Nintendo Switch-Spieletest: Dragon Ball FighterZ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Shulk meets 9S

      Ja habe ich gelesen aber ergibt dennoch keinen Sinn. Denn die amiibo brauch keiner für Smash, sie schalten keinen zusätzlichen Inhalt frei. Ich habe dennoch den gesamten Inhalt.

      Da du eingangs erwähnt hast, dass du dich fragst warum sich so viele beschweren und dann meintest dass man über 900 € ausgeben müsse für Smash, ist das aber eine ziemlich schwache Argumentation, wenn du sagst DU brauchst die amiibo dafür. Denn faktisch brauchst auch du diese nicht.

      Es geht von dir aus, weil du Sachen für die allgemeinheit auslegst und Dinge behauptest, die schlichtweg nicht stimmen.

      Ein besseres Beispiel wäre gewesen, wenn du die DLC-Charaktere aus Smash4 erwähnt hättest. Das wäre ein passender Vergleich gewesen.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • @Torben22
      Day One Käufer haben immer das Nachsehen. Die Spiele werden günstiger, eventuell gibt es später eine GOTY-Edition und oft genug kommt es vor, wenn ein Port auf eine andere Plattform erfolgt, dass schon Inhalte drin sind.

      Civ 6 bspw. Auf PC muss man die DLCs extra kaufen, in der Switch Version sind schon von Anfang an 4 enthalten.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Torben22 Ich habe die PS4-Version nicht und weiß nicht wie es da mit DLC Day One aussah.
      Wenn es den DLC auch schon Day One auf der PS4 gab finde ich das genauso unveerschämt. Es ist immer scheiße Content rauszuschneiden um ihn oben drauf zu verkaufen. Kundenfreundlicher DLC ist im Nachhinein produzierter Content den ich wie ein Addon kaufe.

      Wenn es den DLC damals noch nicht gab ist es okay, dass er die PS4 Spieler im Nachninein Geld kostet. So ist in Mario Kart für die Switch ja auch der Wii U DLC drin.
      Ich vergleiche ja jetzt den aktuellen Stand und ich kann dann entweder DBZ für PS4 für 60% des damaligen Preises neu für PS4 kaufen oder für 100% für die Switch. Dann erwarte ich auch 100% des Contents.
    • @Antiheld
      Wie die Veröffentlichungspolitik bei der PS4 war, weiß ich nicht, aber jeder Konsolen Besitzer MUSS gleich behandelt werden.
      PS4 kosten 60 - 70 € + DLC also kostet Switch am Anfang auch 60 - 70 € + DLC
      Den Gedankengang haben viele. Weil das Spiel später kommt, muss es günstiger sein, weil ... aber das ist FALSCH.
      Umsatz = Preis X Menge also werden die intern besprechen was zu erwarten ist. Wenn sie die Switch Version günstiger anbieten, dann geht die PS4 Userbase, die größer ist. auf die Barrikaden. Was auch richtig wäre. Wir sind Switch Besitzer nicht der nabel der Welt.
      Das einzige was mich an den DLCs stört ist die Wichtigkeit der Charaktere ich mein Classic Goku als DLC? Really? Oder C17? Bardock, Broly, Baby, ... das würde ich ja verstehen
    • @Torben22 Du musst aber auch bedenken dass man den Preis nach der Situation anpassen muss. Es wäre unklug das gleiche für den Releasepreis später zu verlangen wie bei anderen Plattformen denn dann gibts kein positives Argument zu der teuersten version zu greifen. da greift man dann auf andere Plattformen zu und das ding wird kaum gekauft was nicht sinn der sache ist. Daher bietet man auch oft Dinge die als DLC waren schon zusammen an damit die Leute doch zu dieser Variante greifen.
      Auch sind Entwicklungskosten usw. bei ports deutlich geringer was einen gleichen Preis kein bisschen rechtfertigt.

      Classic Goku und Vegeta kamen auf Grund von Fanwünschen rein als DLC, sogesehen waren sie also garnicht geplant gewesen (denke ich mal)
    • @Torben22 Trotzdem gibt es aber anscheinend immernoch genug Leute die nur auf eine Konsole oder Hersteller (überwiegend wohl Nintendo only) bauen sodass z.B. nintendo da immernoch genug Chancen sieht die Leute mit hohen Preisen abzuzocken. Wären mehr Kunden da flexibler wäre das sicherlich nicht der typische Fall. Kein wunder also das Switch games teilweise teurer sind oder alte Schinken teuer rauskommen
    • @Wowan14 wieso siehst du das denn als abzocke?
      Ich hätte z. B dragonball auch auf der PS4 kaufen können aber warum sollte ich das?

      Geht es nicht auch darum den publishern zu signalisieren das wir solche spiele weiterhin möchten?

      Was hat die ps4 Version denn für Vorteile deiner Meinung nach?

      Ausserdem macht Nintendo nicht die Preise für Bandai Namco
    • @Shulk meets 9S weil das eine Art Monopolstellung ist. Man weiß, dass die Leute keine andere Plattform kaufen werden ganz gleich was sie für vor oder nachteile bietet und kann so bei den Preisen agieren wie sie wollen ungefähr. Ich wette manche Nintendo Jünger wären sogar bereit problemlos Preise im dreiestelligen bereich anzunehmen und das nicht nur bei exklusiven games sondern auch bei stark gewünschten, die es zwar aber auch auf anderen Plattformen gibt aber nunmal ein gewisser Stolz/Sturheit/Fanatismus oder was auch immer die Leute davon abhält sie auf den anderen Plattformen zu holen. Mit solch einem Wissen kann man, wie es auch momentan der Fall ist, einfach manche Games mal 10€ teuerer verkaufen als auf anderen plattformen. Es geht nicht um vor oder nachteile der Plattform. Klar kann man trotzdem als PR dann sagen wir verlangen mehr weil die spiele mobil gezockt werden können aber dieses Argument sollte eigentlich im Preis der Konsole und nicht der Spiele liegen.
    • @Shulk meets 9S das waren auch eher allgemeine Beispiele nicht direkt auf das Spiel bezogen.
      Zudem bin ich schon lange der Meinung das PS Games vom Preis her viel schneller fallen (besonders die zu Beginn für 70 angeboten werden dient nur eher um Vorbesteller abzuzocken weil nach nur einer woche es meist schon sich auf das eher normale 60€ Preisniveau sinkt) als Switch Games, zudem muss man wie gesagt bedenken das ein zeitlicher Release Unterschied da ist und bereits erschiene spiele sich leider mit niedrigeren Preisen verkaufen lassen als mit hohen außer bei Nintendo halt da geht das wie gesagt aus den oben genannten Gründen gut.

      @Torben22 eben aus dem zeitlichen Unterschied.
      Siehe Spiele wie South Park. Viele sind da nicht bereit den preis zu zahlen den man damals für die PS3/4 Version verlangt hat was verständlich ist weil man das einfach kaum bringen kann so spät noch das Spiel für den gleichen preis anzubieten. Denn theoretisch wenn das Spiel zeitgleich erschienen wäre es heute eben im Preis längst gefallen und genau so denken viele Konsumenten. Wieso soltle man für ein Spiel das im Preis schon mehrmals gesunken ist plötzlich Vollpreis bei einer anderen Plattform zahlen?
    • @Wowan14 schau auf die schlechten verkaufszahlen von 3rd party switch spielen, mich wundert es nicht dass es so ist.

      Dark souls zb kommt für 40 Euro, kaufst es?

      Das Ps4 spiele schneller sinken im Preis ist auch richtig, liegt aber mMn ua an der höheren Stückzahl und auch daran das ps4 Spieler die Spiele eher zu release kaufen, dass ist bei Nintendo anders.
    • @Wowan14
      Vielleicht weil der Port auch Geld gekostet hat? ;)
      Außerdem warum sollte Ubisoft es günstiger anbieten? Damit ich Southpark spielen kann, hätte ich früher eine andere Konsole kaufen müssen.
      Für Leute, die mehrere Konsolen haben, die können es sich natürlich überlegen und zur günstigeren Variante greifen, aber trotzdem muss es fair bleiben ^^
    • Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden ob er die Preisgestaltung der Hersteller, und Speziell auf der Switch, in Ordnung findet.

      Persönlich unterstütze ich schon mal generell nichts was die 10€ Switch Gebühr draufpackt in vergleich zu anderen Versionen.

      Ansonsten kommt es bei mir Persönlich immer auf den Fall und das spiel an, aber generell erwarte ich bei Ports wenn ein Hersteller Vollpreis möchte, das er mir wenigstens den Extra Content dazu packt, ansonsten kauf ich es eben nicht oder dann gebraucht.
    • Zitat von Torben22:

      Wie die Veröffentlichungspolitik bei der PS4 war, weiß ich nicht, aber jeder Konsolen Besitzer MUSS gleich behandelt werden.
      PS4 kosten 60 - 70 € + DLC also kostet Switch am Anfang auch 60 - 70 € + DLC
      Den Gedankengang haben viele. Weil das Spiel später kommt, muss es günstiger sein, weil ... aber das ist FALSCH.
      Umsatz = Preis X Menge also werden die intern besprechen was zu erwarten ist. Wenn sie die Switch Version günstiger anbieten, dann geht die PS4 Userbase, die größer ist. auf die Barrikaden. Was auch richtig wäre. Wir sind Switch Besitzer nicht der nabel der Welt.
      Das einzige was mich an den DLCs stört ist die Wichtigkeit der Charaktere ich mein Classic Goku als DLC? Really? Oder C17? Bardock, Broly, Baby, ... das würde ich ja verstehen
      Nein der Publisher kann sich aussuchen wie er die Preise gestaltet. Daher gibt es hier kein "MUSS" und auch kein "FALSCH". Wenn das so eine feste Regel ist, warum gibt es dann so viele Gegenbeispiele?

      Super oft werden Ports für neue Plattformen günstiger angeboten als für die alten oder für den gleichen Preis aber mit aktuellem Content. Binding of Isaac und unzählige andere. Super oft kommen Spiele gleichzeitig für ne Nintendo-Plattform für einen höheren Preis als für andere. PC-Fassungen sind immer günstiger. Gehen da Leute auf die Barrikaden? Nein, mehr als Gemecker im Internet passiert nicht. Sind PC-Besitzer der Nabel der Welt?

      Wenn ein Spiel auf dem Markt ist und zum Release Content erhältlich ist, ist das nicht mehr als eine versteckte Preiserhöhunt. Sie stellen ein Spiel zum normalen Vollpreis in den Laden damit keiner sich beschwert, wenn es mehr als der Vollpreis kostet. Aber effektiv zahlt man für den Content der Day One zur Verfügung steht mehr als den Vollpreis. Das pranger ich, weil das ne versteckte Preiserhöhung ist. Dass man alle Nutzer gleich behandeln "MUSS" ist da kein Argument, weil dauernd unterschiedliche Preise verlangt werden.

      Und als Konsument kann man nur scheiße drauf reagieren, vor allem als Nintendo-Spieler. Kauft man nur das Spiel und nicht den DLC ist es für den Publisher immer noch ertragreicher, wenn nur ein geringer Bruchteil dann doch den DLC kauft. Kauft man den Spiel nicht, gerade auf der Nintendo-Konsole, signalisiert man halt gleichzeitig, dass Nintendo-Plattformen kein Markt für Third Party-Spiele sind.
    • Auch außerhalb von Definitive Editions kommt es vor, dass Ports mehr Content haben. Auch kommt es vor, dass sie den gleichen Preis trotz mehr Content haben.

      Das Problem ist ja, dass man es nicht voraussetzen kann. Wenn ich ein Retail-Spiel Vollpreis kaufe und dann Day 1 dennoch extra Content bezahlen muss um es vollständig zu haben ist das nichts anderes als ne Preiserhöhung durch die Hintertür. Egal ob Port oder nicht.