Japan – Starlink: Battle for Atlas erscheint im April 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japan – Starlink: Battle for Atlas erscheint im April 2019

      In zwei Tagen können interessierte Spieler in Europa und Nordamerika unter anderem auf der Nintendo Switch mit Starlink: Battle for Atlas ins Abenteuer eintauchen. Bisher gab es aber noch keinen konkreten Release-Termin für Japan. Nun kündigte Ubisoft an, dass es für die japanischen Spieler am 25. April 2019 so weit sein wird.

      Freut ihr euch schon auf Dienstag?

      Quelle: Japanese Nintendo
    • Grob gesagt nen mix aus No Man Sky im kleinformat mit Starfox Spielweise gemix. Es ist quasi das, wo die Starfox Reihe heute sein könnte. Das es einen Starfox Part gibt in der Switch Version ist Bonus.

      Würde man in Starlink alle Skins und die Handlung aus Star Fox verwenden, würde man direkt glauben Starfox hätte sich weiter entwickelt.
      FFVII Remake FB Gruppe >Hier <
      Mein Blog: The Red Pad
      Release Liste 2018/19
    • Sieht zwar schön und gut aus, aber dank des Toys2Life Prinzips werde ichs mir nicht holen. Ich möchte das volle Spiel genießen und nicht noch 3000 Figuren kaufen.
      Games, die ich aktuell spiele:

      - South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (PS4)
      - Dead by Daylight (PS4, Xbox One & PC)
      - Overwatch (PS4 & PC)
      - Final Fantasy XV (PS4)
      - Halo 5: Guardians (Xbox One)
      - One Piece: Pirate Warriors (Nintendo Switch)


      Games, die ich vor kurzem beendet habe:

      - The Walking Dead: Collection (PS4)
      - Minecraft: Story Mode (Nintendo Wii U)
      - Detroit: Become Human (PS4)
      - Watch_Dogs 2 (PS4)
      - Far Cry 5 (PS4)
    • Ich hab das Spiel dank Media Markt schon seit Samstag Morgen und hab seitdem schon zahlreiche Stunden gespielt. Ich habs mir eigentlich nur wegen dem ganzen StarFox Thema gekauft. Bekommen habe ich bisher meine persönliche Überraschung 2018. Das Spiel rockt!
      Für alle, die nicht wissen worums geht, hier mal eine Zusammenfassung von dem, was ich bisher gesehen hab. Vergleicht das Spiel nicht mit No Mans Sky. Ja, man kann Planeten seemless anfliegen und ja, die sind riesig, aber No Mans Sky fühlt sich ganz anders an. Ich würde das ganze eher anders beschreiben. Zelda Breath of the Wild war Zelda neu interpretiert mit Fokus auf einer offenen, in sich stimmigen und nachvollziehbaren Welt. Für Starlink - auch wenn es direkt gar kein StarFox ist, gilt aber eigentlich ziemlich das Gleiche. Wenn man das Gameplay von StarFox nimmt und das in eine glaubhafte, offene Welt packt, dann würde etwas wie Starlink rauskommen. Das ganze spielt sich richtig schön flott und arcadig. Und das auch auf den Planeten. Aus dem Raumschiff aussteigen ist nicht. Auf den Planeten fühlt sich das ähnlich an die die Planeten Missionen alter StarFox Teile in einer offenen Welt. Vermutlich ist auch das der Grund warum die Kooperation mit Nintendo dann stattgefunden hat. Wahrscheinlich dachte sich Nintendo auch: Joa, so würde StarFox aussehen, wenn wirs modern mit offener Welt machen. Und das schöne ist: StarFox wirkt nicht nur wie eine Dreingabe. Es gibt um Star Wolf eine eigene Kampagne in der Kampagne und die StarFox Kampagne wird richtig integriert. Die StarFox Charektere tauchen auch oft in den Zwischensequenzen auf. Das wirkt wirklich als hätte meine beide Universen 50:50 gemerged. RIchtig, richtig gut!
      Das Gameplay ist eine interessante Spirale, wobei ich noch nicht genau sagen kann wie weit die noch geht und ob sie endlos läuft (was ich aber vermute). Das Spiel fängt sehr sachte an, verwebt alle Mechaniken aber immer weiter und weiter. Ihr müsst Allianzen aufbauen, indem ihr gewisse Aussenposten auf Planeten übernehmt oder selber aufbaut. Hierfür braucht ihr Ressourcen in Form von „Geld“ und einer spezial Währung. Ersteres bekommt ihr für nahezu alles und bekommt ihr automatisch in gewissen Intervallen von manchen Aussenposten Typen. Letzeres müsst ihr euch durch Kämpfe gegen dicke Schiffe oder Bosse verdienen. Beides braucht ihr zum Upgraden eures Schiffes oder zum Bauen von neuen Aussenposten. Mit genug Aussenposten könnt ihr Planeten dann übernehmen. Die feindliche Fraktion greift diese aber an. Es gibt Dreadnought Schiffe, die einen Boss auf Planeten werfen. Dieser wiederum Baut etwas Ähnliches wie Bohrtürme, die wiederum feindliche Einheiten produzieren und den Planeten zurückübernehmen. Und ja, sie greifen auch eure Aussenposten wieder an usw. Dem Könnt ihr Vorbeugen, indem ihr spezielle Aussenposten baut, die den Planeten verteidigen. Aber bisher wirkt es auf mich so, als würde es den ganzen Prozess nur verlangsamen und nciht aufhalten. Die verteidigend Aussenposten schicken aber auch Einheiten auf den Planeten, die gegnerische Stellen angreifen und sogar selbständig einnehmen können. Die Bosskämpfe sind ziemlich cool. Bisher gibt es aber nur einen Typ in bisher 3 Schwierigkeitsgeraden. Aber die sind super inszeniert und machen echt Laune. Wenn man langfristig die Angriffe zurückschlagen will, muss man die Draednoughts angreifen. Das wiederum sind richtig dicke Weltraum Dogfights. Da konnte ich noch nicht vorstellen, ob die permanent weg sind oder auch wiederkommen um die Spirale aufrecht zu erhalten. Ich hoffe Letzteres. Und zwischen dem Ganzen gibts noch Outlaws. Das sind Piraten, die immer mal wieder Chaos machen und auch Schiffe im All haben, die man angreifen kann. Da weiss ich aber auch noch nicht ob die wiederkommen oder permanent weg sind. Aber die Spirale wirkt trotzdem bisher richtig gut.

      Die physischen Raumschiffe sind wirklich cool. Schön detaiiliert. Sehr überrascht hat mich, dass der Antrieb sogar leuchtet, wenn man die JoyCons an die Halterung macht. Paywalls habe ich im Übrigen noch keine gesehen. Ich konnte jeden Gegner töten und auch für geschlossene Bereiche, die eigentlich ein Element erfordern, dessen Waffe ich nicht besitze, gab es immer einen Weg. Meist lagen explodierbare Behälter mit diesem Element rum. Ich hab mir heute noch ein zweites Raumschiff bestellt. Nicht, weil mans braucht oder das Spiel einem das auch nur irgendwie aufdringt, sondern weils wirklich überraschend cool ist. Ich hoffe die Spirale bleibt Dauerhaft bestehen und auch Draednoughts und so kommen immer wieder. Könnte mir vorstellen so auch immer mal wieder n Schiff zu kaufen und das zu leveln.

      Das Ding macht jedenfalls richtig, richtig Laune bisher. Bin gespannt ob ich mittlerweile alle Mechaniken vorgestellt bekommen habe oder ob da noch mehr kommt. Ich dachte jetzt 1-2 Mal „Ok, das sind alle Mechaniken“ aber irgendwas kam immer noch dazu. Und es gibt zumindest noch ein paar Dinge die mich darauf hindeuten lassen, dass vielleicht noch 1-2 Sachen kommen.

      Grafisch macht das Ding auf der Switch im Übrigen auch eine gute Figur. Klar sieht das auf der Xbox oder PS4 besser aus, aber nicht so drastisch, wie man denken würde. Der Airwing im Spiel sieht von Vorne wirklich hart mies aufgelöst aus. Das wirkt im Menü am Anfang etwas abschreckend. Im Spiel selber fällt das aber gar nicht auf. Und wenn man mich fragen würde, ob ich das Spiel rückwirkend für ne andere Konsole kaufen würde, würde ich bei der Switch bleiben. Die Grafik wirkt auf mich nicht so viel schlechter, was an den tollen Effekten liegen dürfte und der nette Stil kaschiert die meisten Low-Rez Texturen. Und dafür bekommen wir den wirklich coolen StarFox Content, der mehr als nur eine Dreingabe ist.

      Ich hoffe wir kriegen hier noch DLCs oder AddOns zu sehen. Ne neue, kleine Kampagne mit nem neuen Planeten oder so, könnte ich mir gut vorstellen. Dazu noch 1-2 neue Piloten in die Story verwoben und UbiSoft kann noch mehr Toys verkaufen. Letztere sind im Übrigen so schick, dass ich sie mir ins Regal stellen werde :)
    • @Materno

      Dickes Thx für soviel Text und Einblicke in deine Erfahrungen.

      Da kommt gewiss mehr, denn Ubisoft nennt diese Toys4Life, die man jetzt bekommt: "Wave 1" ... also schonmal ein Indiz für kommende AddOns mit neuen Piloten und Raumschiffen.

      SPIELT AKTUELL: DEAD CELLS
      NINTENDO ONLINE SERVICE: FAILED !!!
      FREUNDESCODE: SW-8235-1374-1911

      :awesome:

    • Achja, vielleicht auch nochmal zu dem Thema, ob das durch die Toys nicht ein Kinderspiel ist: Ich würde sagen das Spiel ist kindgerecht, ja. Ich glaube aber nicht, dass Kinder die eigentliche Zielgruppe sind. Disney Infinity und Skylanders hatten halt das Problem sehr kindgerecht, lieb gemachte, Spiele zu sein, die aber eigentlich 0 Tiefgang hatten. Deswegen haben sich die Erwachsenen vermutlich auch eher gesträubt ständig neue Figuren zu kaufen.
      Starlink scheint meinem Bauchgefühl nach eher die Kinder der jetzt Erwachsenen anzusprechen. Die, die so um die 90er geboren wurden und noch diese ganzen, alten Sci-Fi Serien und Cartoons kennen. So ein Flair hat das Spiel nämlich ziemlich oft und das meine ich absolut positiv. Dazu halt durch diese Spirale auch noch Tiefgang, was eben auch zu dieser Generation passt. Ein Großteil dieser Leute dürften wohl Gamer sein. Und kindisch wirkt das im Spiel auch absolut gar nicht. Ein wenig so wie Star Wars Clone Wars oder Star Wars Rebels. Eben Kindgerecht, aber auch für Erwachsene geeignet, die das Setting mögen. Ich gaube das hat UbiSoft relativ geschickt gemacht. Denn wahrscheinlich will der Gamer-Papa nach ner Runde spielen mindestens genau so viel ein neues Raumschiff wie das Kind xD
    • Ja und ich sitze hier und warte das UPS mal hinne macht mit meiner kleinen Bestellung und endlich vor der Tür steht.... . @Materno dein Eindruck bestätigt mir nur wie ich das Spiel einschätze. Das mit den Basen usw. habe ich schon mal irgendwo gelesen, das es sowas im Spiel gibt.

      Edit: kann los gehen^^.
      Bilder
      • FB_IMG_1539595724867.jpg

        69,57 kB, 1.440×810, 4 mal angesehen
      FFVII Remake FB Gruppe >Hier <
      Mein Blog: The Red Pad
      Release Liste 2018/19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()