Tetsuya Takahashi spricht über Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country – Alle Inhalte aus Version 2.0.0 im Überblick

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tetsuya Takahashi spricht über Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country – Alle Inhalte aus Version 2.0.0 im Überblick

      Fans von Monolith Softs Xenoblade Chronicles-Spielen haben seit vergangenem Freitag wieder reichlich Spielefutter: Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country ist erschienen und markiert das Ende der Inhalte des Erweiterungspasses von Xenoblade Chronicles 2. Zu diesem Anlass sprach Tetsuya Takahashi von Monolith Soft über die Vorgeschichte zum großen JRPG und darüber, wie Torna ~ The Golden Country entstanden ist, aber auch, wie es sich vom Hauptspiel abhebt. Wir haben die wichtigsten Informationen für euch zusammengefasst.
      • Für Torna ~ The Golden Country wird eine neue Rendering Engine verwendet. Noch befindet man sich im Optimierungsprozess, sodass noch etwas Arbeit benötigt wird, bevor die Engine für zukünftige Spiele verwendet werden kann. Allerdings können schon jetzt Verbesserungen im Vergleich zum Hauptspiel festgestellt werden. Mitunter soll das Gras in Torna deutlich hübscher und dynamischer aussehen als etwa in Gormott (aus dem Hauptspiel).
      • Auch die Benutzeroberfläche wurde für Torna ~ The Golden Country angepasst, um das Spielerlebnis rundum nutzerfreundlicher zu gestalten. Dabei wurden sammelbare Items etwa in Kategorien eingeteilt. Schon beim Einsammeln auf der Oberwelt wird durch ein entsprechendes Icon ersichtlich, um welche Art Items es sich handelt. Außerdem kann das aktuell aktive Team durch einen einzigen Knopfdruck geändert werden, wohingegen man im Hauptspiel sich noch durch Menüs durchklicken musste.
      • Tutorials können nun jederzeit eingesehen werden, sollte man irgendeine Mechanik oder irgendeinen Spieletipp vergessen haben.
      • Das Annehmen und Absolvieren von Nebenaufgaben wurde in Torna ~ The Golden Country ebenso vereinfacht. Dazu wurde das „Ansehen“-System eingeführt, bei dem festgehalten wird, wie vielen und welchen Personen man im Laufe seines Abenteuers geholfen hat.
      • Eine weitere neue Mechanik ist das Campen. Haben sich die Charaktere am Lagerfeuer zusammengefunden, kann jeder Charakter ein Set an eigenen Items herstellen, die Figuren können zusammen über aktuelle Geschehnisse plaudern und wenn man sich schlafen legt, kann man durch Bonus-Erfahrungspunkte seine Stufe erhöhen.
      • Ursprünglich war es angedacht, die zusätzliche Handlung des Erweiterungspasses zwischen Kapitel 7 und 8 des Hauptspiels anzusiedeln und als eigenständige Questreihe zu implementieren, allerdings entschied man sich schließlich doch dazu, den Umfang zu vergrößern.
      • Für Torna ~ The Golden Country wurden von Yasunori Mitsuda einige neue Musikstücke komponiert, wobei auch neue Arrangements alter Stücke Teil des Soundtracks sind. Takahashi beschreibt die Stimmung der Melodien als eher „erwachsen“. Sie seien „jazzy“ und „groovy“.
      Um die Spielerweiterung Torna ~ The Golden Country spielen zu können, wird das Update auf Spielversion 2.0.0 des Hauptspiels benötigt (gilt nur für Besitzer des Erweiterungspasses). Mit diesem Update behob man auch einen argen Fehler, welcher den Fortschritt bei manchen Quests im Spiel unmöglich machte. Außerdem kann Elma, welche als Teil des Erweiterungspasses erhalten werden kann, nun auch während der Kampfprüfung „Nopondemonium“ eurer aktiven Gruppe beitreten. Elmas Übertakten-Fähigkeit kann übrigens nun auch eingesetzt werden, wenn der Spieler den Auto-Kampf aktiviert hat, mitten im Kampf aber zur manuellen Steuerung zurückkehrt.

      Habt ihr bereits Spaß mit Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country oder gehört ihr zu denen, die auf die physische Standalone-Version warten?

      Quelle: Nintendo Everything, Nintendo
    • Ich bin mit 33 Stunden nun auch zu 100% durch ( okay, bis aufs Techniken maximieren) und muss mich einfach bedanken für diesen grandiosen DLC und Season Pass allgemein :ddd:
      Wenn auch etwas schade, dass es damit vorbei ist :bowser_cry:
      Wobei ich gehört habe, dass Mòrags Sprecherin (weiß allerdings nicht ob die englische oder die japanische) auf Twitter verkündet habe, sie nehme neue Voice Lines für Mòrag aufnehme. Wie gesagt, davon habe ich nur gehört und kann auch keine verlässliche Quelle nennen, also keine großen Hoffnungen machen.

      Aber eine Frage habe ich noch: welche ist die kampfprüfung ist „Nopondemonium“? Ist die neu oder ein englischer Name, einer bereits vorhandenen?
      Wer sich für die Lieblingsitems der Klingen aus Xenoblade Chronicles 2 interessiert
      Xenoblade Chronicles 2: Vollständige Liste der Lieblingskategorien und -items
    • Interessanterweise ist die Sprachausgabe in den Filmsequenzen meistens Lippensynchron.

      Lediglich bei Mythra scheint es nicht zu klappen. Grafisch sieht das Spiel deutlich besser aus und stottert auch nur an sehr wenigen Stellen.

      Witzigerweise hat man einige Dinge nun zum dritten Mal geändert. Die einzigartigen Gegner, die vor dem Update des Hauptspiels keine Infos hatten, haben jetzt wieder keine. Dafür steht der Name auf der Karte.

      Einzig das Sampleproblem trüben das Spiel ein wenig. Wenn man nur zwei Samples hat, dann muss man die nicht jedesmal spielen. Wenn man fünfmal etwas einsammelt und fünfmal das selbe Sample bekommt, wird es nervig. Zwar kann man die suchende Figur schnell ändern, damit ein anderes Sample ertönt, aber das Problem bleibt bestehen. Da hätte man besser die Samples reduziert und nur einmal alle drei Minuten gespielt.

      Generell habe ich bereits 30 Stunden in den DLC versenkt und bin noch nicht durch. Wenn man wirklich alles machen will (Klingen vervollständigen, Missionen abschließen, Story beenden), dann braucht man so viel. Ich habe sicherlich nicht getrödelt.

      Die Missionen haben auch diversen Text, den man lesen sollte. Dort erfährt man witzige Details und kleinere Geschichten neben der Hauptstory.

      Wer nur 10 bis 12 Stunden ins das Spiel investiert, dem entgeht eine Menge Unterhaltung.


      Zitat von Telodor567:

      Grafisch sind mir ehrlich gesagt im Vergleich zum Hauptspiel keine Veränderungen aufgefallen.
      Erm, schon der Wald in dem man startet sieht deutlich besser aus, als das Hauptspiel. Das fällt einem doch sofort auf, wenn man loslegt. Auch die anderen Orte sind deutlich detailreicher und ruckeln weniger (eigentlich kaum) als beim Hauptspiel.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Ein guter DLC, der mir besser gefällt als das Hauptspiel, allerdings kommt das Pacing in dem Spiel durch die aufgezwungenen Side Quests leider sehr zum schaden.


      Für Torna ~ The Golden Country wird eine neue Rendering Engine verwendet. Noch befindet man sich im Optimierungsprozess, sodass noch etwas Arbeit benötigt wird, bevor die Engine für zukünftige Spiele verwendet werden kann. Allerdings können schon jetzt Verbesserungen im Vergleich zum Hauptspiel festgestellt werden. Mit unter soll das Gras in Torna deutlich hübscher und dynamischer aussehen als etwa in Gormott (aus dem Hauptspiel).


      Also war wohl die vorherige Engine (mit der Xenoblade 2 läuft) nicht an der Leistungsstärke der Switch angepasst. Interessant. Also dürften wohl zukünftige Monolith Soft -Spiele auf der Switch besser aussehen.
    • Zitat von Ntower:

      Ursprünglich war es angedacht, die zusätzliche Handlung des Erweiterungspasses zwischen Kapitel 7 und 8 des Hauptspiels anzusiedeln und als eigenständige Questreihe zu implementieren, allerdings entschied man sich schließlich doch dazu, den Umfang zu vergrößern.
      Das erklärt, wieso im Menü des Erweiterungspasses monatelang stand, dass die neue Handlung in Elysium stattfinden wird.

      Ich denke wir alle können froh sein, dass Monolith Soft sich gegen diesen Weg entschieden, und uns stattdessen mit "Torna - The Golden Country" überrascht hat. Der ursprüngliche Plan wäre bestimmt auch nicht schlecht gewesen, aber die Geschichte rund um Torna miterleben zu dürfen hat etwas wirklich Monumentales! :*

      Der einzige Wehrmutstropfen an dieser Stelle:
      Monolith Soft hat noch weitere Ideen für Xenoblade Chronicles 2, welche wir wahrscheinlich niemals zu Gesicht bekommen werden.