Neu entdeckte Dateien im Nintendo eShop geben Fans Hoffnung auf eine Rückkehr der Virtual Console

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Shulk meets 9S

      Wahrscheinlich sogar besser als die Bbusleitungen in Deutschland
    • Vielleicht werden da die alten Spiele einfach auch gelistet, so konnte man im WiiU-eShop auch Infos über 3DS-Titel erhalten. Dann aber bitte übersichtlicher als der aktuelle Switch-eShop.

      Oder Nintendo macht sich bei den Ports der WiiU-Spiele die Mühe, im Programmcode die Plattformbezeichnung von WiiU in Switch auszutauschen...
    • @megasega1
      Wieso musst du online sein?

      Ich zocke die Klassiker auf der Arbeit und da bin ich auf jeden Fall nicht online (dank Rollläden aus Blei)...
      Man braucht nachher Internet wenn die aktualisiert werden mehr nicht.

      @Topic
      Ich finde wie das jetzt ist auf jeden Fall besser, als für jedes Game 5€ zu zahlen und dann erst zu merken das der Nostalgie-filter zu sehr aufgedreht war.
    • Warum nicht beides?
      Wie wäre es, wenn Nintendo einfach Weiterhin Nintendo Online für 20 Euro Im Monat anbietet. Darüber hinaus aber Expansion Packs:

      • Super Nintendo VC für 10 €
      • Nintendo 64 VC für 10 €
      • GameCube VC für 10 €
      • Wii VC für 10€
      • GB/GBC VC für 10€
      • GBA VC für 10€
      • NDS VC für 10€


      Das heißt wer (fast) alle Spiele spielen möchte zahlt 90 Euro im Jahr.
      Zugleich Sollte es möglich sein die Spiele aber auch einzelnd zu kaufen (für 3-10€). Wer allerdings ein NDS VC Abo hat erhält 50% Rabatt auf die NDS Spiele zum kaufen.

      Alternativ dazu ein Switch Premium Online Paket für 40 Euro im Jahr mit welchem man natürlich alle VC Kategorien spielen kann, allerdings keine Rabatte auf den Kauf erhält.

      (Preise sind nur Beispiele)
    • Ich kenne mich da ja ein bisschen aus, und ich habe mal recherchiert....
      Das alles ist einfach nur eine Standardkonfiguration für den eShop.
      Jedes System schickt eine eine bestimmte URL eine Anfrage und bekommt dann eine Liste von den verfügbaren Spielen zurück.
      Und alle Listen sehen gleich aus, erst kommen die verfügbaren Systeme (Ds, Wii, 3ds Wiiu, switch) danach die verfügbaren VC's auf dem gewählten System und so weiter.
      Und da es eine Standardeinstellung ist kommen immer alle "Kategorien" mit so auch die VC.
      Hinter dem jeweiligen System steht dann die Anzahl der auf diesem System verfügbaren Titel.
      Also bei der Switch 0 :dk:

      nintendo.com/json/content/get/…e?limit=400&system=switch
      Hier die Adresse ;)
    • Die VC werden wir hier so sicherlich nicht mehr erleben. Sicher einfach nur Resteinträge aus vergangenen Zeiten.

      Nintendo produziert eigene "Emulatorkonsolen", auf denen die jeweilige Plattform läuft.
      (Also NES mini, SNES mini und weitere werden sicher folgen)

      Außerdem werden sie sicher dem Online-Service einen Teil der Spiele einverleiben. Ich glaube aber kaum, dass man dann in einem Jahr für 20 Euro SNES- und N64-Spiele mit dazu bekommt! Entweder der Service wird teurer, oder muss erweiternd hinzugekauft werden. Außerdem will Nintendo die Switch sicher nicht zur Retro-Konsole werden lassen, sodass man für 20 Euro im Jahr eigentlich spielemäßig komplett versorgt wäre ... ;)
      @Thrustdragon Deine Variante klingt da gar nicht nicht so abwegig. Evtl. ein Online-Premiumdienst? "Bronze", "Silber", "Gold", "Platin"?

      Auch eine Möglichkeit wäre es, dass vermehrt "Remaster" erscheinen, also dass man dem Kind einfach einen anderen Namen gibt. "Final Fantasy - Chrystal Chronicles" könnte da nur der Anfang sein, denn auch Twilight Princess und Mario Sunshine haben funktionierende Ports für NVIDIA Shield.

      Würde ja auch wetten, dass man noch einmal die Metroid Prime-Spiele digital veröffentlicht, bevor Metroid Prime 4 erscheint.
      1. Haben viele sicher die (echt spannende) Story nachzuholen
      2. Liegen auch hier bereits HD-Remaster der ersten drei Teile vor (Wii U)
      3. Können sie so, ohne geldgierig zu wirken, richtig Kohle machen. :moneylink:
    • Zitat von Pit93:

      Ab dem Moment wäre ich reiner Retro- und Piratengamer bei Nintendo. Wenn ich mir meine Games nicht kaufen kann, dann gibt's gar kein Geld von mir.
      Gibt es dazu auch Argumente? Oder bleibt es bei der bockigen Aussage?

      Aha du begehst dann lieber Straftaten sehr schön. Da kann man echt nur den Kopf schütteln.
      Most Wanted? Xenoblade was sonst!
    • Zitat von Raveth:

      Gibt es dazu auch Argumente? Oder bleibt es bei der bockigen Aussage?
      Aus den gleichen Argumenten, die ich immer dafür gebe. Ich bin nicht gewillt für einen Leihservice Geld auszugeben, bei dem ich lediglich eine zeitlich begrenzte Lizenz zum Spielen kaufe und dem Anbieter sowohl was das Angebot an Spielen als auch der Dauer der Nutzung ausgeliefert bin. Ich habe auch weder Netflix, noch sonstiges Streaming-Abo. Den Mist brauche ich einfach nicht. ;)

      Zitat von Raveth:

      Aha du begehst dann lieber Straftaten sehr schön. Da kann man echt nur den Kopf schütteln.
      1. Technisch gesehen ist es bei uns nicht illegal, nur der Weiterverkauf piratierter Software ist bei uns strafbar.
      2. Wenn es strafbar wäre, wäre es mir trotzdem egal. Moralisch mache ich für mich gesehen da nichts falsch und das ist alles was mich prinzipiell interessiert.
    • @Pit93

      Geht doch ^^

      Bist du dir denn sicher, dass das überhaupt mit deinem Nutzungsverhalten übereinstimmen würde?
      Es könnte ja auch Vorteile haben für dich, einen kleineren Betrag zu bezahlen und einen Film zu leihen, als ihn zu Besitzen.

      Ich schaue Filme selten öfter. Und schaue eher gerne neue Filme. Für mich ist das leihen einfach günstiger und der Vorteil einer Plattform wo ich einfach alles schauen kann, wann ich will wiegt dann nochmal.


      Naja du benutzt anderer geistig Eigentum und ihre Nutzungsrechte zu besitzen. Das finde ich schon sehr moralisch verwerflich. Ist nichts anderes als Diebstahl. Oder soll ich bei dir vorbeikommen und alles mit nehmen was ich gebrauchen kann?
      Most Wanted? Xenoblade was sonst!
    • Zitat von Raveth:

      Geht doch

      Bist du dir denn sicher, dass das überhaupt mit deinem Nutzungsverhalten übereinstimmen würde?
      Es könnte ja auch Vorteile haben für dich, einen kleineren Betrag zu bezahlen und einen Film zu leihen, als ihn zu Besitzen.

      Ich schaue Filme selten öfter. Und schaue eher gerne neue Filme. Für mich ist das leihen einfach günstiger und der Vorteil einer Plattform wo ich einfach alles schauen kann, wann ich will wiegt dann nochmal.
      Das liegt dann auch in meiner Moral. Ich gebe gerne etwas mehr aus, wenn mich ein Produkt richtig überzeugt oder wenn es mir Freude bringt um es dauerhaft mein Eigen nennen zu können und es in meiner Videothek zu haben. Gibt natürlich Filme/Serien, die ich öfter schaue als andere. Manche schaue ich mehrmals im Jahr (teils an die 5 mal) andere nur alle paar Jahre. :)

      Zitat von Raveth:

      Naja du benutzt anderer geistig Eigentum und ihre Nutzungsrechte zu besitzen. Das finde ich schon sehr moralisch verwerflich. Ist nichts anderes als Diebstahl. Oder soll ich bei dir vorbeikommen und alles mit nehmen was ich gebrauchen kann?
      Mein Mitgefühl hält sich da stark in Grenzen.
      Mir würde es z.B. nie im Leben einfallen bei einem kleinen Indie ein Spiel zu piratieren. Bei einem Konzern wie Nintendo oder einem beliebigen anderen milliardenschweren Koloss, welcher plötzlich sein Geschäftsmodell umstellt nur um an NOCH mehr Kohle zu kommen hört bei mir der Spaß aber auf. ;)