Nintendo Switch-Spieletest: South Park: Der Stab der Wahrheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: South Park: Der Stab der Wahrheit

      Ich habe mich bei den Kindern auf der Straße umgehört – hier sind die Top 3 der Gründe, warum man South Park: Der Stab der Wahrheit für Nintendo Switch nicht kaufen sollte:

      1. "Waaaas? Das kommt nur als Download? Dann ist es für mich gestorben!"
      2. "Voll zensiert ey – ich hol mir höchstens die Ami-Version..."
      3. "Ernsthaft? 40 Euro für ein Spiel, das 4 Jahr alt ist? Pure Abzocke!"

      Jetzt wisst ihr, was die Kinder auf der Straße denken. Aber ihr wisst auch: Kinder können grausam sein (wer öfter mal in South Park zu Gast ist, weiß das) und sie neigen dazu, schnell emotional zu werden. Falls ihr es aber schafft, einen kühlen Kopf zu bewahren und dem Spiel eine Chance zu geben, dann werdet ihr vielleicht mit einer extrem unterhaltsamen Zeit belohnt, die euch jetzt auch unterwegs den berühmten hemmungslosen Humor um die Ohren haut. Und wer sich noch immer nicht entscheiden kann, dem hilft vielleicht unser Test.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Stab der Wahrheit habe ich damals in Amerika gekauft. War mit deutscher Tonspur allerdings komplett unszensiert. Die Hitlersachen waren schon mega lustig. Die Abtreibung zwar over the top, irgendwie witzig, aber nicht unbedingt nötig. Ich hatte mit dem 1. Teil deutlich mehr Spaß, als mit dem 2. Natürlich macht der 2. alles besser, aber eben auch viel retorte. Sogar einige Jokes waren die selben. Natürlich ist der 2. Grundsätzlich besser, aber der erste war eben frisch^^