Umfrage der Woche: Wie ist euer Eindruck von Nintendo Switch Online?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @TrippleF
      Der fehlende Mehrwert im vgl zur WiiU und eingeschränkte Funktionalität sind gerechtfertigte Kritik.

      Die Rechtfertigung das Nintendo von Anfang an Geld für das online spielen sehen wollte ändert daran nichts.

      Es zeigt nur die Gier einer Firma für Null Mehraufwand abzukassieren, Just because


    • Zitat von Tama:

      wenn Nintendo für die eigenen spiele nicht Mal Server anbietet.

      Warum ist das sachlich betrachtet gerechtfertigt?

      Weil sie Server benutzten, vielleicht? Oder was meinst du wie du Online spielst? Die Switch fragt den Gott des Internets "wo sind meine Freunde?" und es kommt magisch eine Antwort?

      Server fixen nicht alles. Interessanterweise schimpfen auch alle über die Server von Fortnite. Ich habe auch da schon Leute verschwinden sehen.

      Der einzige (!!) Unterschied ist, das diese Leute andere mitnehmen können. Das passiert aber z.B. Splatoon kaum noch. Klar ist das Spiel für die anderen 3 verloren, aber wenn nintendo da die Punktevergabe anpaßt, was sie IMHO schon gemacht haben, ist der schmerz vertretbar.

      Server haben genauso ihre Probleme.

      Gerade bei einer kleinen Spielerzahl hat P2P Vorteile. Oder glaubst du Mario Tennis ist besser mit Dedicated Servern? Wohl kaum. Splatoon ist vielleicht grenzwertig, aber immer noch kein Problem, wenn alle Spieler ordentliches NEtz haben. Außerdem kann man diese Spiele auch "offline" spielen, wenn man die Konsolen zusammenstöpselt. Ist der Server von Dedicated Spielen down, dann geht gar nichts. Spiele wie BattleField und Fortnite hatten schon damit zu kämpfen.

      Dabei ist es doch eigentlich ganz einfach. Nintendo sollte einfach die wiederholten Disconnector in einen Topf werfen. Dann vergeht denen der Spaß. Problem gelößt.

      Das hindert aber keinen Spieler daran mit der Switch aus dem Wifi zu laufen oder einfach abzustellen, weil "man weg muß". Diese Leute hast du bei Servern immer noch.

      Die Bezahlschranke wird auf jedenfall die Wiederholungstäter mit Gurkennetz abhalten. Warum sollten die dafür bezahlen, wenn jedes zweite Spiel nicht ordentlich läuft, weil die ihr Netz nicht im Griff haben.

      Ich kann nur sagen, wir hatten hier schon 7 WiiU im Netz und hatten kein Problem bei Splatoon. Bei Switch sind wir noch nicht ganz auf der Höhe angekommen, aber 5 hatten wir auch schon.

      Das eigentliche Problem sind die "Scheiße! Disconnect! Nochmal!" Typen mit Ausdauer und die muß Nintendo aussortieren. Die hast du bei Servern und bei P2P und das Spiel ist für eine Seite immer verloren. Hat jemand Monopoly online zuendegespielt?

      Den Zähler dafür haben sie ja schon in der App.

      Bei Splatoon braucht es ja nur an der Tür zu klingeln und nach 60 Sekunden nicht bewegen trennt die Konsole den Spieler auch bei perfektem Netzwerk. Das ist albern. Sowas kommt immer mal vor.


      Zitat von Tama:

      Die Rechtfertigung das Nintendo von Anfang an Geld für das online spielen sehen wollte ändert daran nichts.

      Du hast du seit DS Zeiten Onlinespielen können und nichts dafür bezahlt. Jetzt plötzlich ist jede Ausrede recht.

      Du konntest sogar schon auf der Switch 1,5 Jahre kostenlos spielen.

      Nur weil etwas immer so war, heißt das nicht das es so bleiben muss.

      Es ist eine Preiserhöhung. Mehr nicht. Der Burger und die Fritten kosten auch nicht mehr 80cent wie in den 70ern.

      Auf der Kirmes ist sicher auch noch alles so priswert wie vor 20 Jahren, oder?

      Hätte Nintendo damals 5 Euro, zu Wii Zeiten 10 Euro, zu WiiU Zeiten 15 Euro und jetzt 20 Euro genommen, dann würde hier niemand meckern.

      Dann wäre alles in Ordnung. Ist halt normal das sowas teurer wird.

      Dabei gibt es sogar noch NES Spiele und semi gutes Cloudsave dazu.

      Achja, scheiße. Ich vergaß. Ihr hättet für die Spiele ja ohne zu zögern jeweils 7 Euro bezahlt. Schon wieder, weil macht man auf der VC ja so.

      Glaubt ihr echt der Online-Service kostet Nintendo nichts und der Spielpreis deckelt das?

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geit_de ()

    • Ganz okay! Als Fan ist der Service unabdingbar, auch wenn noch nicht alles ideal verläuft.

      20 Euro im Jahr sind echt billig, es muss aber noch mehr kommen. Mir fehlt noch immer ein Internet Browser, und natürlich die anderen VC Titel für SNES, N64 usw.! Aber es wird bestimmt bald mehr kommen, da bin ich mir sicher, für den Anfang ist es erstmal ganz okay....
      Euer Nobeldecker86

      Weitere Netzwerke:
      Facebook
      YouTube
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Hier muss man aber wieder einsehen, das die Entscheidung, ob ein Spiel Cloud Save nutzt oder nicht, beim Publisher liegt. Nintendo will prinzipiell das alle Spiele das nutzen, aber wenn der Publisher Nein sagt und einen Grund nennt ist es eben raus aus der Unterstützung. Von Splatoon abgesehen, das ist eben auch von Nintendo, kann Nintendo also bei keinem anderen Spiel etwas dafür.
      Die Publisher haben grundsätzlich sehr wohl das Recht auf ihrer Plattform Regeln aufzustellen, die jeder Dritthersteller befolgen muss. Beispielsweise bittet jeder der drei Hersteller die Dritthersteller für jedes Spiel zur Kasse und zwingen die Publisher dazu, ihre Patches erstmal bei ihnen zum testen einzureichen.

      Theoretisch hat der Dritthersteller selbstredend die Option das Spiel dann einfach nicht auf die Konsole zu bringen, allerdings ist es meiner Meinung nach sehr fraglich, dass dies beim Thema Cloud Save der Fall wäre, wenn Nintendo die Regel aufstellen würde, dass ausnahmslos jedes Spiel diese Funktion unterstützen muss. Dementsprechend liegt es tatsächlich in der Hand von Sony, Nintendo oder Microsoft. Bei letzterem kann man als Konsument Spielstände von jedem Spiel hochladen.
    • Zitat von era1Ne:

      Dementsprechend liegt es tatsächlich in der Hand von Sony, Nintendo oder Microsoft.
      Du kreidest Nintendo an, das sie den Spielepublishern diese Entscheidung überlassen? Echt? Woran sind sie noch schuld? Schlechte Spiele? Schlechte oder nicht vorhandene CEs? Die Namen der Spiele?

      Die Entscheidung liegt einzig bei den Publishern. Klar kann man es ihnen aufzwingen. Man kann ihnen auch aufzwingen immer auch Retail zu veröffentlichen. Oder immer weltweit und gleichzeitig. Und, und, und...

      Wenn du Nachts auf der Strasse überfahren wirst ist das auch nicht die Schuld des Staates, nur weil er ja auch Nachts Ausgangsverbote ausrufen könnte, wie andere, wenig freiheitliche Staaten, es ja machen...
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Zitat von YoungSuccubus:

      Wenn du Nachts auf der Strasse überfahren wirst ist das auch nicht die Schuld des Staates, nur weil er ja auch Nachts Ausgangsverbote ausrufen könnte, wie andere, wenig freiheitliche Staaten, es ja machen...
      Ich weiß beim besten willen nicht, wie du auf so einen geschmacklosen Vergleich kommst. Gerade weil ich schon Freunde durch einen Unfall in der Nacht verloren habe. Was an so einem Vergleich rational oder normal ist, kannst du mir ja gerne über PN erklären.

      Zitat von YoungSuccubus:

      Du kreidest Nintendo an, das sie den Spielepublishern diese Entscheidung überlassen? Echt? Woran sind sie noch schuld? Schlechte Spiele? Schlechte oder nicht vorhandene CEs? Die Namen der Spiele?
      Nun, natürlich ist es in der Hand von Microsoft, Sony oder Nintendo, denn sie können es ihnen aufzwingen. Wenn sie das nicht machen, dann ist das ihr Problem. Sollte Nintendo irgendwann an einem Trophäen System interessiert sein, dann hoffe ich inständig, dass sie es nicht den Publishern überlassen Erfolge einzufügen, sondern sie im Interesse einer konstanteren Erfahrung bzw. des Konsumenten, eine entsprechende Regel dazu aufsetzen. Keine Ahnung, wieso du direkt so übertreibst.
    • Zitat von Tama:

      wenn Nintendo für die eigenen spiele nicht Mal Server anbietet.
      Wie ist eigentlich die Diskussion um Dedicated Server entstanden?
      Ich kenne mich mit dem Thema null aus und habe dabei nur eine Frage:
      Merkt man, ob man nun auf einen Dedicated Server spielt oder ob es P2P ist? ?(

      Ich spiele oft online, sowohl am PC sowie auf der PS4, als auch auf der Switch.
      Und nen wirklichen Unterschied merke ich zumindest nicht.

      Ansonsten sagt das Ergebnis ja schon viel aus.
      Schon krass das quasi 76% der Leute nicht zufrieden sind - manche mehr, manche weniger. Aber das spiegelt wohl allgemein die Sicht wieder. Man kann nur hoffen, dass NOS noch richtig gut wird und die Kritikpunkte von Nintendo angenommen werden.
      11% wollen kein NOS, 9% holen es sich bald.
      3% sind zufrieden. Gerade mal 3%.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zegoh ()

    • Zitat von Zegoh:

      Ich kenne mich mit dem Thema null aus und habe dabei nur eine Frage:
      Merkt man, ob man nun auf einen Dedicated Server spielt oder ob es P2P ist?
      Bei P2P wird ein Spieler der aktuellen Partie ausgewählt, um sich um den Datentransfer zu kümmern. Dadurch entstehen jedoch einige Probleme. Beispielsweise hängt es dann ganz vom so genannten "Host" ab, wie geschmeidig das Match für alle Spieler läuft und sollte seine Verbindung abbrechen, dann wird das Spiel für jeden unterbrochen, bis ein neuer Host zugeteilt wurde.

      Das schlimmere daran ist aber, dass der "Host" einen Vorteil hat und diesen insbesondere wenn er absichtlich sein Internet verlangsamt erhöhen kann. Denn der "Host" hat immer weniger Ping als der Rest der Spieler und trifft dadurch zum Beispiel in Shootern besser die Mitspieler. Das ist im Grunde ein Wettbewerbsvorteil.
    • @Fonce habe ja auch nicht geschrieben, das die 76% es scheiße finden, sondern das sie "nicht zufrieden" sind: quasi, das es besser sein könnte. Hab ja auch noch geschrieben "manche mehr, manche weniger".

      1. Eher ernüchternd. Da habe ich mir mehr von erhofft. (122)24%
      2. Katastrophal! Da stimmt vorne und hinten nichts. (105)20%
      3. Ganz okay! Als Fan ist der Service unabdingbar, auch wenn noch nicht alles ideal verläuft. (82)16%
      4. So lala. Gute Ansätze vorhanden, Umsetzung bisher nicht die beste. (81)16%
      = 76%.
    • Ich würde es eher in "zufrieden" und "nicht zufrieden" differenzieren, dann wird es interessant, aber das wäre ja gleich wieder ein Paukenschlag und absolut nicht zumutbar. Würde ja einige Gemüter wieder zum kochen bringen und mich als Anführer, einer negativen Gemeinschaft darstehen lassen. Also nein das geht garnicht!

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      NINTENDO ONLINE SERVICE: FAILED !!!
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • @Zegoh

      Ganz ok ist eine neutralere Position. Ich habe auch so abgestimmt, aber zähle mich nicht zu den unzufriedenen. Ganz ok ist nicht gleich unzufrieden.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon