Atelier Lulua: The Scion of Arland erscheint im Frühling 2019 in Europa und Nordamerika – Viele weitere Details und Bilder veröffentlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atelier Lulua: The Scion of Arland erscheint im Frühling 2019 in Europa und Nordamerika – Viele weitere Details und Bilder veröffentlicht

      Es ist nur einen Tag her, als wir erstmals über den neuen Ableger der Atelier-Serie berichteten. Während das Spiel in Japan als Atelier Lulua: The Alchemist of Arland 4 bekannt ist, wird es, wie nun offiziell bekannt gegeben wurde, im Westen Atelier Lulua: The Scion of Arland genannt. Das Spiel von Koei Tecmo und Gust erhielt dabei sogar bereits ein spezifisches Veröffentlichungsfenster. Im Frühling 2019 sollen Fans der RPG-Reihe mit der neuen Protagonistin Elmerulia Fryxell aka Lulua die Gegenden von Arland auskundschaften können und dabei herausfinden, was sich seit den Ereignissen des Vorgängers, Atelier Meruru: The Apprentice of Arland, getan hat. Anlässlich der Ankündigung wurde auch die offizielle europäische Webseite eröffnet.



      Elmerulia Fryxell (Lulua)

      Ein leidenschaftliches und eifriges Mädchen, welches versucht, eine Alchemistin zu werden. Sie ist die Tochter von Rorona, einer Hauptfigur eines vorherigen Serienablegers, und strebt danach, genauso gut wie ihre Mutter zu werden. Sie lebt fern von Rorona zusammen mit einem gewissen Lehrer. Zwar ist sie nicht gerade allzu begabt, jedoch ergibt sich ihr eines Tages eine besondere Chance, als sie mit einem speziellen Buch in Kontakt kommt. Man sagt, sie denkt nicht darüber nach, was sie tut. Das mag wohl an ihrem positiven Weltbild liegen.


      Eva Armster

      Eine von Luluas nahestehenden Freundinnen, sie ist stets an Luluas Seite. Wenn sie nicht gerade mit ihr zu tun hat, hilft sie im Kindergarten aus. Sie ist von außen betrachtet eine ruhige, verantwortungsvolle Persönlichkeit. Gegenüber Personen, denen sie vertraut, zeigt sie aber auch eine Seite von sich, die von Einsamkeit geprägt ist.


      Für diesen Atelier-Ableger hat man gleich verschiedene Spielsysteme unterschiedlicher Serien-Vertreter mit einbezogen, verfeinert und erweitert. Spieler von vorherigen Arland-Teilen werden sich gleich heimisch fühlen, so basieren viele in Atelier Lulua: The Scion of Arland enthaltene Mechaniken auf solchen aus bisherigen Spielen. Erkundet wird beispielsweise wie in Atelier Totori: The Adventurer of Arland, heißt es in den neu veröffentlichten Spieldetails. Beim Kampfsystem nahmen Prinzipien aus den Mysterious-Spielen Einfluss und sollen Spieler moderner Teile schneller mit den Kämpfen vertraut machen. Im Spielverlauf soll man auf beliebte Charaktere der Arland-Spiele treffen können – womöglich basierend auf einer zuletzt durchgeführten Popularitätsumfrage.

      Beim Charakter-Design setzt man wieder auf die fähigen Hände von Mel Kishida. Kishida war bereits für vorherige Arland-Spiele verantwortlich und übernimmt die Rolle des Charakter-Designers auch für den vierten Arland-Ableger. Neben neuen Figuren wie Lulua werden auch bereits bekannte Gesichter auftauchen – dann aber den Entwicklungen der Zeit entsprechend, um die Kontinuität der Geschichte zu wahren.

      Weitere Bilder zum Spiel seht ihr in unserer Spielegalerie.


      Für den japanischen Raum wurden gleich mehrere Spielversionen angekündigt. Die gewöhnliche Variante kommt für einen Preis von 7.800 Yen (etwa 61 €) auf den Markt und enthält lediglich das Spiel. In der Erstauslieferung des Spiels enthalten ist aber immerhin ein zusätzliches Kostüm für Lulua. Wer zur limitierten "Premium Box" greifen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Bei dieser werden 10.800 Yen (etwa 84 €) fällig. Darin enthalten ist das Spiel, ein zeitexklusives Kostüm für Lulua, ein Artbook, eine "Atelier Lulua Sound Archives"-Musik-CD und zwei Charakter-Akryl-Anhänger. Für Riesenfans wird außerdem eine "Special Collection Box" zum Preis von 19.800 Yen (etwa 154 €) angeboten. Neben den Inhalten der "Premium Box" wird auch noch ein Stoff-Poster sowie ein spezieller Briefbeschwerer angeboten.





      Ihr seid schon heiß auf das Spiel? Dann setzt das Spiel doch im Spielprofil auf eure "Most Wanted"-Liste und gebt dem Spiel ein "Yeah!".

      Quelle: Gematsu