Nintendo Switch-Spieletest: Capcom Beat 'em Up Bundle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Capcom Beat 'em Up Bundle

      Ob Virtual Console, SEGA Ages oder ohne besonderen Namen: Videospielklassiker neu zu veröffentlichen, ist ein Trend, der sich inzwischen etablieren konnte. So möchte neben Nintendo oder SEGA auch Capcom alten Klassikern neues Leben einhauchen. Mit dem Capcom Beat 'em Up Bundle hat der japanische Entwickler mit Sitz in Osaka sieben Beat 'em ups in ein Spiel verpackt und dieses im September für alle gängigen Plattformen veröffentlicht. Wie sich diese Collection im Test schlägt, findet ihr über den untenstehenden Link heraus.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Ich finde die Collection durchaus interessant, da ich früher ja sehr gerne in die (ausländischen) Spielhallen gegangen bin und natürlich auch viel gezockt habe. Die Spiele waren damals aus technischen Gründen nicht immer einfach auf die damaligen Konsolen umzusetzen, wenn es dann überhaupt so weit kam. King of the Dragons, Captain Commando und Knights of the Round gibt es ja soweit ich weiß auch für das SNES, aber wohl nur als abgespeckte Version, denke ich mal. Außerdem sind diese Games in OVP und gutem Zustand sehr, sehr teuer geworden.
      Kurzum habe ich mich dann für Collection entschieden, allerdings die japanische Version mit Goodies. Freue mich bereits auf diese Version. Ist halt der Sammelwahn. Dass die Spiele insgesamt auf Grund des relativ hohen Alters gewöhnungsbedürftig sind und wohl nicht jeden Zocker ansprechen werden, ist nachzuvollziehen. Für mich allerdings eine gute Gelegenheit ein wenig Spielhallenatmosphäre ins Wohnzimmer zu bringen.
      currently zocking --->
    • Muss zugeben, als ich das NES Mini da hatte, haben wir auch unglaublich viel Double Dragon gespielt. Ich kenne die genannten Titel alle nicht. Ein Name wird hier und da mal gefallen sein, aber gespielt habe ich davon noch keinen Titel. Wenn man die Originale nicht vorliegen hat, hat man hier zumindest eine günstige Möglichkeit, diese Spiele zu spielen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Bei "Im Grunde erhält man hier aber lediglich sieben Varianten desselben Spiels." hab ich abgebrochen zu lesen weil die testene Person keinen schimmer hat.
      Wenn man so ankommt müsste man solch ähnliche Sätze bei jedem Fifa, jeden Call of Duty, jeden Battlefield, jeden Pokémon, jeden Smash Bros, jeden Forza usw schreiben.
      Absoluter Blödsinn.

      Klar das ist ein Gernre also orientiert dich jedes auch daran aber es gibt diverse Unterschiede.
      Wer ernsthaft meint Captain Commando und Final Fight wären im Grunde die selben Spiele der hat keine Ahnung wovon er spricht.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DLC-King ()

    • Finde den Titel spaßig und für Multiplayer Sessions sehr gut. Das mit den endlos Continues dämpft des ganze zugegeben, sowie auch bei den ganzen neo geo klassikern aber ansonsten finde ich die 5 auch nicht gerechtfertigt...allein King of Dragons hab ich seit dem download 3x durchgespielt, da das level und loot system zwar vereinfacht aber gut ist und die Tatsache zwischendurch die verschiedenen Chara wechseln und, leveln zu können, für en arcade Titel schon sehr “deep“. Find jedoch final fight wird seinem Ruhm nicht gerecht, da sind in der collection bessere Titel bei :D aber das bleibt geschmackssache
    • Ich bin auch zweigeteilt was die Review angeht ...

      Einerseits bin ich ein Fan des Genres und die Collection bringt mir, wie erwartet, einen Riesen-Spaß! Allerdings schwingt auch da die Nostalgie mit - ich habe die SNES-Ableger von King of Dragons, Knights of the Round, Final Fight und Captain Commando bis zum geht nicht mehr gespielt und sich nach all den Jahren mittels der Arcade-Fassungen durch die Horden zu prügeln, wirkt fast wie ein Remake. Fans des Genres sollen ... nein - müssen sogar zugreifen!

      Aber ich möchte die Wertung auch verstehen, sodass ich mich ein wenig in das Mindsetting eines Spielers versetzt habe, der weder nostalgisch mit den Spielen verbunden ist, noch was mit dem Beat em Up-Genre anfangen kann. Eine 5 wirkt zwar wie ein hartes Urteil gegenüber dieser, subjektiv betrachtet, Perlen-Sammlung an Retro-Beat em Ups, allerdings auch neutral gehalten - man lobt das Spiel weder in den Himmel, noch wird es komplett zerrissen. Ja, der Autor schreibt, dass es im Grunde genommen die gleichen Spiele seien oder dass keines der Spiele in Sachen Gameplay raussteche - darüber lässt sich streiten, ja! - Aber die Kernaussage und Fazit des Autors ist: "So bleibt festzuhalten, dass Fans des Genres vermutlich ihren Spaß mit dem Spiel haben werden, jedoch eine Langzeitmotivation ausbleiben wird."
      Ich habe das Spiel mit zwei Freunden angetestet, die nicht wirklich mit dem Genre vertraut sind, noch besonders dem Retro-Charme verfallen sind - beide urteilten: "Okay". Hätte das Spiel ein 7er oder 8er-Wertung bekommen, hätte sich vielleicht der ein oder andere User, auf Empfehlung von Ntower, das Spiel gegönnt und wäre am Ende wohlmöglich enttäuscht gewesen.

      Insgesamt finde ich die Review also in Ordnung, auch wenn das Herz als Fan blutet! :rolleyes:
    • Also man muss das auch immer im Kontext sehen.

      ntower hat nun mal ein anderes Wertungssystem und eine 5 bedeutet eben "Für Genrefans". Man wird mit so einer alten Collection wohl kaum Leute abholen, die schon mit dem Genre nix anfangen können. Eine 5 ist hier eben Durchschnitt, wobei bei vielen Magazinen ein Spiel bei einer 5 schon durchgefallen ist.

      Das ist hier ja nicht der Fall. Das Spiel fällt nicht komplett durch, sonst wäre es unter 5 gerutscht.

      Letztlich ist die Wertung auch völlig Wurst, weil man als Genre-Fan ein gutes Paket bekommt. Insofern können die Fans alle zugreifen und der Rest bleibt der Sammlung fern.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Man muss das schon diversifiziert sehen. Ist das Genre nicht für jeden geeignet da nicht mehr im Trend? Kann sein, sollte aber dann entsprechend von jmd. getestet werden der mit dem Genre was anfangen kann.

      Ein Hyrule Warriors bekommt auch eine 9 obwohl wir ein ähnliches Spielprinzip haben und sich auch alles wiederholt.

      Das sehr gute Wulverblade hat eine 5. Das eher durchschnittliche Raging Justice eine 6. ich frage mich was ein Spiel in dem Genre bieten muss damit es eine 8 bekommt? Die Spiele sind nunmal kurzweilig und bieten keine Stundenlange Story.

      Eine 5 heißt für mich hier: Durchschnitt selbst in dem Genre und das sehe ich hier eindeutig nicht. Das Gesamtpaket ist großartig und die Titel altern ziemlich gut, denn das Spielprinzip hat sich in den Jahren nicht wirklich weiterentwickelt.
    • Ich finde auch die Aussagen "nur für Fans das Gernre nur interessant" absolut dämlich.
      Als ob es Spiele und Gernre geben würde die jeder magt.

      Wenn es danach gehen würde müsste man bei jedem Shooter schrieben dass es nur für Leute ist die das Gernre mögen.
      Ne bei diesen Test passt gar nichts zusammen.
      Final Fight als prominentestes Game in diesen Gernre etwas abzusprechen Un eine 5 zu geben ist einfach stark lächerlich.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.
    • @air
      Du würdest es also Jemandem empfehlen, der weder das Genre mag noch Lust hat, diese alten Spiele zu spielen?

      Bei einem Hyrule Warriors kann man wenigstens noch sagen, dass man damit auch Zelda-Fans erreicht oder auch mal Leute, die man sonst mit dem Genre nicht erreichen kann.

      Für Warriors Fans quasi ein Muss, für alle Anderen auch ein großartiges Spiel.

      Das hier ist eine Sammlung aus alten Arcade-Spielen. Man kann das subjektiv natürlich ganz anders sehen. Verstehe nicht, wieso immer eine Diskussion entstehen muss, wenn eine Wertung zu hoch oder zu niedrig aus persönlicher Sicht ist.

      Wenn du dem Urteil von ntower nicht traust, musst du wohl andere Reviews lesen. Sie können die Reviews nicht so schreiben, damit sie dir gefallen. 1. Jeder Redakteur schreibt, wertet anders und lässt auch seine persönliche Meinung stärker oder schwächer einfließen. 2. Man muss immer aus der Konsumentensicht schauen. Leute, die die Spiele nicht kennen und die eventuell ein gewisses Interesse haben, der Test soll eine Kaufentscheidung erleichtern.

      Der Test erfüllt alle Kritierien, hat laut subjektiver Meinung einiger User 1-2 Punkte zu wenig. Dann erläutere einfach kurz, was für dich die Stärken des Titels sind und greif nicht die Schreiber direkt an, man kann das auch sachlich erläutern und es dabei gut sein lassen. Der Autor kann sich dann eigene Gedanken machen und User lesen auch andere Meinungen.

      Im besten Fall schreibst du einfach einen eigenen Test.

      @DLC-King
      Sowas gibt es definitiv. Es gibt Genre, die ich nicht mag, aber es gibt Spiele in diesen Genres, die für mich herausstechen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf Ich habe das schon an anderen Fällen (z.B. Wulverblade) versucht sachlich zu diskutieren. Auf spezifische Punkte der Kritik wurde nicht eingegangen, so dass sich meine Motivation das wieder zu machen in Grenzen hält. Es ist ja auch nicht so, dass ich mit meiner Meinung alleine bin.

      Die meisten User werden auch nicht den Untertitel der Wertung achten, sondern sehen eine 5/10. In der heutigen Zeit wo man mit einer 7/10 als Durchschnitt gilt, ist eine 5 kurz vor der Grabbelkiste.

      Ein kurzer Blick auf Opencritic zeigt auch einen Durchschnitt von 75/100 mit der schlechtesten Wertung bei 60/100.

      Klar kann ich das Spiel mit 5/10 bewerten, aber dann muss dies auch gut begründet sein und das sehe ich hier einfach nicht, deshalb die Diskussion auch wenn Sie für alle Beteiligten müßig ist.

      Was würde ich empfehlen? Generell gesagt einen guten Verteter seines Genres. Und das sollte meiner Meinung auch die Bewertungsgrundlage sein. Wie misst sich der Titel mit anderen seiner Art und nicht im Vergleich zu anderen Genres.
      Einem nicht-Rollenspieler kann ich natürlich ein Octopath oder eine Xenoblade empfehlen, aber er wird damit auch keinen Spaß haben wenn er sich nicht 50+ Stunden auf das Genre einlassen will. Sind diese Spiele damit „nur für Genrefans“ und damit mit 5 zu bewerten?

      Würde ich also jmd. der das Genre noch nicht kennt dieses Bundle empfehlen? Ja, es sei denn er steht absolut nicht auf „alte“ Titel. Dann z.B. das bereits hier erwähnte Wulverblade (auch ne 5). In beiden Fällen bekommt man ein mehr als ordentlichen Gegenwert für sein Geld.
    • Zitat von air:

      In der heutigen Zeit wo man mit einer 7/10 als Durchschnitt gilt, ist eine 5 kurz vor der Grabbelkiste.
      Wer schreibt denn sowas vor? Nur weil das dein Gefühl so sagt? Es ist nicht so. Bei ntower ist der Durchschnitt die 5 und das sollte auch allgemein so sein, wenn man das volle Wertungsspektrum nutzt. Genau das ist doch das Problem, dass alle denken, alles unter 7 ist Schrott. Das stimmt nun mal faktisch nicht, weil ntower ein anderes Wertungssystem nutzt.

      Nochmal: Wo ist das Problem, dass da 1-2 Punkte fehlen? Wenn die Leute das Wertungssystem auch mal wirklich verstehen würden und den Test lesen würden, dann gäbe es dieses Problem nicht. Mag sein, dass bei vielen Magazinen eine 7 der Durchschnitt ist, was man eigentlich eher hinterfragen sollte als diese Wertung.

      Die Spiele sind nun mal alt und aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr so gut zu gebrauchen.

      Man muss auch akzeptieren, dass die Leute unterschiedlich werten. Dieser Redakteur hätte Wulverblade vielleicht sogar mehr gegeben und im Vergleich, wenn ich eine 5 hier gebe, müsste Shaq Fu aus meiner Sicht drunter liegen, ist aber von Jemand anders getestet worden und der gab eine 6.

      Ein Vergleich mit Octopath und Xenoblade macht auch wenig Sinn. Das sind moderne Spiele und keine alten Klassiker, die einfach nochmal neu aufgelegt werden. Man muss auch immer den Kunden im Blick haben, der nicht diesen nostalgischen Touch mitbringt.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • @Splatterwolf

      Auch hier "Die Spiele sind nun mal alt und aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr so gut zu gebrauchen." :facepalm:

      Die Spiele sind alles eher gut gealtert.
      Da ist nichts was damals besser funktionierte als heute.

      Du liegst einfach falsch deshalb steht dir auch keiner bei bzw sieht es wie du hier.

      Es sind Klassiker die auch heute noch spielenswert sind.
      Viele verstehen das Gernre anscheinend nur nicht.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.
    • Zitat von DLC-King:

      Die Spiele sind alles eher gut gealtert.
      Joa, und trotzdem. Wenn man sie anständig remastern/remaken würde, dann wären sie besser. Das hat ja auch mit den heutigen Spielgewohnheiten zu tun.

      Ich spiel auch noch sehr gerne altes Zeug, aber man kann nicht einfach so behaupten, nur weil man selber damit aufgewachsen ist und das noch toll spielen kann, dass das für jeden noch so funktioniert, besonders nicht für Spieler, die vielleicht das erste Mal so ein Spiel spielen.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Naja, irgendwie habt ihr beide Recht.

      Ich sag halt immer, mit so ner Wertung wird es nie ein Remastered geben, weil junge Leute die 5 sehen und nein danke sagen.

      Um ein remastered von z. B final fight, double dragon, Turtles in time usw zu bekommen müsste das alte erstmal laufen mMn.

      Leute meckern aber lieber bei 7 spielen für 20 Euro bzw 8 Euro für nen snes vc Titel zu bezahlen.

      Genauso meckern das keine 3rds kommen und dann dark souls, dragon ball fighter z, onimusha, mega man usw nicht kaufen.

      Solange das so bleibt und die Leute lieber mario party statt double dragon 4 zusammen spielen wird sich das nicht ändern.

      Ist alles allgemein geschrieben und meine niemanden persönlich
    • @Splatterwolf wenn man den Aggregator OpenCritic nimmt:
      Mit 71 ist man in den unteren 48,2% aller gewerteten Spiele.
      Mit 72 ist man in den oberen 47,9% aller gewerteten Spiele. Womit man bei 7/10 sicher von Durchschnitt reden kann, da die Hälfte darunter und die andere darüber liegt (7,1x um genau zu sein).

      Ich sage nicht, dass das gut oder richtig ist, aber dennoch Realität. Ntower nutzt eine 10er Skala und macht sich für den Leser der nicht exklusiv nur diese Platform nutzt so direkt vergleichbar. Man kann nicht erwarten, dass sich jeder Nutzer alle Skalenbeschreibung aller Seiten merkt.

      Zum Test hier: Mir ist auch einfach nicht genug Inhalt für einen Test in dem Genre. Ich brauche keine Angaben zur Mechanik, ich will genau wissen wo die Unterschieden bei den unterschiedlichen Spielen sind, ich will Details zum Multiplayer (on- und offline) und nicht einen Angabe dass es den gibt. Für mich liest sich das als ob die Spiele nur Solo angespielt wurden. Das ist so als würde ich Mario Party abstrafen weil es alleine keine Lust macht und damit einen der Hauptasppekte des Genres ignorieren.