlich nicht.


      Zitat von Zegoh:

      Es ist eben nicht die gleiche Wahl. Du wirst quasi genötigt, wenn du Online spielen willst, es zu kaufen. Man muss also grundlegend erstmal den Online Service unterstützen, auch wenn man es gar nicht will. Dabei ist es in erster Linie egal wie teuer es ist - du musst. Ob man sich es dann leisten kann ist erst die zweite Frage.
      Ich finde schon. Du willst was, Nintendo bietet es an, und es kostet Geld. Ich gehe ja auch nicht hin und beschwere mich, das ich einen DSL Anschluss bezahlen muss um Netflix zu schauen. Ich meine, ich will doch nur Netflix schauen, nicht mehr. Netflix bezahle ich ja auch gerne. Warum muss ich dann noch DSL bezahlen?

      Dienstleistung ist Dienstleistung, und in der Regel kosten die Geld. Ohne Eintrittskarte kein Kino, ohne Nintendo Online Abo kein Online spielen. Ich fände es ja auch besser sie würden den Kram weg lassen und die Spiele einfach 10€ teurer machen um das zu finanzieren, machen genug andere am PC ja auch, aber ist halt leider nicht so.

      Man hat ja immer noch die Wahl und kann es sein lassen, und dann auf Online spielen verzichten. Die Switch funktioniert ja auch ohne das Abo, Koop im lokalen Netz auch. Macht eh mehr Spaß.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von YoungSuccubus ()

    • Zitat von Zegoh:

      Es ist egal wie teuer es ist, wenn du Online spielen willst brauchst du es.
      und dahingehend bietet nintendo das beste preis/leistungsverhältnis für alle die einfach nur online spielen wollen. bei der Konkurrenz zahle ich wesentlich mehr aufgrund von Schnickschnack, den ich nicht brauche, oder "gratis" spiele, die ich schon habe oder nicht will.
      bei nintendo kann ich das Geld, das ich gegenüber dem abo der Konkurrenz spare, für spiele ausgeben die ich auch wirklich haben will.
    • @YoungSuccubus Die Sache sieht aber schon wieder anders aus, wenn du vorher jahrelang gratis DSL Anschluss gehabt hättest ;) aber verstehe schon was du meinst. Ich finde solche "Dienstleistungen" auch nicht wirklich toll.

      @Loco4 Da hast du wohl recht, wenns rein ums Online spielen geht, biste bei Nintendo (aktuell) noch am billigsten. Mal schauen ob und wann sie den Preis anheben. Darfst aber nicht vergessen das bspw. bei PS+ viele das gerade auch wegen den Spielen abonnieren - sonst würden sich viele nicht darüber aufregen.
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Was muss man da kommunizieren? Das versteht sich doch von selber das Spiele das unterstützen müssen.


      Oder glaubst du, Nintendo (oder ein anderer Anbieter von solchen Diensten, z.B. Steam) geht hin und schaut bei jedem Spiel wo die wann was abspeichern und synct das dann einfach so?


      Die bieten alle nur Schnittstellen dafür an, ob die Spieleentwickler diese dann nutzen ist immer deren Sache. Wenn also Spiele kommen ohne Cloudsicherung, dann beschwer dich immer beim Publisher, nicht bei Nintendo, Steam, Microsoft, Sony oder sonst wem. Mehr als die Schnittstelle anbieten können die nämlich nicht.
      Tut es das? Also nach der Ansage von wegen "es unterstützt nicht jedes Spiel" bin ich mir nicht so sicher.

      Oder sie sagen sich einfach: "Nö, kein Interesse dies zu unterstützen."

      Alles klar. Wieder was gelernt. Wobei kommt darauf an ob Nintendo es verneint.

      Zitat von Loco4:

      und dahingehend bietet nintendo das beste preis/leistungsverhältnis für alle die einfach nur online spielen wollen.
      Und der war bei der Wii U sogar kostenlos und auch mit Schnickschnack. Jetzt haben wir weniger Schnickschnack, müssen aber nun ohne bis dato angekündigte Verbesserungen zahlen um auf der Konsole online zu spielen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zenitora ()

    • Zitat von Zenitora:

      Und der war bei der Wii U sogar kostenlos und auch mit Schnickschnack. Jetzt haben wir weniger Schnickschnack, müssen aber nun ohne bis dato angekündigte Verbesserungen zahlen um auf der Konsole online zu spielen.
      Bei der WiiU war das nicht kostenlos. Du hast all das beim Kauf der WiiU oder bei den Spielen mit bezahlt. Im Grunde ist das neue System sehr fair, denn Spieler, die Spiele wie Splatoon oder Kart nie online, sondern nur im Koop spielen, müssen das nun nicht mehr mit bezahlen.

      Im Internet ist im Grunde nichts kostenlos. Entweder man zahlt direkt dafür, oder über den Kauf anderer Produkte. Ich persönlich finde das "man zahlt direkt dafür" im Grunde immer an fairsten.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • @Zenitora

      was soll ich dazu sagen? ich kann nur das aktuelle Angebot im hier und jetzt vergleichen :dk:
      wer online spielen will muss zahlen, oder lässt es. ändert nichts daran, dass nintendos Angebot zum reinen online spielen mit abstand das günstigste ist.
      und freu dich doch, dass man bei nintendo so lange kostenlos online spielen konnte. auf den anderen Konsolen ist das schon jahre nicht mehr möglich.


      Zitat von Zenitora:

      Doch, jeder Mensch hat das Recht, sich aus beliebigen Quellen frei zu informieren.
      möchte er das aber übers Internet tun, zahlt er. oder kostet dein internetanschluss nichts?
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Bei der WiiU war das nicht kostenlos. Du hast all das beim Kauf der WiiU oder bei den Spielen mit bezahlt.
      Das wäre ein System worin ich auch lieber zahlen würde (wenn der Mehrwert für mich auch dabei ist versteht sich).

      Zitat von YoungSuccubus:

      Im Grunde ist das neue System sehr fair, denn Spieler, die Spiele wie Splatoon oder Kart nie online, sondern nur im Koop spielen, müssen das nun nicht mehr mit bezahlen.
      Mitbezahlen? Gut, wenn sie darauf gewartet haben und sich nun die Konsole erwerben möchten, aber ich denke nicht dass sich der Preis der Konsole nun aufgrund des erscheinenen Online Services senken wird.

      Zitat von YoungSuccubus:

      Im Internet ist im Grunde nichts kostenlos.
      Doch, jeder Mensch hat das Recht, sich aus beliebigen Quellen frei zu informieren.

      Zitat von Loco4:

      was soll ich dazu sagen?

      auf den andern Konsolen ist das schon jahre nicht mehr möglich.
      Nichts, es soll etwas kritisches Denken hierfür fördern.

      Ja, ich finde generell sollte keiner hierfür blechen.
    • Zitat von Zenitora:

      Ja, ich finde generell sollte keiner hierfür blechen.
      ja, so ist das denken leider heutzutage. alle wollen alles haben, am besten gestern, aber kosten darf es möglichst nichts.
      ich finde darüber sollte man eher mal anfangen nachzudenken.
      hinter dem ganzen Service (unabhängig ob er einem persönlich zusagt) stecken menschen, die hart arbeiten und fair bezahlt werden wollen.
    • Zitat von Loco4:

      ja, so ist das denken leider heutzutage. alle wollen alles haben, am besten gestern, aber kosten darf es möglichst nichts.
      ich finde darüber sollte man eher mal anfangen nachzudenken.
      hinter dem ganzen Service (unabhängig ob er einem persönlich zusagt) stecken menschen, die hart arbeiten und fair bezahlt werden wollen.
      Es nennt sich Online Service, jedoch sehe ich bezüglich Online-Gaming keinerlei Erweiterung.

      Und ja, zuvor war es kostenlos und hatte mehr Inhalt und nun aus heiterem Himmel nicht. Wie gesagt, wenn was Neues dazu gekommen wäre, dann ja, sehe ich aber nicht.
    • Zitat von Zenitora:

      Doch, jeder Mensch hat das Recht, sich aus beliebigen Quellen frei zu informieren
      [...]
      Ja, ich finde generell sollte keiner hierfür blechen.
      Eine sehr naive und grundlegend falsche Denkweise, zumal das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

      Nichts ist umsonst im Internet, es bezahlt im Zweifel nur eben jemand anderes. Zum Beispiel der, der die Produkte auf den Werbebannern kauft.

      Ab jetzt zahlen fürs Onlinespielen eben dann die, die das auch machen. Ich finde das fair. Nicht jeder Mist muss immer von der Allgemeinheit bezahlt werden.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.