YouTube für Nintendo Switch ab sofort verfügbar (inkl. PM)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schön, dass die Youtube App für Switch verfügbar ist, denn jetzt muss ich wenn ich meinen PC nicht grad an hab nicht mehr auf den blöden Mikrobildschirm meines alten I Phones schauen, sondern kann jetzt auch auf leichter Entfernung unterwegs Youtube Unterhaltung geniessen! :)

      Fehler sind menschlich.


      - Leo von Gamer
    • Zitat von Tama:

      Sehr einseitig deine Betrachtungsweise des Themas. Daher bin ich jetzt das Gegengewicht dazu.
      Geil! Du sagst du bist ein Gegengewicht gegen meine einseitige Betrachtung des Themas und dann argumentierst du (gut und ausführlich) gegen Sachen die ich nicht gesagt habe. Wenn du sagst du bist das Gegengewicht zu mir und dann argumentierst du gegen Sachen dann legst du mir in den Mund für diese Sachen zu sein, das bin ich nicht. Ich bin nicht für dieses Draft, im Gegenteil.

      Zitat von Tama:

      Google Propaganda vorwerfen aber die Lobby Propaganda von Axel Springer&Co nicht hinterfragen.
      Wo steht das ich das nicht gemacht habe?

      Zitat von Tama:

      Und dann verbietet man den Leuten sich Gehör zu verschaffen und diskreditiert jedweden dissent als unmoralisch.
      :rolleyes: Da wird es echt schon lächerlich. Wieso verbiete ich anderen Leuten sich Meinung zu verschaffen wenn ich Ihnen sage: "schaut euch das doch nochmal an."

      Ganz ehrlich du bist da mehr im Thema drinnen als ich und kennst dich auch besser aus von daher geht es mir gar nicht um die inhaltliche Diskussion, denn die habe ich hier ja gar nicht so stark angetreten.

      Vielmehr geht es um die Art und Weise wie du da in die Argumentation antrittst. Ich habe mich nie inhaltlich darüber geäußert wie ich diesen Entwurf finde. Trotzdem kommen Vorwürfe wie "Einseitigkeit", "Propaganda von Springer&Co nicht hinterfragen" und "den Leuten verbieten sich Gehör zu verschaffen".
      Dabei ist das Einzige was ich inhaltlich gesagt habe, dass die Youtube-Sprecherin diese Äußerung nicht sagt, weil das "Youtube gelöscht wird" oder "Youtube nächstes Jahr nicht mehr das ist was es einmal war". Auf diese Posts habe ich reagiert, das ist der Dissens den du verteidigst. Darauf habe ich nicht reagiert mit der Forderung diese Äußerungen zu verbieten, sondern ich habe ein Video verlinkt was im Endeffekt aussagt so wird es nicht kommen. Danach habe ich im zweiten Post gesagt, dass Youtube nächstes Jahr weder gelöscht wird noch komplett anders sein wird, denn Youtube wird auch mit dem Gesetz (was ich so nicht gut finde!!!!) nicht das Internet verändern genauso wie es die neue DSGVO im täglichen Benutzen für den Enduser nicht getan hat. Da gab es seitens der Konzerne aufgrund der Haftungsmöglichkeiten ähnliche Äußerungen. Youtube ist "unser Internet" egal, genauso wie es Springer egal ist, denen geht es nur darum, dass sie mit dem Gesetz Angst vor finanziellen Kosten haben (die sie natürlich zahlen werden weil es immer noch gewinnbringend ist auch private Videos zuzulassen) und nicht weil sie sich für den Content der User interessieren.

      Ich finde das Gesetz nicht gut und ich habe lediglich gesagt, dass Youtube nächstes Jahr nicht gelöscht wird oder nur noch aus Channeln von Konzernen besteht.
      Und jetzt mal ganz ehrlich ich habe das Gefühl 90% der Kiddies heutzutage schauen Let's Player und Youtuber (egal ob Beauty, Pranks...) die eh in einem Netzwerk sind und davon selbst bei "einem anderen Youtube" nicht betroffen wären.
      Das was ich bei Youtube schaue wäre viel mehr davon betroffen weil es viel mehr Nische ist. Egal ob politisch Eigenproduktionen, Reuploads von Dokus oder Gamingkanäle die viel mehr Nische sind. Daher bin ich nicht für das Gesetz. Ich finde lediglich die Äußerungen nicht sehr differenziert und sagte daher man soll sich da nicht von der einen Seite vor den Karren spannen lassen.

      Dass du mir daraus schon vorwirfst ich lasse mich von der anderen Seite vor den Karren spannen, obwohl ich nicht deren Meinung vertrete und das auch nie geäußert haben zeigt, dass du eben nicht nur gut (und auch besser als ich) informiert bist. Sondern dass du das alles sehr verbissen siehst und daher jedem wo du nur ahnst, dass er eine andere Meinung als du haben könnte, direkt Dinge wie oben schon gesagt "Einseitigkeit", "Meinung verbieten" und "Hörigkeit der Springer-Propaganda vorwirfst.

      Als ehemaliges Linkspartei- und SDS-Mitglied sowie Sozialwissenschaftsstudent und Gewerkschafts-Mitglied mit sehr großem Faible für 68, Dutschke und Co. könnte gerade letztes nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein... Auch würde ich als Atheist niemals eine Diskussion als unmoralisch verwerfen, weil Moral gar keine für mich in Diskussionen relevante Kategorie ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antiheld ()

    • So kurz mal ausprobiert, funktioniert an sich gut und die Videos liefen bei mir auch flüssig in einer schönen Qualität.
      Das man allerdings die YouTube App nicht öffnen kann während man ein Spiel spielt ist doof, hätte die App wahrscheinlich nur genutzt wenn ich mal was nachschauen will bei einem Spiel das ich gerade spiele... werde also weiterhin mein Handy dafür nutzen.

      Trotzdem natürlich schön das die App an sich jetzt da ist und es gibt ja auch einige die sich darüber freuen.
      Ssssssswitch
    • @Antiheld
      Der Beitrag war nicht auf dich Bezogen als Individuum.

      Mein Beitrag ist lediglich als andere Seite der Münze zu betrachten (eine Münze die auf beiden Seiten mit Dreck beschmiert ist).

      Es geht mir um die Debatte und das Thema allgemein. Axel Voss hat z.B im Vorfeld jedwede Kritik als haltlos abgetan trotz allen Expertenstimnen gegen seine Vorschläge. Auch entgegen der Warnungen der Uno etc.
      Von den vom im Europaparlament in Auftrag gegebenen Studien und Untersuchungsausschüßen die Argumente zum Thema gegen die geplanten Änderungen äußern fangen wir nicht an.
      Der ehem. Digital Komissar Oettinger hat vor Jahren den Expertenausschuss der Vorschläge für ein neues Urheberrecht erarbeiten soll einfach ignoriert.
      Trotzdem verbittet man sich in der Kommission jedwede Kritik an der Thematik und das ist das was mich ankotzt.

      Die Berichterstattung von Seiten der Axel Springer Outlets ist genauso einseitig wie die Protestvideos der Youtuber und Google.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tama ()

    • @Tama Was meinst du mit mich als Individuum? Dass du mich nicht persönlich angreifen wolltest oder dass du mich generell nicht gemeint hast?

      Und schreib dann das nächste Mal bitte nicht, dass "meine" Betrachtungsweise so einseitig ist, denn das war auf mich bezogen.

      Und ich glaube dir, dass du das allgemein meinst und nicht als mich, wenn du das jetzt sagst. Aber wenn du sagst "meine" Betrachtungsweise ist einseitig und dann halt ganz lange auflistest was alles so einseitig ist wirkt es so als wäre es explizit auf mich bezogen und nicht auf die generelle Gegenseite.

      Einem kannst du dir sicher sein, wenn ich es nicht explizit anders sage (und was glaube ich nicht, dass so schnell passieren wird, außer bei Themen wo es eindeutig ist), dann kannst du immer davon ausgehen, dass ich argumentativ nicht auf der Seite eines CDU-Mitglieds oder der Springer-Presse bin.