Mario Kart 64: Entwickler sprechen über den Mini-Turbo und einen Modus ohne Items

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mario Kart 64: Entwickler sprechen über den Mini-Turbo und einen Modus ohne Items

      In früheren Zeiten wurden zeitgleich mit dem Erscheinen von Videospielen manchmal auch passende Spieleführer veröffentlicht. So auch im Fall von Mario Kart 64 in Japan. Ein darin enthaltenes Entwickler-Interview wurde nun von der Webseite shmuplations.com auf Englisch übersetzt und bringt ein paar interessante Information zur Entwicklung des Klassikers ans Licht.

      Hideki Konno erzählt etwa, dass sich das Gameplay anfangs noch etwas zu seicht anfühlte. Deswegen wurde der Mini-Turbo als Mechanik hinzugefügt und das Team war schon deutlich zufriedener. Allerdings wollten sie den Spielern noch ein besseres Belohnungsgefühl vermitteln und ließen die Farbe des Rauchs auf rot wechseln, um ein Gefühl für die Geschwindigkeit zu schaffen.

      Ein Feature, das es nicht ins Spiel schaffte, ist der "No-Item Mode". Die Entwickler wollten damit die Fans von F-Zero ansprechen, unter der Annahme, dass sie die Items als Ablenkung empfänden. Der Modus fand jedoch keinen Anklang bei Demo-Vorführungen und wurde letztendlich gestrichen.

      Das Interview in voller Länge findet ihr hier.

      Spielt ihr in aktuellen Mario Kart-Titeln manchmal auch ohne Items?

      Quelle: shmuplations.com, Nintendo Everything

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaido ()

    • Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass solch alle Interviews, auf einmal jemand übersetzt und dann als News überall auftauchen. Warum hat sowas noch nie einer vorher gewusst?

      Naja...

      Die Frage bzgl des No-item modes: na klar wollte das keiner bei Demos ausprobieren. Bei einer Demo will man natürlich die Items nutzen um alles auszuprobieren. Aber wenn man das Spiel besitzt, dann wäre der Modus doch eine willkommene Abwechslung.
    • @alfalfa Grundsätzlich richtig. Ich erwische mich manchmal dabei wie ich mir einen solchen no-Item Mode wünsche um einfach nur Rennen zu fahren und das fahrerische Können über den Sieg entscheidet. Dann komme ich aber schnell an den Punkt wo mir klar wird, das manche Strecken dann auch ziemlich öde werden und eben auf die Benutzung der Items ausgelegt sind.
      Seymour the Hedgehog to the rescue!