Thomas' Blickwinkel: (Super) Mario Party und das leidige Thema um Online-Multiplayer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thomas' Blickwinkel: (Super) Mario Party und das leidige Thema um Online-Multiplayer

      Hallo Leserinnen und Leser! In den Blickwinkel-Artikeln hier auf ntower erhalten Mitglieder der Redaktion die Möglichkeit, einmal ganz persönlich über aktuelle, kontroverse und heiß diskutierte Themen aus der Videospielwelt zu sprechen. Die Autoren vertreten dabei ihre ganz eigene Meinung, die nicht die Ansichten des gesamten Teams widerspiegelt. In diesem Blickwinkel-Artikel geht es um Super Mario Party und dessen Online-Modus und darüber, wie dieser hätte besser sein können.

      Mario Party ist wohl eine der (Unter-)Serien von Nintendo, die so viele Ableger wie kaum eine andere bekommen hat. Da gäbe es Mario Party 1 bis 10, Super Mario Party sowie einige Handheld-Teile. Und seit dem Nintendo 64 stand (fast) immer der Multiplayer im Vordergrund, denn wie soll eine Party stattfinden ohne viele Freunde, die mitfeiern? Das stimmt heute genauso wie vor 20 Jahren. Allerdings haben sich die Gegebenheiten geändert. Die Technik ist fortgeschritten, genau wie die Videospiele sich weiterentwickelt haben. Und hierbei hat Nintendo beziehungsweise Nd Cube eine große Chance verpasst: Online-Multiplayer.

      Gerade mit der Nintendo Switch und dem neuen, kostenpflichtigen Online-Service (zu welchem sich Ilja geäußert hat) will Nintendo endlich so richtig online können. Anhand der vielen Online-Multiplayer-Spiele von Nintendo bekommt man auch den Eindruck. Nur bei Mario Party wird sich so stark gewehrt. Würde man die Verantwortlichen nach dem "Warum?" fragen, dann würden sie sicher sagen "Weil der lokale Multiplayer die beste Spielerfahrung für diese Art von Spiel ist". Das stimmt zwar, aber muss es die einzige Spielerfahrung sein?

      Denn Hand aufs Herz: Wer von euch würde tatsächlich mit seinen Freunden, die man öfter trifft, doch lieber den Online-Multiplayer nutzen als sich in den eigenen vier Wänden zu treffen? Sicherlich nur wenige bis gar keiner, da lokal wirklich immer besser ist. Aber: Auf der anderen Seite sind auch diejenigen, die keine Person im Umfeld haben, welche mit einem zusammenspielen würde. Da sich im Internet aber schnell Gleichgesinnte finden lassen, könnte man Mario Party genau so genießen wie alle anderen auch. Hierbei sei aber gesagt: Multiplayer mit irgendwelchen zufälligen Spielern brauche ich tatsächlich überhaupt nicht, denn das ist wirklich schwachsinnig.



      Mario Party macht zusammen vor dem Fernseher am meisten Spaß, aber was spricht gegen einen optionalen Online-Multiplayer?

      Ich persönlich würde Super Mario Party tatsächlich ohne nachzudenken kaufen, hätte es einen richtigen Multiplayer mit den Spielbrettern und nicht nur einen Minispiel-Modus mit derzeit zehn gleichbleibenden Minispielen. Ich würde dann nicht nur mit Teammitgliedern von ntower spielen, sondern auch noch mit einigen anderen Freunden, die ich über die Jahre im Internet kennengelernt habe. Diese würden sich das Spiel ebenso fast ohne nachzudenken kaufen. Das einzige Problem bei dieser Art von Mehrspieler könnte sein, dass es auch mal zu Verbindungsfehlern kommen kann, welche mitten in einer Runde auftreten könnten. Umgehen könnte man dies aber gewiss, wenn bei dem Spieler, welcher den Raum eröffnet hat, das Spiel nach jeder Runde gespeichert wird. Bei jedem Verbindungsfehler würden dann alle Spieler ins Hauptmenü befördert werden und der Host könnte den Raum mit dem aktuellen Stand wieder eröffnen. Ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber kann das für erfahrene Spieleentwickler wirklich so schwer sein?

      Zum Schluss bleibt auch noch zu sagen: Durch einen richtigen Online-Multiplayer würde sicher keiner sagen "Nein, dadurch kaufe ich das Spiel nicht". Dadurch würde Nintendo doch nur bezwecken, dass noch weitere Fans den neuesten Teil kaufen würden und damit auch eine Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft. Leider werden viele Fans dahingehend seit Jahren ignoriert. Also Nintendo und Nd Cube, bitte fügt über ein Super Mario Party-Update eine vollwertige Multiplayer-Erfahrung hinzu oder beachtet die Fans beim nächsten Teil!

      Wie sieht es bei euch aus? Wenn ihr Super Mario Party nicht gekauft habt: Wäre eure Entscheidung anders gewesen, hätte es einen umfangreichen Online-Mehrspieler? Spielt ihr diese Art von Spiele nur lokal? Wir freuen uns auf eure Meinungen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas Steidle ()

    • Erst sagst du:

      Zitat von Thomas Steidle:

      Würde man die Verantwortlichen nach dem "Warum?" fragen, dann würden sie sicher sagen "Weil der lokale Multiplayer die beste Spielerfahrung für diese Art von Spiel ist". Und das ist, muss ich leider so sagen, absoluter Schwachsinn!
      und sagst dann:

      Zitat von Thomas Steidle:

      Denn Hand aufs Herz: Wer von euch würde tatsächlich mit seinen Freunden, die man öfter trifft, doch lieber den Online-Multiplayer nutzen als sich in den eigenen vier Wänden zu treffen? Sicherlich nur wenige bis gar keiner, da lokal wirklich immer besser ist
      Dir ist bewusst das sich das zu 100% widerspricht? :D
      Ich verstehe deinen "Blickwinkel" dazu, finde ihn aber leider schlecht formuliert.

      Das Nintendo Online nicht kann, beweisen sie leider immer wieder. Das es kein vollwertigen MP gibt, ist schon wie ein Tritt in den A.... der Fans. Persönlich ist es mir aber egal, da ich eh nur lokal spiele, da wie du auch erwähnst, das am meisten Bock macht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zegoh ()

    • Ich hole Mario Party IMMER wegen des lokalen Multiplayer, würde der fehlen würde ich es nicht holen.
      Würde Nintendo einen (vollwertigen) online Modus zusätzlich einbauen würde mich das vom Kauf aber natürlich nicht abhalten, vielleicht würde ich ihn sogar (sehr selten) mal nutzen.

      Insofern hoff ich für die die es brauchen das Nintendo es eines schönen Tages mal berücksichtigt (so lange das nicht zu Lasten der lokalen Modi führt).
      Ssssssswitch
    • @alle und besonders gerade @WarioWaluigi
      was soll heißen schwer?
      Es wird immer so dargestellt als heißt online Match = gegen Random die sowieso rage quitten.

      Wie siehts mit echten Freunden aus die weit weg wohnen? Oder Familie haben, die abends nur mal 1-2 Stunden zocken können und da der Besuch länger dauern würde?
      Wie siehts mit Communitys aus wo schon Onlinefreundschaften enstanden sind?
      Sooooo viele Möglichkeiten online zu spielen wo es beinahe dasselbe wie lokal wäre, außer den Gesichtsausdruck.
    • @Ilja Rodstein Ist halt ein Titel/eine Reihe bei dem sowas wie ein Online Multiplayer wirklich rein von der Vorstellung her geil wäre, jedoch aus technischer Sicht wie schon seitens von dir erwähnt nicht geeignet wäre, leider. Valkyria Chronicles wäre zum Beispiel auch so eine Reihe, die ich in diese Kategorie hinzufügen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zenitora ()

    • Bei so nem halbherzigen Online Modus hätte man das auch gleich lassen können.

      Es hätten mindestens alle Minispiele online spielbar sein müssen.
      Wenn Verbindungsabbrüche ein Problem darstellen, dann sicher nicht weil die User schlechtes Netz haben sondern weil Nintendo keine ordentliche Infrastruktur fürs online Spielen hat.

      Wenn ich am PC spiele haut es mich jedenfalls nicht regelmäßig aus dem Spiel.
      Beim online spielen auf der Switch war das trotz Ethernet-Adapter an der Tagesordnung.
      Ich schätze mal daran wird sich seit einführen der Bezahlschranke nix geändert haben.
    • Vorhin mal den Online Modus ausprobiert. Au weia. Hat ganz schön gelagt, mit einem Mitspieler zusammen online gehen geht sowieso nicht und das Schlimmste war, dass vor keinem Minispiel die Steuerung angezeigt wurde. Man muss wohl die Offline Modi erst mal ordentlich spielen, um online nicht ganz blöd dazustehen.

      Ich verstehe auch nicht, was die Entwickler da geritten hat. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, den klassischen Mario Party Modus auch mal online gegen Freunde zu spielen. Warum auch nicht? Ob ich jetzt Worms online spiele oder Mario Party, ist doch egal. Sind beides Titel, die offline mit Mitspielern saustark sind. Trotzdem will ich sie auch Mal online gegen Freunde spielen können.
      Suche:
      • Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)

      Verkaufe:
      • Project Zero: Maiden of Black Water Limited Edition (Wii U, neu, Kartonhülle weist links an der Kante eine kleine Delle/Abschürfung auf, sonst einwandfrei)


      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • Ich spiele es am liebsten lokal mit Freunden.
      Aber zum einen nervt mich, dass ich nur für dieses Spiel noch ein paar JoyCons kaufen müsste. Wäre es so schwer, einen Modus für den Pro Controller einzufügen, der dann halt nur Minispiele beinhaltet, bei denen man die JoyCons sowieso quer hält und per Stick und Buttons steuert?
      Wobei der Pro Controller doch auch Bewegungssteuerung und Vibration hat...
      Mit so einem Modus, der die Auswahl der Minispiele beschränkt, könnte man das Spiel dann auch im Handheldmodus spielen.

      Und zum anderen hat man halt nicht immer Mitspieler in der Nähe. Ich hoffe, der Onlinemodus wird noch erweitert - das kann doch nicht alles gewesen sein.
      Aber am schlimmsten finde ich das Geruckel im Onlinemodus, dass einem immer wieder den Spaß vermiest.
      Es ist genau wie bei Mario Tennis Aces in der Demo damals und deswegen habe ich das Spiel auch nicht gekauft.
    • @kraid

      Wenn es bei dir an der "Tagesordnung" war dann lag es einfach an dein Equipment.
      Was genau die Ursache ist kann man von hier aus zwar schwer sagen aber normal ist das nicht.

      Ich wurde seitdem es die Switch gibt genau 1mal bei Mario Kart 8 Deluxe rausgeflogen und das war bei der level Wahl.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.
    • Zitat von WarioWaluigi:

      Ich kann verstehen, dass man einen Online-Multiplayer möchte, aber bei Mario Party und anderen Spielen mit langen Partien kann ich mir nicht so gut vorstellen, dass es gut funktioniert.
      Well ich verstehe zwar Grundsätzlich dein Argument, nur A: Man wird sich wohl, wenn man mit Freunden ein SMP Runde ausmacht sowieso Zeit einplanen. B: Pummel Party auf dem PC zeigt auch, wie gut das funktioniert, indem man halt für wirklich problematische Sitzungen wo halt dann vlt. einer nicht soviel Zeit hat wie die anderen, wie man es richtig löst: Savegames... da speichert man halt die Runde und spielt später weiter. Und das das gut funktioniert bei Videospielen zeigt ja nicht nur Pummel Party sondern auch andere Brettspiele bspw. Tabletop Simulator usw... Das ist sogar ein Vorteil gegenüber "echten" Brettspielen weil man da weitermachen kann wo man aufgehört hat...

      #Topic:
      Well, für mich ist das auch einer der großen Kritikpunkte, aber das ich es mir noch nicht geholt habe(wobei es weit oben in der Liste steht) ist ein anderer Grund. Der Monat ist mir einfach zu heftig... da muss ich prioritäten setzen. Aber hätte es einen ordentlichen Online-Multiplayer wo ich das Spiel auch mit Freunden Online zocken kann, dann wäre es von den prioritäten weiter oben und ein paar Freunde von mir hätten es sich überhaupt erst im Schirm...

      Und like i said - erfahrungsgemäß funktioniert es genauso gut wie andere Online-Multiplayer-Titel bei Alternativen - und auch "Verbindungsabbrüche" halte ich für ein schlechtes Argument, weil wenn das gut durchdacht entwickelt wird, dann integriert man halt eine Reconnect funktionieren, haben auch scho andere Spiele geschafft.
    • Also ich finde schon, dass man den Spielern einen richtigen Onlinemodus zukommen lassen sollte. Nutzen würde ich selbst ihn aber nur sehr selten und wenn, dann ausschließlich mit Freunden.

      Natürlich macht das Spielen mit und gegen Fremde im Onlinemodus bei Splatoon 2, Mario Tennis Aces oder Monster Hunter Generations Ultimate wirklich sehr viel Spaß. Aber ich glaube bei Mario Party würde mir das nicht ganz so gut gefallen...
      Klar, es hängt natürlich auch von der Umsetzung ab, aber ich glaube auf Dauer (und damit meine ich bereits nach ca. 3 Runden) würde mir da wirklich die Lust an dem Spiel, zumindest in seiner jetzigen Form, vergehen.

      Es würde sich wohl anfühlen, als würde ich gegen computergesteuerte Gegner spielen, da das Spielprinzip sehr einfach ist und auch die Minispiele äußerst simpel gehalten sind. Ich finde gerade bei einem Mario Party ist es extrem wichtig, dass man die Reaktionen seiner Mitspieler sieht und auch zu spüren bekommt.

      Ich glaube das, was sich vor dem Fernseher abspielt ist bei dieser Reihe nicht nur lustig, nein... ich glaube es ist sogar essenziell! :love:
    • Das es keinen vernünftigen online multi-player gibt auch kein Kauf von mir. Hatten da denk ich mal deutlich mehr von absetzen können wenn es einen vernünftigen online multi-player geben würde. Das Argument mit den zu langem runden kann ich so nicht teilen. Bei civ sind die Runden deutlich länger und da klappt es dank speicher Option auch hervorragend. Ich sehe das Spiel leider so als vertane Chance seitens Nintendo.