Auch die Joy-Con-Controller erhalten ein Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe mich heute an den Support gewendet, aufgrund ständiger "Ghosteingaben" des linken JoyCons. Ständige Rechts- und Hocheingabe. Das wird leider immer stärker. Ich wollte noch ein Controller Update abwarten, und das war heute. Also geht die Switch am Samstag auf die Reise.
    • @Kugelwilli : Hallo , ein kleines Update für dich .

      Ich hab jetzt doch meinen linken Joy Con auseinander genommen , da er diesen Fehler Wiederauftretent hatte . Hab dann entsprechend alles aufgeschraubt und das Modul des Sticks entfernt . Der Rest funktioniert tadellos . Dann hat es ein Familienmitglied (Hobby Modellbau ) geöffnet , weil es mit einem Metallgehäuse verschlossen ist , so dass man natürlich nicht ran kommt .....

      Ja der Fehler : du siehst doch unter diesem Plastiklappen , der die „Fühler“ schützt zwei solche Halbkugeln . Diese , ich nenne sie mal Fühlerartige Kugeln gibt es zwei Stück , die aneinander greifen .

      Aber , ich denke mal durch Öfteren benutzen , haben sie die zwei Fühler ineinander verkeilt . Also gab es immer zwischen den zwei Fühlern Kontakt das soll natürlich nicht so sein, entsprechend hat dann die Person das Ding geknickt, und das komplette Teil abgebrochen , dann alles unter mechanische Spannung unter die Batteriekappe montiert und zu geschraubt funktioniert wieder tadellos . Sogar noch besser als neu


      Er meinte zwar nicht dumm solche kleinen Dinger zu verbauen aber die Dinger halten kaum Belastung aus .

      Weiß einer von euch zufällig ob die das geändert haben ? Wenn man jetzt einen Joy con kaufen würde , sind die robuster ?


      Danke
      Switch Freundescode: SW-5825-8427-7298
    • Ich habe jetzt das Angebot vom Support erhalten, meine Konsole ein drittes mal einzuschicken und alles an eine bestimmte Person aus dem Reparaturcenter zu adressieren. Derjenige würde dann entsprechende vorab Infos zu meinem Fall/Problem bekommen. (Kurzfassung: Mein linker Joycon steuert von selbst nach Links, habe meine Switch 2 mal eingesendet und jedes mal zurückbekommen mit dem Vermerk "kein Fehler gefunden".)

      Ich hoffe dass diesmal das Fehlverhalten auch vom Reparatur-Center festgestellt wird und behoben werden kann.
    • Beim ersten mal habe ich nur den linken Joy-Con eingeschickt. Der kam ohne Beanstandung zurück, woraufhin mir der Support schrieb ich solle die ganze Konsole einschicken - weil nicht auszuschließen wäre, dass es an der Konsole liegt... Also schickte ich die ganze Konsole ein - was ich diesmal wohl wieder tun werde. (Ist doof, ich könnte sonst immerhin mit dem Pro-Controller spielen. Aber mehr Zeit zum spielen als 2-3 Stunden die Woche habe ich eh nicht, von daher ists auch egal )
    • Ok
      Sehr sehr eigenartig ... anstatt sie einfach nicht das Modul des Sticks eintauschen
      Totaler Schwachsinn was die nämlich sagen , weil wenn man den Stick austauschen will , musst du das ganze Ding austauschen . Weil man kann es nämlich nicht reparieren sondern nur austauschen . Das sind die beiden Kugeln , die ineinandergreifen . Das ist unter diesem Gummi Zeug . Und diese haben entweder Staub oder sind verbogen durch das benutzen ... da reicht schon 2mm Toleranz und du hast den Stick dann nur an einer Seite
      Switch Freundescode: SW-5825-8427-7298
    • Die Leidensgeschichte beginnt von Neuem. Den linken JoyCon habe ich ja bereits ausgetauscht bekommen, pünktlich zu den Feiertagen hat es nun mit dem rechten begonnen. Dauereingaben/Ghosteingaben nach unten und nach rechts. Echt nervig.

      Wenn sich der Weihnachtstrubel etwas gelegt hat, dann werde ich den rechten JoyCon zwecks Austausch erneut beim MediaMarkt abgeben.

      Die erste Generation JoyCon hat echt Ramsch Niveau. Wenn dieser Qualitätsanspruch auch bei der neuen Generation JoyCons anzutreffen ist, die ja wirklich alles andere als günstig sind, dann kriege ich echt das Kotzen (verzeiht diesen Ausdruck). Bin echt genervt von den Dingern. Da verliert man echt das Vertrauen in so eine Firma. Ordentlich kassieren und qualitativ schlechte Gegenleistung. Das geht gar nicht.

      Naja...will nicht noch mehr meckern. Vielleicht haben die ja ihre Hausaufgaben nachträglich gut gemacht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    • Also ich hatte das Problem einmal mit Amazon Joycons, waren meine ersten vom März 2017, mit den Joy Cons vom Super Mario Odysee Bundle vom Media Markt und mit den Neon Gelben Joy Cons wieder von Amazon. Alle eingeschickt und bisher hatte ich keine Probleme mehr. Von Amazon habe ich neue erhalten und über Media Markt wurde bei Nintendo der Controll Stick ausgetauscht. Hoffe aber auch, das nun endlich Ruhe ist, weil das wirklich nervt!
    • @Voodooboom Naja man sollte es jetzt nicht gleich komplett verteufeln auch wenn du offenbar viel Pech hattest und es durchaus noch mehr "vereinzelte" Fälle gibt. Ich nenne inzwischen 4 Joy Con und 2 Pro Controller mein eigen, werden alle recht viel bespielt und bisher hat nicht einer auch nur irgendwo Probleme gemacht, mal von einem leichten Knackgeräusch bei meinem aller ersten Linken Joy Con was mit der Zeit aufgetaucht ist, aber da ist bekannt das man das selber reparieren könnte wenn man den wollte und die neuen haben das bisher nicht, daher nehme ich das so hin. Aber auch wenn es jetzt bei den Joy Con, wie bei jedem anderen Produkt, Montanmodelle gibt, ist es doch gut zu wissen das die Händler meisten Kulant sind und gut austauschen oder nicht? Bzw. das auch oftmals der Nintendoreperaturservice schnell und kompetent hilft, auch wenn es auch da schon ausnahmen gab.
    • @Alugard

      Das stimmt natürlich. Immerhin scheint die "Reparaturkette vom Händler bis hin zu Nintendo" zu funktionieren. Wäre aber ein auch Unding, wenn das nicht funktionieren sollte.

      Wie gesagt, ich hoffe einfach, dass die ihre Hausaufgaben nachträglich gut gemacht haben. Ich denke Nintendo weiß sehr genau, welche Produktionscharge und Seriennummern Fehler und Schwächen beinhalten. Die Kommunikation hätte deswegen auch etwas offener gestaltet werden können. Ein gewisser Teil wird die Mühen einer Reklamation sicherlich scheuen und im Laden neue Controller kaufen. Sei es aus Unwissenheit (schlechte Kommunikation) oder anderen Gründen.

      Wie dem auch sei, ich bin froh wenn der zweite JoyCon auch ausgetauscht ist. Die Skepsis bzgl. der Haltbarkeit wird nicht so schnell verschwinden.