Monolith Soft sucht nach Verstärkung – Tetsuya Takahashi erläutert Situation per offener Nachricht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monolith Soft sucht nach Verstärkung – Tetsuya Takahashi erläutert Situation per offener Nachricht

      Vor einiger Zeit hat Monolith Soft eine Unterseite auf ihrer japanischen Homepage zur Rekrutierung neuer Mitarbeiter geöffnet. Das Entwicklerteam sucht derzeit Angestellte aus allen Sparten: Programmierer, Artists, Designer, Manager und so weiter. Nun könnte einem besorgten Fan natürlich der Gedanke kommen, dass einige Mitarbeiter abgesprungen sind und daher nach neuen gesucht wird. Dies ist aber laut CEO Tetsuya Takahashi nicht der Fall. Dieser betonte in einer langen offenen Nachricht, die von unseren Kollegen von Nintendo Everything aus dem Japanischen übersetzt wurde, dass es nicht daran liegen würde, dass viele seiner Kollegen den Job geschmissen hätten – ganz im Gegenteil: Allen geht es so gut, wie eh und je. Der Grund hinter den Ausschreibungen ist schließlich ein sehr simpler: Monolith Soft fehlt es an "Manpower".

      Das Motto des Unternehmens ist "die wenigen Auserwählten", was bedeutet, dass die Entwickler von Monolith Soft mit wenigen Angestellten viel geschafft bekommen. Laut Takahashi gibt es aber Grenzen, an die sie langsam stoßen würden. Sobald zum Beispiel nur ein Mitarbeiter krank wird, müssen die anderen gleich viel mehr arbeiten. Besonders braucht das Unternehmen derzeit wohl Programmierer, Map Modeler und Level Designer. Für welches Projekt diese eingesetzt werden sollen, ist allerdings bislang noch nicht bekannt.

      Was denkt ihr, was wir in Zukunft von Monolith Soft noch alles erwarten können, jetzt, wo sich das Team des japanischen Entwicklers um mehrere Angestellte erweitern soll?

      Quelle: Nintendo Everything, Monolith Soft

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Max Kluge ()

    • also ich habe gehört, dass über dieser Nachricht, die Logos der 3 Xenoblades abgebildet sind, und im hintergrund eine Collage aus screenshots aller drei teile sind. Und,potentielle neue mitarbeiter sollen wohl auch bisherige werke von Monolith Soft respektieren. Dazu kommt ja noch, dass die Mitarbeiter, wenn ich das richtig verstanden habe, für das "Hauptstudio" gesucht werden, wo die Xenoblades herkommen. Es könnte also gut sein, dass sie tatsächlich am nächsten Xenoblade Projekt arbeiten. Aber ob es eine remake von X, dem ersten, X2 oder XC3 ist, sollten sie wirklich an Xenoblade arbeiten, das kann uns nur die Zukunft sagen. Wobei es natürlich die noch relativ frische aussage gibt, dass es derzeit keine pläne gibt, die Xenoblade serie fortzuführen... Wie gesagt, wir werden abwarten müssen
      Wer sich für die Lieblingsitems der Klingen aus Xenoblade Chronicles 2 interessiert
      Xenoblade Chronicles 2: Vollständige Liste der Lieblingskategorien und -items
    • Es wird bestimmt ein neues Spiel und wenn man mehr Leute hat kann das auch nicht schaden

      Hier noch mal die News von vor 14 Monaten und die Artwork Bilder sehen sehr gut aus

      ntower.de/news/48265-monolith-…g-f%C3%BCr-ein-neues-pro/

      @BANJOKONG Da hast du recht
      Aber mal was neues wäre mir lieber als wenn man schon wieder ein XC Teil macht
      Ich mag XC aber zu viel ist auch nicht gut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fuma ()

    • Alle denken bei Monolith Soft nur an Xenoblade Chronicles; viele Vergessen immer das
      Monolith Soft auch Projekt X Zone 1, 2 entwickelt hat. Und Monolith Soft hat auch einige
      Mitarbeiter damals für The Legend of Zelda: BotW abgestellt. / Wer weis vielleicht
      brauchen sie die neuen Mitarbeiter auch für ein neue Zelda Kooperation mit Nintendo.
      Das wäre von mir ein Wunsch das sie mit Nintendo ein neues Zelda machen würden.
      Die Xeno–Reihe kann ruhig mal ein paar Jahre pausieren. So 3 – 5 Jahre oder noch länger
      könnten ruhig drin sein. / Ein neues Zelda wär mir lieber.
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de
    • @HabyX
      Genau, als ob es nicht schon genug Zelda-Titel in den vergangenen Jahren gab :ugly:

      Monolith Soft soll bitte unabhängig bleiben und weiterhin an eigenen Projekten arbeiten dürfen. :)

      Edit:
      Seit 2010 (dem Release des 1. Xenoblades im Westen) gab es 3 Xeno-Titel (4, wenn man den 3DS-Port dazuzählt).

      Die Zelda-IP hat seit 2010 4 Ableger (Skyward Sword, A Link Between Worlds, Triforce Heroes, Breath of the Wild), mit den Wii U/3DS-Ports sogar 8 (!) Ableger dazubekommen (Twilight Princess, Wind Waker, Majora‘s Mask und Ocarina of Time).
      Brauch nicht eher die Zelda-IP eine Pause?
      Nintendos Millionen-Seller und ein Verkaufszahlen-Vergleich zwischen der Switch und der PS4:

      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cristiano ()

    • Egal was es wird, es wird alle Erwartungen übertreffen!
      Die Frage ist nur, ob es auch genügend Käufer in diesem speziellen Genre findet, JRPGs sind eben nicht so gefragt wie Shooter. Nicht, das es danach plötzlich Massenentlassungen gibt.

      @Cristiano Man vergesse nicht OOT 3D und MM 3D.
      Zelda wird so oder so schon entwickelt, vermutlich ein geplanter neuer Blockbuster, welcher letztendlich der 2. neue Zelda-Titel für die Switch werden soll. Oder OOT HD.
      Am Ende gibt's dann das gleiche Port-Schicksal wie bei Twilight Princess 2006 und BotW 2017.
    • @Gundam-Huha
      Vieles wurde "outsourced" was wohl einige Dinge erklären würde. Stichwort Map.

      Zitat von nintendo-online.de:

      Natürlich haben diese gut 40 Mitarbeiter das letzten Dezember veröffentlichte Switch-Spiel nicht im Alleingang entwickelt. Monolith Soft habe viel Outsourcing betrieben, sagte Takahashi, es hat also eine Vielzahl an weiteren Entwicklern aus mehreren anderen Unternehmen am Spiel mitgewirkt. Außerdem sind die technischen Grundlagen zum Teil von Xenoblade Chronicles X übernommen worden – nur so konnte es Monolith Soft gelingen, innerhalb von bloß zwei Jahren ein weiteres Rollenspiel dieser Größenordnung fertigzustellen.
      Most Wanted Switch Crossovers:

      Grand Theft Mario
      Assassines Shiek
      Call of Metroid
      Beyond Good & Donkey Kong
      Gears of Yoshi
      The Last of Toads
      Captain Toad: Dungeon Keeper
      The Legend of Dark Souls
    • @Skerpla
      Stimmt, wie konnte ich das vergessen? :D
      Wow, ist ja schlimmer als gedacht! =O
      Danke dir für die Korrektur.
      Nintendos Millionen-Seller und ein Verkaufszahlen-Vergleich zwischen der Switch und der PS4:

      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • @Cristiano: Wollt damit nur sagen das Monolith Soft nicht nur an der Xeno Reihe arbeitet.
      Die meisten wissen oder vergessen das immer das Monolith Soft nicht nur an Xenoblade Chronicles
      arbeitet. Mehr wollt ich damit nicht ausdrücken. / Okay; ein neues Zelda wäre schon cool. :))
      Aber deshalb kann ja Monolith Soft ruhig weiterhin unabhängig bleiben.
      Wer weiß vielleicht arbeiten sie ja auch an einer anderen Nintendo IP ! (z.B: an Metroid Prime 4)
      Ich denke einfach das Monolith Soft auch in anderen Bereichen ausser der Xeno Reihe
      gute Spiele entwickeln kann.
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de
    • @HabyX
      Also du, ich würde mich auch sehr darüber freuen, wenn Monolith Soft an einer komplett neuen, eigenen IP arbeiten würde. Ein weiterer Xenoblade-Titel kann auch später kommen :)

      Ich möchte halt nicht, dass sie als Hilfsentwickler „vergeudet“ werden. Monolith Softs Spiele sind innerhalb von Nintendo einzigartig. Entwickeln sie keine eigenen Spiele mehr, würde das schlecht für das „allgemeine“ Spiele-Portfolio Nintendos sein.

      Also bitte nicht (im zu großen Ausmaß) an anderen, nicht-eigenen Projekten arbeiten. Man merkt nämlich schon an einigen Aspekten (die Map...), dass Xenoblade 2 unter „hauseigenen Entwickler-Mangel“ gelitten hat (das Spiel liebe ich aber trotzdem :D ).
      Nintendos Millionen-Seller und ein Verkaufszahlen-Vergleich zwischen der Switch und der PS4:

      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • @Cristiano: Wer weiß vielleicht bekommen wir beide ja noch in den nächsten Jahren eine neue
      großartige IP von Monolith Soft das mich als Zelda Fan sowie dich als Xeno Fan glücklich macht.
      Cool wärs schon wenn man mal wieder eine ganz eigene Action Ip im RPG Flair für die Switch bekommen würden. :thumbsup: :moneylink: :wario:
      Build the Future / Lost in Control
      The Future is now / motion 2020.
      Redakteur von Player´s Central:

      playerscentral.de