New Super Mario Bros. U Deluxe: Neues Video mit Spielmaterial aufgetaucht – Spiel erscheint auch in Hong Kong und Taiwan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New Super Mario Bros. U Deluxe: Neues Video mit Spielmaterial aufgetaucht – Spiel erscheint auch in Hong Kong und Taiwan

      In der vergangenen Nintendo Direct-Präsentation im September kündigte Nintendo nach wochenlangen Gerüchten mit New Super Mario Bros. U Deluxe die nächste Portierung eines Wii U-Titels für die Nintendo Switch an. Während in den letzten Wochen in unregelmäßigen Abständen neue Details und Spielmaterial veröffentlicht wurde, berichteten wir erst gestern über die Veränderungen in der Nintendo Switch-Version. Auf der PAX Australia wurde nun erstes Offscreen-Gameplay vom Spiel veröffentlicht, welches ihr euch nachfolgend anschauen könnt:



      New Super Mario Bros. U Deluxe erscheint am 11.01.2019 im Nintendo eShop der Nintendo Switch und als Cartridge-Version im Handel. Außerdem gab Nintendo Hong Kong bekannt, dass das Spiel zeitgleich auch in Hong Kong und Taiwan veröffentlicht wird. Werdet ihr euch die Neuauflage zulegen oder habt ihr es bereits auf der Wii U gespielt?

      Quelle: Nintendo Everything, NintendoSoup
    • Ich hab es damals nur mal auf einer Demo-Station gespielt. Damals hatte ich keinen grossen Bock auf ein 2D Jump and Run. Danach Mario 3D Wörld geholt, was sich irgendwie fast wie ein 2D Mario Spielt und dann kam Mario Maker. Schlussendlich werde ich es mir wohl auch auf der Switch nicht holen, dazu geht mir Nintendos Preispolitik zu sehr auf den Wecker. Für die kleinen Änderungen den Vollpreis zu verlangen halte ich für ganz schön frech. Leider funktioniert es aber und viele werden sich es trotzdem holen, nennt man wohl Apple-Effekt...
    • Ich werds mir auch holen. Ich weiß, dass in ein Tropical Freeze oder ein Rayman Legens mehr Aufwand geflossen sind, aber das klassische Super Mario Bros.-Gameplay macht mir mehr Spaß als jeder andere 2D Plattformer. Der Preis ist mir jedoch auch zu hoch, daher werde ich wahrscheinlich gebraucht zugreifen.

      Richtig geil wäre eine New Super Mario Bros. Collection gewesen mit allen Teilen so wie All-Stars damals auf dem SNES.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass Mario Maker auch noch herauskommen wird, genauso wie 3D World. Bei ersterem hoffe ich auf mehr neuen Content.
    • Zitat von ZEOmega91:

      Ich, als jemand, der keine Wii U besaß, habe echt Bock auf das Spiel. Und das lasse ich mir von den mürrischen, offensichtlich schlecht-gelaunten Wii U-Käufern nicht kaputt machen.
      Du wirst auch sicherlich damit Spaß haben und ich kritisiere nicht das Spiel!

      Aber versuche uns doch zu verstehen, stell dir mal vor, Nintendo würde zum Nachfolger der Switch nur noch Ports rausbringen von alten Switch Spielen. Da würdest du bestimmt die selbe Frage stellen. Warum habe ich mir die neue Konsole überhaupt gekauft? Nur damit ich mir endgültig sagen kann, wow hätt ich gar nicht kaufen brauchen weil diese Spiele bereits auf der Switch durchgespielt hab. Ports über Ports, aber dann alle den Stinkerfinger auf Sony zeigen. Oder wenn Nintendo massig an DLC oder
      Amiibo verkauft, in wie fern ist Nintendo jetzt besser als EA? Ich find es nur traurig, das viele die Wahrheit nicht ertragen können und ihre Wahrheiten zu recht biegen.
      "Die Mauer im Kopf in uns allen muss fallen" Uwe Witt
    • @Shiro Ich kann deinen Frust auf der einen Seite verstehen.

      Aber:
      1. Der Unterschied ist, dass die Spiele jetzt auch portabel sind. Re-Releases waren immer schon Usus und jetzt hat man den Vorteil
      2. Die anderen Konsolen haben auch Re-Releases der letzten Generationen. Das ist doch bei fast jedem erfolgreichen Spiel inzwischen so. Wenn die Switch die erfolgreichste Heimkonsole seit Ewigkeiten wird, die Wii U die unerfolgreichste jemals war und sie sich technisch so ähnlich sind, dann ist es doch klar, dass viel geportet wird
      3. Die Switch ist jetzt im März zwei Jahre auf dem Markt in der Zeit kam/kommt:
      - Splatoon
      - Arms
      - Zelda
      - Mario Odyssey
      - Mario Tennis
      - Super Mario Party
      - Labo
      - Pokémon Let's Go
      - Smash
      - Snipperclips
      - 1 2 Switch
      - Picross S
      - Kirby Star Allies

      Exclusives von anderen Studios:
      - Mario & Rabbids
      - Golf Story
      - Octopath Travelor
      - Es kommt No more Heroes

      Hinzu kommen 2019 auch noch:
      - Metroid Prime 4
      - Bayonetta
      - Pokémon
      - Yoshis Crafted World
      - Luigis Mansion
      - Town
      - Fire Emblem
      - Daemon X Machina

      Mich spricht da auch vieles nicht an. Aber insgesamt ist das so ne hohe Dichte an Spielen quantitativ wie noch nie und die Ports kommen open drauf und noch die Indies und die Ports von Third Parties.
      Weiterhin ist da auch qualitativ echt ne Menge dabei.
    • @Antiheld
      Ich glaub es geht auch vielmehr darum, dass man einfach bei einem guten Preis upgraden könnte. Verkauft man sein altes Wii U Spiel und kauft dann die Switch-Variante günstig. Zudem bieten die Ports neben der Mobilität oft keinen Mehrwert.

      Manche würden sich vermutlch einfach wünschen, dass da auch mehr Inhalt reinkommt. 60 € ist schon echt viel Geld für ein Game, was beinahe unverändert ist. Zudem muss man bei NSMB auch dazu sagen, dass ein neuer Teil in der Zeitspanne jetzt nicht gerade ein großer Aufwand gewesen wäre.

      Bei der Switch fällt das momentan halt nur so krass auf, weil das Nintendo vorher noch nie so offensiv gemacht hat. Es kamen zwar hier und da mal Ports, die waren aber in der Regel auch immer Remaster wie bpsw. die Zelda-Spiele, die dann auch teils neue Inhalte erhielten, die kosteten aber auch keine 60 €.

      Es gab auch mal eine Zeit, da hat Nintendo gerne mal gebundelt. Sowas wie Super Mario All-Stars war ein Remaster der NES-Klassiker und gab es als Bundle auf einem Modul. Es wäre ja nicht so unvorstellbar, hätte Nintendo alle bisherigen NSMB Titel genommen und auf eine Cartridge gepresst oder daraus ein Best-Of gebastelt wie das bei Rayman Legends passierte.

      Auch bei Donkey Kong TF hat man es versäumt, den ersten Teil mit draufzutun. Das wäre eine nette Geste gewesen und hätte den Vollpreis auch vielleicht besser gerechtfertigt. Bisher scheint man in die Spiele ja einfach nur einen Easy-Mode einzubauen und das dann nochmal für Vollpreis zu verkaufen. :ugly:
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Zitat von Antiheld:

      dass die Spiele jetzt auch portabel
      Das war die Wii U auch nicht? Zwar nicht für unterwegs, aber man hatte das Gefühl, das du neben Zocken auf Gamepad noch nebenbei TV schauen konntest. Schön und gut, wenn man jemand findet, der auch unterwegs mitspielen will, aber ich finde die Joycons für mich zu klein. Ich könnt nicht ewig draufzocken.

      Zitat von Antiheld:

      Switch die erfolgreichste Heimkonsole
      erfolgreichste. Dann dem Wii U Debakel, wegen falscher Name und mangelender Werbung, war das irgendwo klar, was alles nach der Wii U kommt, ist ein Erfolg. Tiefer hätte Nintendo nicht fallen können. (nicht negativ gemeint) Ich freue mich das Nintendo wieder oben viel Luft hat.


      Zitat von Antiheld:

      3. Die Switch ist jetzt im März zwei Jahre auf dem Markt in der Zeit kam/kommt:
      Da kamen für mich deutlich zu viele Ports. Und das vermisse ich stark an Nintendo, das Risiko was neues auszuprobieren. Warum also nicht neue Games bringen wovon, Neulinge und alte Hasen was davon haben? Das ist für mich Frage: Warum tuen sie das nicht?
      "Die Mauer im Kopf in uns allen muss fallen" Uwe Witt
    • @Splatterwolf Alles was du sagst ist korrekt und das sehe ich auch so. Das man für den Preis keinen Mehrwert bekommt ist schon schade. Daher ist der Preis daher dann auch überzogen. Auch bringen andere Hersteller bei solchen Ports oft mehr als Nintendo es das tut. Habe ich auch alles selbst schon gesagt, daher kaufe ich das Spiel auch gebraucht und finde es schade, das zum Beispiel keine Collection von allen NSMB-Teilen erschienen ist.

      Aber diese valide Kritik auf einem gewissen Niveau mit Fakten die die Behauptungen unterstützen, die bringst du. Viele andere eben nicht. Lies dir mal den Port von Shiro durch und da siehst du, dass es solche Kritik wie du sie anbringst eben nicht gibt. Stattdessen unwahre Behauptungen "nur noch Ports..." die eher auf einem Gefühl als auf Fakten basieren und da gehe ich dann darauf ein und sage, dass ich das Gefühl verstehen kann, es entspricht aber nicht der Realität.

      Dass Port noch nie so offensiv waren wie jetzt, liegt einfach daran, dass es sich noch nie so angeboten hat. Sonst sind zwei Konsolen von einem Hersteller halt nicht technisch so nah beisammen oder haben eben Abwärtskompatibilität. Das heißt die Ports sind technisch einfach machbar und gleichzeitig sind die Wii U-Spiele alle sehr wenig gespielt, weil es wenig Wii U-Käufer gab. Und dann noch der Handheld-Aspekt. Dass ein Nicht-Handheldspieler, der das Spiel auf Wii U hatte keinen Grund hat das Spiel für Switch zu kaufen wenn man keinen Mehrwert über die Portabilität hinaus hat, vor allem wenn es so teuer ist. Das stimmt, von daher ist die Kritik auch gerechtfertigt. Aber auch dann wird die Konsole so sehr mit guten Spielen von allen Seiten beliefert wie keine Nintendo-Heimkonsole zuvor.

      Zitat von Shiro:

      Da kamen für mich deutlich zu viele Ports. Und das vermisse ich stark an Nintendo, das Risiko was neues auszuprobieren. Warum also nicht neue Games bringen wovon, Neulinge und alte Hasen was davon haben? Das ist für mich Frage: Warum tuen sie das nicht?
      Kurz zu deinen ersten zwei Posts. Naja nein denn wenn man ein paar Meter weg war, war die Konsole nicht portabel und man hatte nicht den schnellen Faktor des Standby-Modus. Dass du die Joy Cons zu klein findest tut nichts zur Sache sondern es geht ja um die Allgemeinheit wenn man einen allgemeinen Zustand anprangert. Und wenn laut offiziellen Zahlen zu über 50% im Handheld-Modus gespielt wird ist es ein Argument.
      Weiterhin ist die Switch auch erfolgreicher als der Gamecube und wird auch noch bald das N64 einholen und im Lebenszyklus auch noch das SNES. Damit sind nur definitiv die Wii (aufgrund der Casual-Spieler) und vielleicht das NES bei den Heimkonsolen erfolgreicher.

      Zu dem was ich zitiert habe: Das stimmt doch nichts. Arms ist was neues genauso wie Snipperclips oder 1 2 Switch und natürlich Labo. Auch Zelda war was Neues. Zähl doch die Games, die ich aufzählt habe und zeig mir in welcher Zeit Nintendo bei Wii U, Wii, Gamecube oder N64 auch nur ansatzweise qualitativ als auch quantitativ so viel gebracht hat.

      Ich kann verstehen, wenn man keinen Bock auf die Ports hat oder einem das Output von Nintendo nicht gefällt. Aber sie bringen neben den Ports so viel mehr als früher.

      Wenn Nintendo zusätzlich zu den Ports so viel bringt wie seit Ewigkeiten nicht mehr oder gar auf Konsolen noch nie profitieren auch beide. Übrigens habe ich auch ne Wii U und habe schon jede Hardware von Nintendo besessen von daher bin ich ein ganz alter Hase und ich profitiere auch von den Ports. Sehr viele Wii U Besitzer freuen sich trotzdem über die Ports.

      Zitat von Shiro:

      Ports über Ports, aber dann alle den Stinkerfinger auf Sony zeigen.
      Wo hat denn bei diesem Thema jemand in Richtung Sony gezeigt? Wird nie gemacht. Aber die meisten PS3 Hits die exklusiv waren kamen auch für die PS4.
      Nintendo hat mehr Ports als Sony aber hat auch mehr neue Spiele. Der einzige Unterschied ist, dass bei Sony zwischen der Flaute an neuen Spielen wo nur mal wieder ein Port kommt dann eben Red Dead Redemption 2, Witcher 3, Fallout 4 etc. von Third Parties erscheinen, die das nicht so auffallen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Antiheld ()