Splatoon 2: Das Splatfest erhält mit Version 4.0 signifikante Veränderungen – Neue Arena, Waffen und Kleidungsstücke zeigen sich in neuen Bildern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Splatoon 2: Das Splatfest erhält mit Version 4.0 signifikante Veränderungen – Neue Arena, Waffen und Kleidungsstücke zeigen sich in neuen Bildern

      In der um Mitternacht ausgestrahlten Nintendo Direct wurden nicht nur unzählige neue Titel für den Nintendo 3DS und die Nintendo Switch vorgestellt, sondern auch die Version 4.0 und 4.1 von Splatoon 2 (wir berichteten). Neben einer neuen Arena, (Sekundär-)Waffen und Kleidungsstücken, wurde auch das Splatfest nicht verschont und wird mit dem Update einen neuen Anstrich erhalten. Version 4.0 wird bereits ab heute im Laufe des Tages zum Download bereitstehen, während Version 4.1 Anfang Oktober erscheinen wird. Alle Informationen zu den beiden kommenden Updates findet ihr hier im Überblick:



      Splatfest:
      • Mit dem „Normal-“ und „Pro“-Modus wird es zwei neue Modi geben, welche den Solo- und Team-Modus ersetzen werden. Im normalen Modus könnt ihr euch allein oder mit bis zu drei Freunden aus dem gleichen Splatfest-Team zusammenschließen. Wenn eine Gruppe, bestehend aus zwei oder drei Spielern einem Spiel beitreten, werden zufällige Einzelspieler dem Team zu einer Vierergruppe hinzugefügt. Neu hinzukommen wird die sogenannte „Schlagkraft“. Diese kann durch das Einfärben der Arenen oder Besiegen der Gegner erhöht werden. Das Spiel wird bei einer langen Siegesserie versuchen, Gegner mit einer ähnlichen Schlagkraft zu finden. Der Pro-Modus ist für Einzelspieler, die bis an ihre Grenzen gehen wollen. Hier können Spieler mit einer hohen Splatfest-Power gegeneinander antreten, um die eigene Schlagkraft zu erhöhen. Zudem erhält der Spieler mehr Schlagkraft-Punkte, wenn dieser mit seinem Team ein gegnerisches Team mit höherer Splatfest-Power besiegt hat.
      • Wenn die Waffen, Ausrüstung oder allgemeine Stile von vier Spielern in einem Team bestimmte Bedingungen erfüllen, erhält das Team einen speziellen Spitznamen und einen passenden Bonus.
      • Darüber hinaus werden „10x Kämpfe“ in beiden Divisionen hinzugefügt. Diese erscheinen nur in seltenen, zufälligen Fällen. Das Punktekonto des Siegerteams wird dann um ein zehnfaches multipliziert. In der Molluskelbude wird gemunkelt, es würde sogar super seltene „100x Kämpfe“ geben! Spieler, welche einen 10x- oder 100x-Kampf gewinnen, können auf einem großen Bildschirm auf dem Inkopolis-Platz mit einem Gruppenfoto und dem Teamnamen verewigt werden.
      • Die Ergebnisse vom Splatfest werden nun anhand von drei Faktoren entschieden: Anzahl der Stimmen, Schlagkraft von Spielern im normalen Modus und die Schlagkraft von Spielern im Pro-Modus.


      Kensa Collection #1:



      • Auch Fashion-Liebhaber aus dem Korallenviertel werden in Version 4.0 mit der ersten Welle der „Kensa Collection“ voll auf ihre Kosten kommen. Für Mann und Frau wird es bereits erhältliche Waffen in einem neuen und edlen schwarz-weiß-Ton geben. Abgerundet werden die optischen Leckerbissen durch rote Klammern. Der virtuelle Waffenschrank kann mit der zweiten Welle und Version 4.1 im Oktober erweitert werden.


      Neue Arena:


      • Auch die Arenen scheinen mit dem Update im Oktober neuen Zuwachs zu bekommen. Bisher gibt es keine weiteren Details, aber es machen zwei heimlich geschossene Bilder im Cetacea-Markt die Runde. Ob dafür ein Oktoling verantwortlich ist?


      Exklusive Ausrüstung:


      • Zu guter Letzt können sich Besitzer einer 12-monatigen Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft mit dem „Online Jersey“ und den „Online Squidkid V Shoes“ zwei exklusive Kleidungsstücke sichern. Für Familien-Mitgliedschaften wird es für jedes Mitglied einen Downloadcode geben. Weitere Informationen hierzu findet ihr auf der offiziellen Webseite von Nintendo Switch Online
      Auch nach über einem Jahr nach der Veröffentlichung von Splatoon 2 für die Nintendo Switch erhält das Spiel kostenlose Updates. Was sagt ihr zu der Kensa Collection und wie ist eure Meinung zu den großen Veränderungen des Splatfestes? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

      Quelle: Nintendo Direct, Splatoonus, Go Nintendo, Nintendo Versus
    • Ich würde mir das ja gerne mal ansehen, aber ein Spiel, bei dem der Hersteller mir aufzwingt, welche Map ich spielen kann, unterstütze ich nicht.

      Ebenfalls sollten alle die ihren Fortschritt gerne in der Cloud sichern wollen und Splattoon Spieler sind mal laut werden damit es im Gebälg von Nintendo mal ordentlich ruckt.
    • @Rikibu Ganz ruhig...du kannst doch aussuchen, auf welchen Maps du wann spielen willst...im Privatkampf. Wieso eine begrenzte Maprotation sinnvoll ist, hat Nintendo schon oftmals erläutert.
      Da können manche noch so laut heulen wie sie wollen, letztendlich kauf es eh fast jeder, ein paar spezielle Ausnahmen gibt es eben immer. Und solange dieses Geschäftsmodell läuft, wird Nintendo daran auch nichts verändern.
      Die Cloud-Sache ist zwar ärgerlich, aber vor zehn Jahren hätte da noch keiner dran gedacht. Eine lokale Backup-Lösung fehlt zwar, aber warum müssen manche deswegen unter jeder News solch einen Aufstand machen?
    • Na endlich! Das wurde echt Zeit, dass man nun nicht mehr gezwungen ist ganz genau zu Viert zu sein, sondern nun auch random Leute hinzugefügt werden können, wenn man nur zu Dritt ist. Ein wirklich sehr gutes und längst überfälliges Update. Sehr schade, dass es erst jetzt kommt und ich davon nichts mehr habe werde, weil der online Crap Service ja Mittwoch schon los geht und mir in der Direct sehr eindeutig gezeigt wurde, die Finger davon zu lassen, weil er sein Geld nicht wert sein wird... xD Finde es immer noch witzig wie man dort so tat als sei die Smartphone App etwas positives :D
      Naja aber gut für all die Anderen, denen das online Spielen zu wichtig ist, um darauf zu verzichten. Das macht nun vieles einfacher und spaßiger bei den Splatfests :)
    • Schade... Immer noch nicht die künstliche Limitierung des Spielerebnisses entfernt (map Rotation) einfach mal bei Spielen wie zb starcraft abgucken wo man eine gewisse Anzahl an Mapvetos hat und sonst aber alle maps kommen können :-/ naja mal abwarten, vielleicht irgendwann.. . Ich hab jedenfalls keine Lust 2 stunden die gleichen maps zu spielen im ranked etc...
      Navi: "Das Schicksal Hyrules soll wirklich in den Händen dieser Schlafmütze liegen?!"
      NintendoNetwork: Crowdsalat
      Twitch: Crowdsalad
    • @Skerpla

      Meinung sagen ist gleich aufstand?
      Übertreib mal nicht

      Fakt ist, sie wollen ihr Produkt verkaufen, mit einer künstlichen Beschränkung um Diversität zu generieren. aber jeder ist doch für sich betrachtet der beste DJ, warum kann ich nicht aus allen verfügbaren maps wählen die das spiel zu bieten hat?

      sinnlose künsltiche limitirung. da ist auch egal wie schöngefärbt das nintendo im feinsten marketingsprech verkauft. mich greifen sie damit nicht ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rikibu ()

    • Jetzt wo man für den Onlineservice zahlen muss kommen Matchmaking-Verbesserungen? Das wäre schon lange überfällig gewesen. Für mich war das bisherige "Erlebnis" bei Splatoons Onlinekämpfen mit ein Hauptgrund, warum ich keinen Bock habe dafür zu zahlen. Nach über einem Jahr hat Nintendo nichts in der Richtung getan um mich zu überzeugen. Jetzt ist es aber etwas zu spät. Da die Splattfeste nur 1 mal im Monat stattfinden, werde mir wohl kein Bild von den Verbesserungen machen können, dazu müsste ich etwa 2-3 von diesen Events spielen.
    • @Switcher Bei normalen Spielen geht das Matchmaking einigermassen. Bei Splattfesten ist es aber echt schrecklich. Bei normalen Spielen fehlt der Team-Faktor, man kann also alle Spieler zusammenbringen, während man bei den Festivals immer Spieler von Team Perla oder Team Marina zusammenbringen muss. Da kann der Unterschied in der Teamstärke teilweise echt brutal ausfallen, was am Ende auch das Resultat beeinflussen kann.
    • Zitat von Ande:

      Da kann der Unterschied in der Teamstärke teilweise echt brutal ausfallen, was am Ende auch das Resultat beeinflussen kann.

      Und es wird nichts daran ändern, das Leute Teilnehmen, die eigentlich super sind, aber ihren Kontroller mal dem Kollegen geben, oder die ihn liegenlassen, um an die Tür zu gehen und im schlimmsten Fall einen Disconnect zu verursachen. Es ist nämlich bei weitem nicht immer die Internet Verbindung.

      Die Switch hat keine Kamera, wie soll sie also feststellen, dass ich nicht einen Ersatzspieler hier hinsetze?

      Beim Splatfest ist mir das egal. Wenn jemand zu besuch ist, dann kann er gerne mal spielen. Beim RangKampf sieht das natürlich anders aus.

      Im Übrigen bezweifle ich das Spieler z.B. in der Bundesliga Mitspracherecht haben, wenn es darum geht, wer ins Team kommt und wer nicht. Da muss man sich arrangieren.

      Übrigens, sobald man beim Splatfest die 2000er Grenze erreicht hat, sind die Spinner echt selten.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de