Xbox Series X|S-Thread

  • Das "gute" an Hitman-Reboot ist sogar(weil lustigerweise habe ich es vor kurzen durchgespielt), man braucht auch gar nicht den ersten und den zweiten Teil "nachzuspielen", es reicht völlig der dritte Teil, weil man hier via All-Access-Pass auch die Kampagnen vom erstling und zweiten Teil reingebracht hat und die Dinge die fehlen(, sind halt absolut vernachlässigbares Nebenzeugs. Dafür profitierst du aber von der verbesserten Hitman 3 Engine (man merkt aber schon noch einen visuellen Unterschied zwischen 3 und bspw. 1).


    die alte oder neue? Bin eigentlich echt nicht so der stealth spieler aber testen kann mans denke ich

    Wie schon simply mod geschrieben hat, auch wenn Hitman (natürlich altbekannt) eine gute Portion an Fokus auf "Stealth" hat, ist es unter den Stealth-Spielen eigentlich schon das "Sandbox"-artigste Spiel und auch der "Stealth"-Schwerpunkt ist etwas anders als bei den anderen Stealthspielen.(beides im Positiven Sinne)


    Das Verkleidungssystem bringt dir halt eine ganz andere Art von "Stealth" mechanik, weil du halt nicht so betont auf "ich muss durch alles ungesehen durchschleichen" sondern halt eben auch etwas "Verkleidungsmanagement" reinbringt im sinne wo darf ich wo rein und wie komm ich da ran und muss dann da nur noch auf bestimmte Gegner aufpassen... was halt eine unglaublich einzigartige Dynamik bringt. Das hat schon im Spiel so leichte "Rätsel"-Elemente was unglaublich motivierend ist, vorallem weil du in den Meisten Maps auch einfach wirklich eine breite Palette an (meist im Sinne von Variation, aber es gibt auch schon exzessive Unterschiedliche) herangehensweisen.


    Ich kann hier nur "gefühlt" aus meiner Sicht sprechen, aber ja du kannst Action-Reicher auch vorgehen, aber vollkommen Rambo-mässig mit dem Kopf durch die Wand halte ich für schwer(er), weil die Action-Encounter, vorallem wenn du von mehreren Gegnern übermannt wirst, durchaus tough sind. Unmöglich glaube ich zwar auch nicht, aber musst dich halt drauf einstellen.


    Um dich aber nicht abzuschrecken, was halt an den aktuellen Hitman-Spielen aber wirklich so unglaublich Genial ist, das sie auch für Sandbox-Faule oder Einsteiger so quasi optionale Quest als herangehensweisen bietet, da wirst du direkter durch die Mission geführt, was halt auch Stealth & Co etwas entschlackt/direkter macht. Und manche davon sind auch so Spielenswert weil du halt dann gerne mal so richtig abgefahrene und schräge Tötungsevents hast.


    Also ich kann es auch nur empfehlen vorallem zum Testen für's Kampfsystem, Hitman fand ich früher schon recht Nice, der Reboot gefällt mir aber sogar noch ein Stück besser, und ich muss Anmerken auch in Punkto Story war das Spiel sogar überraschend brauchbar bis gut, vorallem Teil 3 hat da nochmal ordentlich angezogen.

  • ... es reicht völlig der dritte Teil, weil man hier via All-Access-Pass auch die Kampagnen vom erstling und zweiten Teil reingebracht hat und die Dinge die fehlen(, sind halt absolut vernachlässigbares Nebenzeugs. Dafür profitierst du aber von der verbesserten Hitman 3 Engine (man merkt aber schon noch einen visuellen Unterschied zwischen 3 und bspw. 1).

    Was genau fehlt denn? Habe den Access pass noch immer nicht ganz verstanden.
    Sind das 1:1 die kompletten Kampagnen von Teil 1 und 2 inkl. aller Storyinhalte?
    Die offizielle Beschreibung "alle Schauplätze" klingt nämlich so seltsam, als seien das irgendwie nur Einzelmissionen.

  • Habe ebenfalls Hitman 3 und die Access Pass für die ersten beiden Teile. Da fehlt nichts. Die Menüs haben sich ja auch nie wirklich verändert. Jeder neue Teil war mehr oder weniger ein Engine Update mit neuen Missionen.

    Konsolen: Switch; Xbox Series X; PS5 Digital Edition Handheld: New 3DS

    Desktop PC: Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro; Ryzen 5 [email protected],2GHz; Asus X370-F; 32GB Crucial [email protected]

    Notebook: Lenovo Thinkpad E485; MacBook Pro 14" (2021)

    Fernseher: LG OLED 55C17LB Monitor: LG 27GN850-B

  • Habe den Access pass noch immer nicht ganz verstanden.

    Das verstehe ich, war bei mir genauso weshalb ich auch explizit auf Reddit nochmal nachfragen musste, weil halt einfach nirgends, auch nicht auf der FAQ Seite wirklich ein befriedigende Antwort zu finden war. Hätte mir ja den ALl-Access Pass so oder so geholt, weil ich halt dachte wenn mich Hitman 3 bockt ist das halt immer noch mehr Content für, aber wenn ich die Story durchbuttern will wäre es vllt dann sinnvoll die Hauptspiele zocke wenn da die Storyinhalte fehlen.


    Aber zur Aufklärung, nope ist 1zu1 Kampagne mit sämtlichen Dialogen und Story-Inhalten... ich dachte beim zweiten Teil kurz das sie entschlackt haben was Cutscenes betrifft, weil die plötzlich Statisch waren, aber das ist laut diversen Einträgen schon damals beim Hitman 2 release ein Kritikpunkt gewesen, war also auch beim OG so und hatte was mit der abkoppelung von Square Enix zu tun.


    Die offizielle Beschreibung "alle Schauplätze" klingt nämlich so seltsam, als seien das irgendwie nur Einzelmissionen.

    Genau das hat mich auch so irritiert und ich würde mal behaupten, das man da wieder merkt das wir schon etwas älter / länger im Videospielgeschäft sind, weil man genau auf so eine Wortwahl achtet. Das war halt mitunter auch der ausschlaggebende Grund warum ich dann nachgefragt hatte.


    Sind das 1:1 die kompletten Kampagnen von Teil 1 und 2 inkl. aller Storyinhalte?

    Nur nochmal zum festhalten. All-Access Pass ist Hitman 1+2 (Kampagne) in Hitman 3, also hast du da 3 in einem. Ich habe was Story-Inhalte betrifft von dem was ich bspw vom ersten Teil damals gespielt habe, auch keinen Unterschied gemerkt und habe es auf Reddit von mehreren Leuten die alle drei exzessiver gespielt haben, auch nochmals bestätigt bekommen.



    Was genau fehlt denn?

    Das ist halt das jetzt, was ich jetzt nur speziell von den Reddit Leuten wiedergeben kann, die es halt wie gesagt exzessiver gespielt haben, aber soweit ich verstanden habe halt eben so Nebencontent wie Challenges usw und damit verbundene Freischaltbare Sachen. Du sollst aber hitman 3 diese Items nachwievor freischalten können ich bin halt in den Punkt nicht ganz sicher worauf es sich genau bezogen hat, weil es zwei Level oder Rankingsysteme gibt, ein globales Attentäter-Level und eines das nur rein auf die Maps reduziert sind, über eines der beiden schaltest du diese Items dann trotzdem frei, nur nicht mehr über diese speziellen Aufgaben/Challenges. Und die Escalations was halt so kleine Nebenaufträge wo du andere Ziele jagst sind auch ein paar weg von den ersten, aber das sind halt auch wieder nur rein spielerischer Natur, also nix Storybezogenes . (Ich muss nochma eben was erledigen, schau dir gerne aber nachher nochmal in meinen Reddit-Beitrag und kopiere die englische Erklärung hier rein).


    Soweit ich das aufgenommen habe macht es halt nur dann sinn noch die ersten zwei Spiele zu zocken, wenn man etwas mehr noch vom Spiel rauskitzeln will durchs nebenzeug und so, aber rein Story,- und Inhaltlich brauchst du darauf nicht mehr zurück weil halt alles in Hitman 3 drinn ist(via All-Access pass).

  • So unterschiedlich können die Meinungen sein. Normalerweise mag ich sowas auch (Emotionale Nebenstorys usw.)

    Aber bei Halo Infinite mMn nicht.

    Allgemein würde ich dir vielleicht sogar beipflichten, wenn wir jetzt von Halo als Gesamtwerk sprechen und wie schnell man sich mit so einem Ansatz verrennen könnte, Infinite setzt es aber einfach zug ut um. Wir haben hier kein Konzept das halt Master Chief komplett kaputt haut und er plötzlich völlig überemotional ist, und auch urplötzlich Halo in ein Mass Effect abdrifted wo übertrieben viele Dialoge und etwaiges die Ur-Essenz von Halo komplett zerstört, und hauptsache viel Drama. Sondern einfach absolut orginal-getreu und konsistent einen Master-Chief eingebaut, der immer noch Fokussiert, Konzentriert und wenig Gesprächig ist, seine coolen One-Line raushaut, nur er zeigt im richtigen Maß an den perfekten Stellen halt auch mal Emotionen, was übrigends auch der Vorlage / Script entsprechend ist, weil MC durchaus auch seine "soften" Seiten hatte, in den Spielen hat man das einfach so noch nie groß gesehen. Und das abseits von Master Chief Charaktere emotional werden können und auch Halo sehr Emotional sein kann, das hatten wir auch schon bei den älteren Teilen, seit relativ Anfang an. Und mit Reach hat man da ja sowieso seinen Climax erreicht.


    Halo Infinite überrascht mich immer wieder!


    Da steckt richtig viel Story und Emotion Story drin mit schönen Zwischensequenzen.

    So ging es mir auch, für mich war aber halt da auch "wichtig", das man es nicht übertreibt. Ein Halo ist halt einfach kein Last of Us oder Mass Effect, und wenn man da übertrieben hätte, hätte es der Reihe eher geschadet als geholfen.


    Ich bin halt einfach immer noch überrascht, wie es 343i halt geschafft hat so den Nagel auf den Kopf zu treffen, wenn man bedenkt was H4 und 5 für Probleme mit sich brachten.

    Das Skillsystem finde ich auch sehr gut. Es ist nicht überladen, und die wenigen neuen Fähigkeiten sind super.

    Generell, betrifft auch die Art und Weise wie die Open World umgesetzt ist. Ich bin der Letzte der über Assassins Creed und FarCry motzt, generell über Ubisoft-Spiele in der Hinsicht, ich gönne mir die auch gerrne und mag es ja das man da ordentlich Zeit reinstecken kann wenn man will, bei Halo war halt ein Stück weit die Angst da das ie auch da mit dem "open-Worldigeren" Ansatz (vorallem als dann die Basen gezeigt wurdeN) verrennen, obwohl ich schon davon ausgegangen bin das es kompakter und linearer gehalten wird. Nur man weiß halt nie, aber sie haben halt echt das richtige Maß gefunden.


    Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung! Das hat mir sehr geholfen. :thumbup:

    Absolut kein Problem, helfe gerne wenn ich kann =)

    Einmal editiert, zuletzt von TheLightningYu () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von TheLightningYu mit diesem Beitrag zusammengefügt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!