Pokémon GO fördert laut US-Studie Wohlbefinden von Kindern und ihren Eltern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon GO fördert laut US-Studie Wohlbefinden von Kindern und ihren Eltern

      Auch zwei Jahre nach der Veröffentlichung des Titels wird Pokémon GO weltweit noch von vielen Trainern gespielt, die auch an diesem Sonntag zum Community Day in großen Gruppen durch die Städte ziehen werden. Eine erst kürzlich veröffentlichte Studie von der Ohio State University untersuchte im letzten Jahr, welchen Effekt das Spiel auf die Gesundheit von Kindern und ihren Eltern hatte.

      Zum einen ergab die Studie, dass Pokémon GO generationenübergreifend gespielt wird. Dabei sei der Grund, weshalb die Eltern spielen, größtenteils die gemeinsame Aktivität mit ihren Kindern und die Motivation der Kinder komme zum Großteil von ihrem Interesse an Pokémon. Zum anderen zeigten die Antworten der befragten Personen, die unter anderem Angaben zu ihren körperlichen Aktivitäten vor und nach dem ersten Spielen von Pokémon GO machen mussten, dass das Zusammenspiel von Eltern und Kindern insgesamt eine positive Auswirkung auf das physische und soziale Wohlbefinden beider Gruppen hatte.

      Was sind eure Erfahrungen mit Pokémon GO?

      Quelle: JMIR Publications
    • An sich eine gute Nachricht. Hört sich nur ziemlich traurig an. Ein guter Freund von mir war voll stolz drauf wie oft er dank Pokemon Go draußen unterwegs ist. Total bescheuert das schon ein Videospiel benötigt wird das die Leute ihren faulen Arsch bewegen. Der Grund warum dieses Spiel so ein Wohlbefinden Generationsübergreifend verursacht liegt nur daran das Menschen sehr leicht zu Mitläufern gemacht werden können. Wie Suchtkranke und den meisten ist das nicht mal bewusst. Naja und es ist eben ein Pokemon. Zwar kein vollwertiges aber das fangen und sammeln reicht aus um den Trigger zu betätigen. Das beste an der Sache ist noch das eben so viele die vorher immer an ihren Kindern gemeckert wie guck nicht immer in die Glotze oder geh mal raus und zock nicht so viel... gerade die spielen auch Pokemon Go und ohhh siehe da. Videospiele können ja Spass machen. Beschissene Heuchler. Wenn jemand von euch die South Park Folge mit den Hybrid Autos kennt weiß genau was ich meine. :D
    • Was ist denn daran bescheuert, das ein Spiel die Leute mehr nach draußen holt? Mehr draußen ist ja auch noch einmal etwas anderes als nur deswegen.

      Hier spielen ja auch alle an Konsolen. Zuhause auf der Couch. Würdet ihr nun statt Switch/PS4/XBox/PC immer Pokemon Go spielen und rumlaufen, wäre das definitiv besser für jedermanns Gesundheit hier. Völlig egal, wie viel ihr neben den Konsolen eh schon draußen seid. Pokemon Go holt ja nicht unbedingt Leute von der Couch, die sonst wirklich nie auch nur einen Meter laufen der nicht unbedingt sein muss, es verlagert nur noch mehr Spielzeit von der Couch nach draußen. Gerade die Familien mit Kindern die Pokemon Go spielen waren ohne PoGo sicher keine Couchpotatoes.

      Und was das Thema Suchtkranke angeht, oder Mitläufer: So ein Unsinn. Davon ab, das viele Jugendliche wohl eher süchtig nach normalen Videospielen sind. Und wie viele sitzen wohl den ganzen Tag vor Fifa oder Fortnite, nur weil die Buddys aus der Schule das auch gerade spielen. Wie ist es denn da mit Mitläufern und Suchtkranken? Dann doch lieber PoGo, da sind die wenigstens an der frischen Luft.

      Als nächstes werden Jugendliche die z.B. Fussball im Verein spielen hier auch noch verurteilt, weil sie süchtig sind, und Mitläufer, da sie das nur wegen ihren Freunden spielen...
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Das mit Fortnite und FIFA ist im Grunde auch das gleiche. Der Unterschied ist nur der Zeitpunkt des Trends. Das ist kein Unsinn sondern wissenschaftlich nachgewiesen. Das ist Psychlogisches 1mal1 für Kinder. Ich hatte schon so ein ähnliches Gespräch mit einem Kollegen. Er ist großer Fussball Fan und weißt du was er nicht leiden kann ? Leute die sagen sie lieben Fussball aber komischerweise nur während einer EM oder WM. Da wären wir wieder bei Trend Mitläufer. Das Problem ist nicht das die Leute mitmachen. Gott bewahre sonst hätten wir nicht einmal eine Gesellschaft. Das Problem ist sie nicht ihr eigenes Hirn benutzen. Die Integrität geht damit flöten und das sieht man in jedem lebensbereich. Geh mal nur für 30min aus dem Haus und beobachte mal Passanten. Schau dir mal die Männer an. Jedes mal wenn ich unterwegs bin bekomme ich schier nen lachanfall weil die ganzen Typen die gleichen Hosen Frisuren etc. haben. Sieht aus als wären die alle klone. :rover:
    • Zitat von Zgravity:

      Die Integrität geht damit flöten und das sieht man in jedem lebensbereich
      Das betrifft 100% aller Menschen. Auch dich. Daher ist das kein Argument für oder gegen etwas. Wobei kein Mensch seine Integrität aufgibt, nur weil er eine Sache auf lange Zeit hin macht. Als ob jemand dazu gezwungen wird Pokemon Go zu spielen. Jemanden als Mitläufer zu bezeichnen, nur weil er gerade macht was alle machen, ist Unsinn und wird dem Begriff nicht gerecht. Ansonsten wäre jeder Mensch auf der Welt ein Mitläufer, denn jeder macht Dinge, die er nicht machen würde, wenn nicht andere es auch mit machen. Zwischen Mitmachen und Mitläufer besteht aber ein Unterschied.

      Schau dir doch die Leute an, die angeblich "nicht mir den Trends mitgehen", tragen "was die anderen tragen" oder denken "was andere sich einreden lassen". Die Emos laufen auch alle gleich herum, Punks sowieso, Alternative kann man auch sofort erkennen, Ökos sowieso. Und das Verhalten und Reaktionen dieser Gruppen, wenn man sie mit bestimmten Gegebenheiten konfrontiert, ist so vorhersehbar wie die Dunkelheit bei Einbruch der Nacht. Keine Ahnung wie du so herum läufst, aber ich bin mir sicher, das auch du auch äußerlich irgendeiner Gesellschaftsgruppe zuzuordnen bist, denn das ist wirklich jeder. Ich kenne keine Ausnahmen.

      Wer Pokemon Go spielt hat sich darüber hinaus ja zumindest einmal dazu entschieden das zu machen. Und er hat zumindest einmal entschieden nicht damit aufzuhören, als die Masse sich wieder abwendete und sich Fidget Spinner gekauft hat. Wie man da sagen kann sie geben ihre Integrität auf verstehe ich nicht.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • Wenn die Eltern es hinkriegen würden, ihre Kinder für den Spielplatz oder Ausflüge zu begeistern, dann würde das auch ohne Elektronik gehen, die nur dafür sorgt, dass man im Straßenverkehr nicht mehr aufpasst und eventuelle Schäden an Rücken und Wirbelsäule riskiert.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Also.. dank dem Spiel laufe ich min. 6km täglich und man muss das Spiel ja nicht in der Hand halten, sondern kann es auch in die Tasche tun. Außerdem findet man dadurch neue Bekanntschaften und macht etwas mit anderen Leuten, anstatt daheim zu hocken unf alleine vor dem Bildschirm Pokemon zu spielen. Und nun sagt mal, welches von den beiden Optionen trauriger ist. Sorry musste sein ^^.
      :)
    • Zitat von Zgravity:

      Ich habe noch nie nen trend mitgemacht
      Wer alles, was gerade Trend ist, pauschal anlehnt, nur weil es ein Trend ist, ist genauso Mitläufer wie jemand, der gedankenlos jeden Trend folgt. Eine eigene Meinung hat nur, wer sich alles ergebnisoffen einmal ansieht, und dann für sich entscheidet ob es ihm/ihr gefällt, und ob man es mitmacht. Eine Sache ist ja nicht schlecht oder hässlich, nur weil es Trend ist. Wer immer mit den "dagegen" Schild herum läuft ist auch genauso berechenbar. Somit gehörst du laut deiner Aussage genauso zu den gedankenlosen und berechenbaren Menschen, wie die, denen du es vorwirfst.

      Jemand der sich ganz bewusst den meisten Trends anschließt, ist weniger Mitläufer, als jemand, der jeden Trend von vorneherein ablehnt.
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.