The Walking Dead: Die letzte Staffel – Telltale Games arbeitet daran, Episode drei und vier zu veröffentlichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Walking Dead: Die letzte Staffel – Telltale Games arbeitet daran, Episode drei und vier zu veröffentlichen

      Wie ihr sicherlich alle mitbekommen habt, hat das Entwicklerstudio Telltale Games 225 Mitarbeiter entlassen und somit nahezu komplett dichtgemacht. Viele bereits angekündigte oder aktuell laufende Spiele wurden mit diesem Beschluss eingestampft, darunter auch The Walking Dead: Die letzte Staffel.

      Jedoch ist es noch zu früh, um die Hoffnung aufzugeben. Wie Telltale Games auf Twitter nun bekannt gab, haben sich scheinbar mehrere, potentielle Partner bei ihnen gemeldet, welche dabei helfen wollen, die dritte und vierte Episode des Spiels ebenfalls zu veröffentlichen. Noch kann Telltale Games nichts versprechen, jedoch arbeiten sie daran, dass Fans Clementines gesamte Geschichte erleben können.

      Hattet ihr erwartet, dass Episode drei und vier vielleicht doch noch veröffentlicht werden?

      Quelle: Twitter (Telltale Games)


      I play to win!
    • Alle Mitarbeiter bis auf eine Skelletbesetzung ohne Ankündigung und ohne Abfindung von heute auf morgen entlassen und dann von outsourcen reden?
      Bin mir nicht sicher wie ich mir das vorstellen soll. Ein normaler Auftragsentwickler wird bestimmt keinen Auftrag von einer bankrotten Firma annehmen. Klingt für mich danach als ob die dringend irgendwen suchen der die letzten Teile für die macht und vielleicht statt einer Bezahlung einfach die zukünftigen Einnahmen der beiden Teile bekommt. Quasi die Lizenz (frei) vergeben damit irgendwas gemacht wird.
      Den wenn die jetzt sagen es gibt die beiden letzten Teile einfach nicht würde es Klagen hageln von den Leuten die (vor Jahren schon) die komplette Staffel gekauft haben udn nun leer ausgehen würden.
    • Tja, das ist die Krux bei Episoden-Spielen. Wenn man im Voraus Dinge verkauft, die man nicht hat, dann bekommt man als Käufer Probleme.

      Aber das ist ja bei den selbstfüllenden Wasserflaschen auf den Kickstarter Platformen nicht anders. Die nehmen mal eben 300000$ ein und sind dann nach einigen Jahren einfach Pleite ohne jemals auch nur etwas geliefert zu haben.

      Telltale wollte wohl zu viel auf einmal und hat sich schlicht mit den Lizenzen und den Personalkosten übernommen. Am fehlenden Erfolg lag es wohl nicht-

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Finde ich gut. Mir geht es dabei auch gar nicht ums Geld, sondern darum, dass Clem ihren verdienten Abschluss erhält. Von mir aus auch "nur" als Comic von Robert Kirkman.

      Im Übrigen finde ich es nicht verwerflich, wenn man sich einen befriedigenden Abschluss für die Reihe wünscht, so wie es die Entwickler auch selbst tun. Dass sie nicht bezahlt wurden ändert nichts daran, dass sie nicht selbst einen Abschluss für die Reihe wollten. Haben mehrere Entwickler und Mitwirkende auch so auf Twitter bekundet.
    • @RhesusNegativ

      Für mich war bereits die Staffel 2 von Anfang an bekloppt.
      Die erste war wirklich gut, aber dass es dann mit Clementine weiter ging war komplett... weiß nicht, es hat sich einfach merkwürdig angefühlt ein Kind zu spielen, was die Entscheidungen treffen soll.

      Habe die 3. Staffel noch nicht gespielt und mich aber auch noch nicht gespoilert.
      Aber ich denke und hoffe dass Clementine da etwas erwachsener ist und evtl. glaubwürdiger rüberkommt.
      Xbox One: Delpadio
      Switch: Delpadio (SW-8262-7591-2232)
    • Zitat von billy_blob:

      Für mich war bereits die Staffel 2 von Anfang an bekloppt.
      Die erste war wirklich gut, aber dass es dann mit Clementine weiter ging war komplett... weiß nicht, es hat sich einfach merkwürdig angefühlt ein Kind zu spielen, was die Entscheidungen treffen soll.
      Das war bei action-orientierten Entscheidungen wirklich oft fragwürdig, doch bei Dialog-Entscheidungen war es ja oftmals egal, was man als Clem sagte, da die Erwachsenen ihre Meinung ohnehin ignoriert hatten. Das war also zumindest realistisch. :D

      Zitat von billy_blob:

      Habe die 3. Staffel noch nicht gespielt und mich aber auch noch nicht gespoilert.

      Aber ich denke und hoffe dass Clementine da etwas erwachsener ist und evtl. glaubwürdiger rüberkommt.
      Werde an dieser Stelle nun natürlich nichts spoilern. Aber du könntest recht haben. :P

      Leider war Staffel 3 ohnehin ein ziemlicher Reinfall, der sich nicht ohne Grund relativ schlecht verkauft hat. So sehr ich kreative Freiheiten auch respektiere, viele der in Staffel 3 getroffenen Entscheidungen waren seitens Telltale schon sehr fragwürdig. Das beginnt bereits beim langweiligen Protagonisten. Staffel 4 begann aber auf einer sehr hohen Note! Umso trauriger ist deshalb ja auch, was damit gerade passiert.
    • Finde das super, jedoch wird es leider nicht Retail kommen. :/ Jetzt müsste Nintendo eingreifen wie bei Bayonetta, Telltale unterstützen und als Tochterunternehmen weiterlaufen lassen, und SCHWUPS, wäre alles Nintendo exklusiv! Muahahahahaaa, aber wenn da ma nicht Sony oder MS schon die Finger mit drinne haben......
      Euer Nobeldecker86

      Weitere Netzwerke:
      Facebook
      YouTube