Open Your Eyes – Remix zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild nur mit Soundeffekten aus dem Spiel zusammengestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @LaNoir

      Ich danke dir für deinen Kommentar.
      Also Pixelgrafik ist heute nicht mehr mein Ding bzw. war es das nie und ich nehme es nur in Kauf, wenn es nicht anders geht, weil es alt ist.
      Ich hätte mir schon damals die Grafik von heute gewünscht und nun sind die technischen Möglichkeiten endlich da und trotzdem werden nagelneue Spiele veröffentlicht, die wie vor 30 Jahren aussehen (und klingen), weil so viele auf dem Retrozug mitfahren wollen, dass es (mich) schon nervt.

      Wenn dieses Zelda so wenig Zelda ist wie noch nie, dann ist es vielleicht wirklich was für mich.

      Was das mit den Frauen angeht:
      Nein, natürlich dürfen die was anderes als Hello Kitty, Barbie und Ostwind spielen. Ich war nur so beeindruckt, dass viele von ihnen gerne sowas spielen (quasi vernarrt in etwas sind), das sonst meistens Männer / Jungs spielen, weil ihnen das meistens zu kompliziert oder zu langwierig ist.
    • @LaNoir

      Nee, so war das nicht gemeint.
      Ich bezog mich nicht auf die Rätsel, sondern auf diese ganzen Inventarsachen und so. Was man alles einsammeln und im richtigen Moment benutzen muss usw - das ist auch mir manchmal zu nervig und ich versuche, irgendwie so durch das Spiel zu kommen.
      Die wenigen spielenden Frauen, die ich kenne, mögen lieber kurzweilige Spiele für den Spaß zwischendurch. Aber es gibt auch andere, die habe ich ja schon erwähnt.

      Pixelgrafik zeitlos - Ansichtssache bzw. eine Frage des Geschmacks.
      Man kann alte 2D Spiele auch hübsch wiederauflegen, siehe Donkey Kong, Kirby und Rayman. Mir persönlich gefällt es so besser, zeitlos hin oder her. Ich habe früher zu viele Pixelspiele spielen müssen, weil es nichts anderes gab. :)