Umfrage der Woche: Wie ist euer Eindruck von Nintendo Switch Online?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finds okay...

      Es ist halt wirklich nur Online spielen und ein paar nes spiele, aber auf der anderen seite bezahlt mal als guppe jeweils nur 4 euro im jahr, da kann ich nicht viel mehr erwarten.
      Was es sonst so als Angebote geben wird, wird man wohl abwarten müssen, aber meckern kann ich bei dem Preis nun wirklich nicht
    • Da ich weiter online spielen möchte, führt für mich kein Weg an den Service vorbei.

      Die NES Spiele sind nett. Online spielen funktioniert wie gewohnt. Ich hatte und habe keinerlei Verbindungsabbrüche und kann auch sonst keine großen Probleme beim online spielen feststellen.

      Für 20€ ist das für mich okay.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Das bisherige Angebot des Online Service spricht mich bisher so gar nicht an. NES Spiele allein ist mir zu wenig, da hätten schon mehr Systeme von Anfang an mit dabei sein müssen, wie SNES, N64 und Gamecube. Die meisten Nes Spiele kann ich bereits auf dem 3DS oder der Wii U kaufen (und die besten davon, gibt es auch auf dem NES Classic Mini). Das reicht einfach nicht als Kaufanreiz.

      Dem Cloudspeicherungssystem stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber. An den Spielen die das Cloudsystem nicht unterstützen, bin ich persönlich nicht interessiert. An keinem einzigen, und ich habe auch nicht vor sie mir in Zukunft zu kaufen. Meine Spiele unterstützen alle das Cloudsystem. Persönlich bin ich also nicht davon betroffen. Für die Allgemeinheit ist das aber schon extrem doof. Und das alle Cloud Daten sofort gelöscht werden, nach dem das Abo endet ist ein Unding. Das geht mal so gar nicht Nintendo. X/ Ach ja, und über mein Smartphone will ich auch nicht chatten, das ist einfach nur umständlich.

      Aber tatsächlich ist die Online Situation gar nicht schlimm für mich. Ich brauche es momentan auch einfach nicht. Mein momentaner Backlog an Spielen ist einfach riesig (ich habe noch zig Spiele von 2017 und 2018 die ich noch nicht mal angefangen habe). Und die meisten davon sind Single Player Spiele. Bis ich die durch habe wird, einige Zeit vergehen. Und für diese Spiele brauche ich den Online Service nicht. Ich kann den Service also getrost ignorieren, bis er vielleicht besser wird. Und in der Zeit sieht Nintendo von mir keinen Cent fürs Online spielen(und kein Geld zu bekommen ist das einzige was Nintendo wirklich kümmert). Deswegen bin ich auch nicht sauer, das der Service so schlecht ist. Ich kenne meine Alternativen und nutze sie. Deswegen jetzt meinen Ärger Luft zu lassen wäre für mich nur Zeit und Energie Verschwendung. Und sollte ich doch mal Lust haben auf ein Multiplayer Match haben, dann spiele ich lokal, und treffe mich dazu einfach mit meinen Freunden. Da ich mit der Switch auch unterwegs spielen kann, sollte das kein allzu großes Problem für mich und meine Freunde werden. :thumbup:
      Und mich direkt mit meinen Freunden zum spielen zu treffen finde ich eh viel schöner als online.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monado1987 ()

    • Ich bin eigentlich ganz zufrieden. 20 Euro sind für diesen Zeitraum nicht zu teuer. Ich nutze allerdings nur den Cloud Speicher für die Savegames. Darauf habe ich brennend gewartet.
      Ansonsten habe ich die NES Spiele angezockt aber kein 16:9 wie auf dem PC Emulator sondern schwache 4:3 Auflösung. Auch Zelda in Englisch. Was soll das? Da ich es eh nicht benötige nicht so wild.
    • Für Leute die oft Online spielen und ein bisschen was mit den NES Spielen anfangen können, ist es für den Preis noch verkraftbar. Aber dann gibt es halt noch die anderen Leute die eben nicht so oft Online spielen (oder generell wenig zocken) oder die KInder mit ihren unwissenden Eltern. Diese wollen aber trotzdem ab und zu Mario Kart und Splatoon Online zocken. Hier spaltet Nintendo die Community leider und das finde ich mega schade.
      Sie könnten dabei so viel bessere Abo-Modelle erstellen, wie z.B. einen umfangreichen Virtual Console Service. Dafür würde man sicherlich mehr Geld ausgeben, ich würde sogar sagen bis zu 100€ im Jahr (>10€/Monat). Es wäre dabei eine rein optionale Sache, während Online wie ich finde eigentlich zum Service, für den Kauf von Hardware und Software, inbegriffen sein sollte.
      Oder stattdessen könnten sie auch jedes Jahr nen Port mehr rausbringen und sie hätten mehr davon. Ich sehe leider nicht wofür ich hier zahle (keine Server) und die Kommunikation seitens Nintendo ist unglaublich schlecht und altmodisch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sperlink ()

    • Wie man sich schon ausmalen kann, wie das Ergebnis endet ... alleine die Kommentare hier spiegeln genau das gleiche wieder wie 95% aller nutzer denken.

      Ich hoffe es gibt bald ein Statement von Nintendo dazu

      Spoiler anzeigen
      Ja ich weiß, sehr unrealistisch :troll:

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      NINTENDO ONLINE SERVICE: FAILED !!!
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Hoffentlich kommen nächstes Jahr sehr viel mehr SNES-Spiele, als 2018 NES. Bringt bitte PLOK und der König der Löwen. Und wird es wieder GBA-Spiele geben? Bei DS bin ich mir nicht sicher. Und was ist mit Gamecube und Wii-Spielen? Bitte Mario Party 4-7. Und was ist insgesamt mit Extra-Angeboten für Plain/Goldpunkte wie bei WiiU und 3DS? Werden die zukünftigen VC-Spiele auch kostenlos sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DanielGalaxy92 ()

    • Ich habe da kein Interesse dran, da ich nie online spiele und das andere auch nicht lohnenswert finde. Aber katastrophal ist er eindeutig nicht. Nintendo möchte einfach gerne Geld fürs online spielen haben, um keinen Aufwand zu haben, aber für nur 20€. Als zusätzliches Argument gibt's dann noch die Cloud-Speicher. Als kleine Boni, wenn man schon 20€ zahlen muss, gibt es dann noch die NES-Spiele und die "exklusiven Angebote" also wahrscheinlich im E-Shop. Der Service ist also für Leute, die online spielen wollen oder ihre Speicherstände in der Cloud sichern wollen. Und dafür funktioniert er ja mehr oder weniger.
    • Ich finde das Angebot gut. Nintendo unterstützt mich, dass ich eher wieder zurück zum Couch Nachmittag mit 4 Leuten in einem Raum finde und dort wieder reale Multiplayerschlachten mit Realen Personen ausübe.

      Endlich machen Sie mir das Online Spielen nicht mehr schmackhaft und helfen mir, dass ich die 564 mal gespielten NES Spiele nicht spielen muss, sondern mehr Freizeit habe.

      Mit den gesparten 20 Euro gehe ich mit meiner Frau einen Cocktail trinken und kaufe meinem Sohn ein Eis.

      Nintendo ist eben ein familienfreundliches Unternehmen. :rover:
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Zitat von henni4u:

      Ne, bin da bislang weiterhin raus. NES Spiele brauche ich ich nicht in sechster, siebter Auflage. Dazu der Online Zwang, alle sieben Tage "Hey, das hatte Microsoft das Genick gebrochen", okay, war täglich, ändert nichts am Prinzip. Aber Nintendo verzeiht man das! Ich aber diesmal nicht!
      Nintendo verzeiht man das, weil es ein Unterschied zwischen Tag und Nacht ist, ob man ala XboxOne-Konzept sämtliche Spiele, auch "Retail" regelmässig zerifizieren muss, oder ob man Leih-Spiele von einem Aboleihservice regelmässig zerifizieren muss! Hätte Nintendo hier bei der Switch bei sämtlichen, also auch gekauften Titeln so eine Nummer abgezogen, dann wärst du hier nicht der einzige im Boot, da kannste sicher sein das der Großteil der Leute auf die Barrikaden gehen.

      #Topic:
      Ich habe Ausnahmsweise für "Super! Der Service gibt mir mehr, als ich erwartet habe und lohnt sich vollstens." gestimmt, weil ich cia. wusste in wie weit das Ergebniss gehen wird und dieses "Antwort" gar nicht so weit von der Wahrheit (für mich) entfernt ist. Die NES-Sammlung rettet halt für mich vieles in dieser Hinsicht. Es ist anders als erwartet, hatte halt vermutet im Sinne der Konkurrenz das man sich vereinzelt die Titeln runterladen kann, aber man hat sich zumindestens bei der NES App(verglichen zur Smartphone App der Switch) sehr viel Mühe gegeben und habe selber schon so einige Spielesammlungen in der Bibliothek, bis dato aber noch keines das so smooth umgesetzt ist wie das hier. Alleine von der Menüführung bishin zum schnellen Wechseln, dazu auch noch die möglichkeit der Online-Spielbarkeit. Hat mich nach 5 Minuten im Testabo soweit überzeugt das ich mir ein Jahresabo geholt habe.

      Cloud Service funktioniert halt, schade natürlich um die Spiele die man nicht backupen darf, so muss ich trotzdem (auch wenn man mich dafür wieder anmaulen wird) sagen, das ich hier Nintendo's entscheidung zu 100% supporte das man es hier exploiter nicht zu einfach machen möchte... fairplay ist mir in diesem Falle wichtiger. Nur das man Saves direkt nach ablauf des Abo's löschen möchte stört mich und sollte Nintendo überdenken, das man seinen Kunden eine Frist von bspw. 6 Monaten gibt...

      Zur Smartphone-App braucht man nicht viel zu schreiben, nur das ich aber hoffe das Nintendo zukünftig auf die Stärken der App aufbauen wird und sich nicht auf den schwächen ausruhen werden. Diese Einbindung von Splatnet bspw ist ziemlich neat und würde ich mir in ähnlicher Form für zukünftige Spiele wünschen (bspw. SSBU).

      Zu den Angeboten: Hätte ich etwas anderes erwartet.

      Online-Service: Wohl auch einer der umstrittensten Punkte. Natürlich hätte ich nicht vollkommen ausgeschlossen, das man vllt. doch noch etwas in der Hinterhand habe, habe aber auch nicht erwartet, das jetzt alle bisherigen Spiele einen dedizierten Server-Support bekommen, weshalb mich die "abwesenheit" in diesem Bezug eher Kalt lässt. Vorallem weil ein guter Online-Service aus mehr besteht als "nur" dedizierte Server. Allgemein muss man eine ordentliche Online-Infrastruktur haben und ich finde in der Hinsicht hat sich Nintendo stark verbessert verglichen zu der Wiiu aber vorallem der Wii Generation. Ob sie den Preis von 20€ "rechtfertigt" muss JEDER FÜR SICH SELBST ENTSCHEIDEN.

      Wäre es die 20€ nur für die Online-Spielbarkeit, würde es evtl. bei mir auch etwas anders aussehen, zumindestens wäre es für mich schwerer hier zu voten, aber da es nicht NUR der Online-Service ist, der mir geboten wird sondern unter anderem auch das NES Bundle, ist für das ganze ein no Brainer und finde den Preis daher auch in Ordnung. Nichtsdestotrotz hoffe ich aber das Nintendo hier nicht im Stillstand verfällt sondern auch zukünft für Zukünftige Titel lernt, und das ist das was mir abschließend noch zum Online-Modus zu sagen bleibt.

      Mich hat der Service vorallem du NES App überrascht und geködert, sodass ich erstmal zufrieden bin. Ändert aber nichts daran das ich darauf hoffe und baue das Nintendo es nicht dabei belässt sondern Zukünftig den Service weiter ausbaut.
    • Ich bin zufrieden mit dem, was ich für die paar Euro im Jahr bekomme.
      Die Retro-Games waren auch einer der Hauptgründe für das Abo. Ich hatte ja schon von Anfang an darauf gehofft, dass die Switch etwas vergleichbares wie die Virtual Console bekommt.
      Die Auswahl ist zwar noch bescheiden, aber es kommt ja zukünftig noch mehr an NES-Titeln und sicher auch darüber hinaus.
    • @KlaBooster

      Bis jetzt ergibt sich ein geteiltes Bild. Zwar sind über 20% unzufrieden und über 20% ernüchtert, aber auch diejenigen, die es ok finden oder zumindest gute Ansätze sehen befinden sich jeweils im 2 stelligen Bereich.

      Der Tenor der Kommentare sagt noch nichts aus. Die Port Umfrage endete auch entgegengesetzt der Kommentare Pro Port. Die Kommentare waren zu 95% contra Port.

      Über 95% sind nach derzeitigen Ergebnis nicht vollumfänglich zufrieden. Aber diese über 95% sind, wie es hier schon jemand schrieb gespalten. Und das dürfte der Knackpunkt sein. So einig wie mancher hier es sich wünschen würde, sind sich die Gamer nicht.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon