UK: Die zwei geschichtsträchtigen Videospielmagazine GamesTM und GamesMaster werden eingestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • UK: Die zwei geschichtsträchtigen Videospielmagazine GamesTM und GamesMaster werden eingestellt

      Das langsame Aussterben der Printmedien macht auch vor der Welt der Videospiele nicht halt, denn nun wurde die Einstellung der zwei Magazine GamesTM und GamesMaster bekannt gegeben. Beide wurden von dem britischen Medienunternehmen Future herausgegeben, welches sich dazu in einer Presseerklärung folgendermaßen äußerte:

      Zitat von Future:

      GamesTM und GamesMaster sind leider keine profitablen Teile des Geschäfts mehr, was bedeutet, dass ihre nächsten Ausgaben, die am 1. November verkauft werden, die letzten Ausgaben sein werden. Die Entscheidung war extrem schwierig, aber alle hier sind enorm stolz auf das, was die Magazine in ihrem Leben erreicht haben – unglaubliche 25 Jahre im Fall von GamesMaster – und wir verteilen derzeit betroffene Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens um.
      Natürlich ist es ein ziemlich trauriger Tag für Fans traditioneller Publikationen wie dieser, auch weil der Trend sich in der Industrie womöglich fortsetzen könnte. Sicher erinnern sich vielen daran, als Kind im Laden direkt zum Zeitschriftenregal gerannt zu sein, um sich dort die neueste Ausgabe ihrer Lieblingszeitschrift für Videospiele zu kaufen. GamesMaster läuft seit 25 Jahren und ist das "größte Multiformat-Magazin Großbritanniens". GamesTM existiert seit 2002. Future betreibt weiterhin das beliebte Computerspielmagazin Edge sowie die offiziellen Xbox- und PlayStation-Veröffentlichungen PC Gamer, RetroGamer und MCV. Auch eine Reihe von Websites befindet sich im Portfolio von Future, darunter zum Beispiel Gamesradar.

      Quelle: gamesindustry.biz, Nintendo Soup
      alias-op
    • Achja die Printmagazine... War das eine schöne Zeit jeden Monat sich die neueste Ausgabe der 64Power/Big.N/NPower/WiiMagazin im Kiosk zu holen.

      Die Printmagazine sind halt, gerade zum Thema Videospiel, Opfer des Internets, denn jedes Printmagazine sind schon bei Erscheinen einfach nicht mehr aktuell.


      Nintendo-Network-ID/PSN-ID: Green-Link84
      XBL: GreenLink84
      Steam-User-ID: greenlink84
    • @Lazarus Als Jemand, der in der Werbebranche arbeitet, kann ich das nur verneinen. Man meint es zwar immer, aber in der Realität sieht es anders aus. Dutzende Unternehmen legen viel Wert auf den Printbereich und generell wünschen die Kunden dies auch ausdrücklich.

      Im Bezug auf bestimmte Themen wie Videospielzeitschriften hingegen, ist das wahr. Das liegt aber mehr an der Tatsache, dass - wie @Green-Link84 es bereits sagte, das Internet einfach schneller ist. Ich hatte Jahrelang die N-Zone aboniert, doch als ich dann auf ntower gestoßen bin, habe ich es irgendwann abbestellt. Stand ja dann nix neues mehr drin. x:

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



      Pixel-Rotom-Pokédex
    • Früher habe ich mich wie ein Schnitzel auf die neue N-Zone oder auf das Nintendo Club Magazin gefreut. Aber im Zeitalter der Smartphones kann man sich jederzeit über Games informieren. Ich schnorchle ab und zu im Kaufland mal durch die Zeitschriften aber das war es dann auch. Ich schätze es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch N-Zone den Löffel abgeben muss.
    • Ja genau. 64Power/Big.N/NPower/WiiMagazin Großartige Hefte.

      Aber am meisten trauer ich immer noch der TOTAL! hinterher. Mein absolutes Lieblingsheft mit Kleinanzeigenteil, wo ich das ein oder andere Schnäppchen bekommen habe.

      Ich hatte versucht, dass Feeling über die N-Zone wieder zu bekommen. Aber die Zeitung ist leider nicht so meins.

      Ich finds Schade, dass die Printmagazine aussterben. Klar für die Umwelt ist es besser. Aber das Internet verdrängt leider viel zu viele Sachen. Auch die Freizeit! ;)
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Ich habe nach über 6 Jahren Anfang diesen Jahres schweren Herzens aufgehört die N-Zone monatlich zu kaufen, es war aber vom Preis/Leistung einfach nicht mehr rentabel. Ich verstehe auch nicht warum der Redaktionsschluss etwa 2 Wochen vor dem Erscheinen im Laden ist. Das ist einfach nicht so geil die News von vor Wochen zu lesen, während letzte Woche zB die E3 oder eine Direct war, die nicht auftaucht.
      Stattdessen kaufe ich mir aber einige andere Zeitschriften, darunter sowaß wie GameStar/Gamepro. Die bieten auch viel mehr interessante Reportagen und zudem wird über Sachen berichtet über die ich mich nicht im Internet informiere, weshalb ich sagen würde, dass Zeitschriften nur lohnen, wenn man nicht täglich auf einer Seite wie Ntower rumschnüffelt. ;)
    • Ist schade, da ich solche Magazine mag. Muss aber zugeben, dass ich, was Heftchen über aktuelle Konsolen angeht, auch nix mehr kaufe. Internet und NTOWER halt. ;)
      Aber ich kaufe regelmäßig meine RETROGAMER. Die muss einfach sein. Und nur als Magazin. Die bleiben wohl auch in Zukunft interessant.
      Will wirklich nicht alles digital haben. Alles digital, digital...
      Anfassen verboten. :S
      currently zocking --->