Gerücht: PlatinumGames und Capcom wollten an einem Ōkami- und Viewtiful Joe-Nachfolger arbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: PlatinumGames und Capcom wollten an einem Ōkami- und Viewtiful Joe-Nachfolger arbeiten

      Das Portal Liam Robertson von Did You Know Gaming? hat einen Bericht veröffentlicht, der bestätigt, dass womöglich ein Nachfolger zu Ōkami oder Viewtiful Joe im Gespräch war. Folgende Informationen konnten dabei aufgedeckt werden:

      Im August 2015 begrüßte der Game Director Hideki Kamiya die Idee einer Partnerschaft mit Capcom und betonte, dass er es sich vorstellen könne, neues Leben in einen alten Capcom-Titel zu bringen. Ende des Jahres 2015 fragte Hideki Kamiya übrigens auf seinem Twitter-Kanal, ob die Fans gerne einen Ōkami-Nachfolger sehen würden und die Rezeption war überwiegend positiv. Ende des Jahres 2015, trafen sich ranghohe Mitarbeiter von Capcom und PlatinumGames, um über Kooperationen zu sprechen. Probleme gab es dennoch, denn Capcom hat berechnet, dass es viel kostspieliger wäre, PlatinumGames an neuen Projekten arbeiten zu lassen, anstatt diese selber zu entwickeln. So kam Capcom mit der Idee auf, alte Marken wiederzubeleben, denn dies ist nicht nur günstiger, sondern nimmt auch wesentlich weniger Zeit ein. Capcom wollte nach der guten Erfahrung mit Street Fighter V gerne weiterhin auf die Unreal Engine 4 setzen, mit der PlatinumGames dank Scalebound Erfahrung hatte. Anfang 2016 hatte man über die Marken gesprochen und so waren die beiden Favoriten Ōkami und Viewtiful Joe. Ōkami wurde aber mehr favorisiert, denn Viewtiful Joe war nie richtig erfolgreich gewesen. Bevor die Entwicklung von Ōkami 2 beginnen konnte, beendete der Präsident und Gründer von PlatinumGames Tatsuya Minami seine Karriere, er war maßgeblich für die Kooperationsgespräche zuständig. Doch hat er wenig mit seinem eigenen Unternehmen kommuniziert, weshalb sein Ruf dort weniger gut war. Capcom war schon zuvor sehr vorsichtig mit den Plänen, doch der Abgang von Minami war Grund genug die Kooperation zu beenden, dennoch sagen Quellen, dass sich beide Seiten auch heute noch gut verstehen.

      Da es keine bestätigenden Quellen gibt, sollte dieser Artikel als Gerücht aufgefasst werden.

      Platinum Games hatte bereits mehrere Partnerschaften mit Nintendo, Activision, Square Enix und Microsoft, doch keine Partnerschaft mit Capcom hat bislang funktioniert. Würdet ihr euch über ein Ōkami 2 freuen? Vielleicht arbeitet Capcom alleine oder mit einem anderen Partner an diesem Projekt.

      Quelle: YouTube (Did You Know Gaming?)
    • Zu Ōkami:
      Ich verstehe nicht, wie so ein Projekt von einer einzelnen Person abhängig gemacht werden kann und dann ein einziger Personalwechsel ein komplettes Projekt auf Eis legt.
      Zumal sich Hideki Kamiya, Direktor von Platinum, ja auch schon mehrfach dafür eingesetzt hat.

      Naja, da die Beziehung zwischen den beiden Studios scheinbar trotzdem gut ist, hoffe ich weiterhin darauf, dass aus dem Projekt Ōkami 2 (bzw. 3 ;) ) doch noch was wird.
      Vielleicht ist das öffentliche Interesse an den HD Versionen ja ein Anstoß.

      @Nebura
      Bei Viewtiful Joe hat die "Super Sentai / Power Rangers"-Ästhetik vermutlich viele potentielle Spieler im Westen abgeschreckt. Außerdem ist das Genre weniger populär.

      Aber da Platinum noch immer Interesse an der Reihe hat (auch der Stil von Wonderful 101 spricht dafür), würde ich die Reihe noch nicht komplett abschreiben. Aber ob Capcom das Risiko eingeht?


      Meine aktuellen Spiele
      PC: Monster Hunter World | Assassin's Creed Origins | Smite
      Switch: Kamiko
      Wii U: Freedom Planet
      DS: Kingdom Hearts: Re:coded

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raiser ()

    • @Raiser
      Tatsächlich hatte ich immer das Gefühl, dass es genau anders herum ist, dass viele aus meinem näheren Umfeld Power Rangers u.Ä. mochten und nur ich eben so etwas total dämlich empfand.
      Was es auch war das der Reihe den kommerziellen Erfolg verwehrte, schade ist es allemal.

      Wonderful 101 hat mir nun wiederum gar nicht zugesagt, weswegen ich mir um so mehr wünsche etwas neues von Viewitful Joe zu hören.
      "...80% der Kommentare bestehen aus sinnlosen Inhalten von Usern..."
      - Dennis Meppiel -
    • Cool, das Platinum Games mal überhaupt mit Capcom geredet hat. Hab immer gedacht,
      da die Leute ehemals von Capcom waren, das sie den Kontakt abrechen.
      Den Capcom ist ja eigentlich der Auslöser das es überhaupt Platinum Games gibt;
      den die Personen von Platinum Games waren früher Beschäftigte der Clover Studios das
      zu Capcom gehöre, und das die dichtgemacht haben. / Also ich hätte keinen
      Kontakt zu den Arbeitgeber gesucht, der mich rausgeschmissen hat. | Ist aber cool,
      das sie trotzdem noch mit Capcom reden. Und wer weiß villeicht bekommen wir
      irgendwann auch noch Okami 2.
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de