Neue Wargroove-Blogeinträge geben Einblicke in den Puzzle-Modus und die Magie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Wargroove-Blogeinträge geben Einblicke in den Puzzle-Modus und die Magie

      In den letzten Wochen veröffentlichte das Entwicklerteam hinter Wargroove zwei neue Blogeinträge. Den ersten teilten sie an Halloween und passend zu diesem Tag gaben sie einige neue Informationen über das ganze Konzept der Magie bekannt. Darunter fällt das Heilen von Einheiten oder ein Zauberspruch, um in einem bestimmten Radius gegnerischen Einheiten Schaden anzurichten. Den Blogeintrag haben wir für euch komplett übersetzt:
      Fröhliches Halloween an alle!

      Heute werden wir kurz alle möglichen Dinge über die Hexerei und Heilung in Wargroove ansprechen!

      Unsere zwei magischen Einheiten, Magier und Hexen, haben nun beide jeweils eine neue Aktion, die sie in ihrem Zug nutzen können. Diese konnten bereits in unserem Livestream bei der Nintendo Stage auf der EGX letzten Monat in Verwendung gesehen werden. Eine kurze Warnung bevor wir in die wesentlichen Details übergehen: Behaltet im Kopf, dass sich die Werte vor Veröffentlichung noch verändern könnten!

      Der Heilungszauberspruch kostet 300 Gold und erlaubt dem Magier, einen nahen Zauberspruch auszuführen, welcher Einheiten in einem kleinen Radius für 20 % der eigenen Leben heilt. Dieses Manöver ist hilfreich, wenn ein Übermaß an Geld angewachsen ist und verletzten Einheiten an der Front geholfen werden muss.



      Auf der anderen Seite gibt es noch den Fluchzauberspruch der Hexe, welcher allen gegnerischen Einheiten in einer Reichweite von vier Feldern 10 % Schaden zufügt, aber ebenso 300 Gold kostet. Zuvor war die Hexe eine bloße "Anti-Luft"-Einheit und nützlich, um diese nervtötenden Drachen zu erledigen. So gibt der Fluchzauberspruch den Hexen einen weiteren Nutzen, wenn bereits alle fliegenden Einheiten ausgeschaltet wurden, aber die Hexe immer noch über dem Schlachtfeld umhergleitet.



      In einem erst gestern veröffentlichten Eintrag stellt das Team von Chucklefish Games einen neuen Modus vor, welcher voll von Puzzles ist. Ein Puzzle muss in einem Zug gelöst werden und durch den Karteneditor können auch eigene durch die Spieler erstellt und mit anderen Fans geteilt werden. Auch hier haben wir den gesamten Post für euch übersetzt:
      Hallo Leute!

      Ich bin heute hier, um euch mit vielen visuellen Inhalten zu zeigen, wie der Puzzle-Modus in Wargroove funktioniert. Wir wollten die Spieler dazu bringen, etwas anders über das Spiel zu denken, indem wir ihnen ein Szenario präsentieren, bei dem sie mit nur einem Zug gewinnen müssen. Typischerweise ist das Ziel, zu gewinnen, indem der Gegnerkommandant besiegt oder die Festung zerstört wird. Allerdings sind manche Puzzles auch anders aufgebaut und zwingen dich zum Beispiel, einen Dorfbewohner aus einer gefährlichen Situation zu retten. Alle dieser Puzzles sind dafür gedacht, um euer Verständnis der Spielmechaniken und den verschiedenen Stärken oder Schwächen der Einheiten auf die Probe zu stellen. Die Komplexität steigt umso mehr Puzzles ihr gelöst habt.

      Um euch eine bessere Vorstellung geben zu können, werde ich eines der sehr frühen, simplen Puzzles für euch auseinanderlegen und euch Schritt für Schritt zeigen, wie es gelöst werden kann.



      In dem obigen Szenario haben wir die Kontrolle über Ragna und ihre Streitkräfte. Wir können sehen, dass dieses Puzzle sowohl einen gegnerischen Kommandanten als auch eine Festung, umgeben von verschiedenen Einheiten, enthält. Lediglich eine dieser beiden Sachen wird benötigt, um zu gewinnen, weshalb man sich den Fokus aussuchen kann. In diesem Fall wagen wir uns an die Festung, da wir ermittelt haben, dass unser Schaden nicht ausreichen würde, um den gegnerischen Kommandanten in nur einem Zug auszuschalten.

      Auf den ersten Blick ist Ragna zu weit entfernt, um die Festung oder eine Einheit drumherum zu erreichen. Aber in dieser Herausforderung hat Ragna ihren Groove aufgeladen – wie durch die blaue Aura angedeutet – und kann den Schildsprung nutzen, um eine verheerende Attacke einzusetzen, die allen Einheiten und Strukturen in der Umgebung Schaden zufügt. Da unser Ziel vorgibt, dass wir die Einheiten rund um die Festung entfernen, ist das ein starker, erster Zug.



      Im Puzzle-Modus bleibt konstant, dass ihr herausfinden musst, welche Ziele oder Aktionen zu jeder eurer Einheiten verfügbar sind, da die Reihenfolge der Aktionen unglaublich wichtig sein kann. Da unser Ziel ist, die Festung zu zerstören, wollen wir nachsehen, welche dieser Einheiten am besten ausgerüstet ist, um der Struktur Schaden zu machen.

      Wir haben einen Ritter, der mit einer klaren Route der Festung einen kritischen Treffer verpassen und somit viel Schaden anrichten kann. Mit diesem Konzept im Kopf, wollen wir seine Kraft nicht an den bereits geschwächten Einheiten rund um den Turm verschwenden. Unser blauer Magier macht nicht genug Schaden, um den verwundeten, gegnerischen Magier zu töten, allerdings können wir ihn nutzen um den Soldat auf der linken Seite zu erledigen! Das öffnet den Weg für unseren Bogenschützen, der vorwärts gehen kann und den Magier, welcher unseren Ritter blockiert, entfernen kann.





      Nun, da der Magier aus dem Weg ist, kann unser Ritter angreifen und einen zerstörerischen, kritischen Treffer landen. Nur ein einziger gegnerischer Soldat versperrt uns noch den Weg und beide unserer übrigen Einheiten können diesen töten. Mit der Erkenntnis, dass unser Soldat die Festung nicht erreichen kann, es dem Speerkämpfer aber gelingt, wenn der Weg freigeräumt wird, schicken wir unseren Soldaten, um den gegnerischen, schwachen Soldaten auszuschalten. Das erlaubt unserem Speerkämpfer, einzuspringen und den finalen Treffer auf der stark geschwächten Festung zu landen! Damit haben wir das Puzzle gelöst!







      Hoffentlich hat euch das geholfen, um einen Eindruck zu bekommen, worum es im Puzzle-Modus geht. Das Spiel wird mit einer Menge eigener Puzzles veröffentlicht, aber ihr werdet durch unseren enthaltenen Karten-Editor eigene erstellen und teilen können. Standardmäßig werden neue Puzzle-Karten die Standardziele, den Kommandanten zu besiegen oder die Festung zu zerstören, nutzen, allerdings lässt sich das durch unseren Event-Editor ändern. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Puzzle-Karte in einem Zug gelöst werden kann!

      Ich hatte eine Menge Spaß, diese zu erstellen und mir Szenarios auszudenken, die es erfordern, dass man so viel aus den vorgegebenen Fähigkeiten macht, wie es möglich ist. Deshalb freue ich mich wirklich drauf, welche Arten von Puzzle-Karten ihr erstellen werdet! Ich verlasse euch nun mit einem kurzen Blick auf eine der viel späteren Puzzles, damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie komplex diese sein können!



      Wir würden uns freuen, eure Gedanken zum Puzzle-Modus zu hören, also tretet gerne unserem Wargroove-Discord-Server bei, um mit dem Chucklefish-Team zu chatten oder schaut mal im Forum vorbei. Mit dem Wargroove-Twitter-Account oder dem Subreddit bleibt ihr auf dem aktuellen Stand der Dinge. Bis Bald!
      Freut ihr euch auf den Puzzle-Modus? Verspürt ihr auch die Lust, eigene Puzzles zu erstellen und mit anderen Spielern zu teilen?

      Quelle: Wargroove-Blog
    • Echt krass, wie aufgebläht das Game mittlerweile ist. Jeder hat eine Kampagne erwartet, obendrauf gibt es eigene Szenarien, Map-Editor, Puzzles, Puzzle-Editor, verschiedene Kommandanten mit eigenen Kampagnen, Offline- wie Online-Multiplayer gegeneinander und kooperativ. Man kann mit dem Worldmap-Editor sogar quasi ein eigenes Spiel entwerfen.

      Das Spiel wischt echt mit Fire Emblem und Advance Wars den Boden auf. :D
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Der Hypetrain verspätet sich um ungewisse Zeit! Es ist ein Baum aufs Gleis gefallen!
      Die Aufräumarbeiten könnten bis zum Frühling hinziehen. Weihnachtsgeschenke die sich im Zug befinden werden wohl auch zu spät an ihren Empfängern zugestellt. Wir bitten um Verständnis und wünschen noch ein schönen Tag! Ihr Wargroove Team der komm ich heut nicht komm ich morgen! :D
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block:
    • @Splatterwolf

      Ein Map Editor haben schon viele Strategie Spiele gehabt, machte sie trotzdem nicht besser.

      Das bisher gezeigte ist nett. Kann aber nicht mit den großen mit halten.

      Ein gutes Strategie RPG Spiel wie Fire Emblem Advance Wars, Langrisser, Shining Force, Feda, Tactics, Orgre, Oder Disgaea, glänzten nicht weil sie einen Map Editor hatten oder eine. Starken Multiplayer.

      Letzteres bezweifle ich das er jemals mit dem eines Advance Wars mithalten könnte
    • @EdenGazier
      Du hast das Spiel nicht mal gespielt und willst das beurteilen, vermutlich aufgrund von Vorurteilen, weil die Grafik nicht mithalten kann mit anderen Genregrößen.

      Viele dieser Reihen sind länger schon tot. Fire Emblem geht auch mittlerweile eine andere, sehr casualige Richtung mit starkem japanischen Einschlag. Disgaea ist völlig verrückt, damit kann ich nicht viel anfangen.

      FE konnte die Stange noch hochhalten, aber ist wie gesagt auch mMn von dem Kerngameplay mittlerweile zu weit weg.

      Ich bezog die Aussage natürlich nur darauf, dass das Spiel deutlich mehr bietet als Genrekollegen. Spielerisch muss es sich natürlich auch noch beweisen, aber wenn man die Entwicklung verfolgt, merkt man schon, dass sie sich unglaublich viele Gedanken über die Einheiten, deren Stärke und das Balancing Gedanken gemacht haben.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon