Klassiker auf der Nintendo Switch: Reggie spricht über Retro-Titel im Rahmen von Nintendo Switch Online

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klassiker auf der Nintendo Switch: Reggie spricht über Retro-Titel im Rahmen von Nintendo Switch Online

      In einem aktuellen Interview mit Kotaku sprach Reggie Fils-Aimé unter anderem über aktuelle Pläne zum Nintendo Classic Mini: Nintendo 64. Neben der Möglichkeit, Retro-Spiele mit Nintendo Classic Mini-Konsolen an die Fans zu bringen, fragte Kotaku auch nach anderen Retro-Titeln neben NES-Titeln für die Nintendo Switch. Darauf antwortete Reggie, dass Klassiker generell künftig über den Online Service Nintendo Switch Online verfügbar sein sollen. Ob dies auch für SNES-Titel oder jüngere Spiele und nicht nur für NES-Titel gelte, bestätigte Reggie nicht eindeutig:

      Zitat von Reggie Fils-Aimé:

      Wir werden schauen, was als Nächstes kommt. Wie Sie bereits betont haben, sind bisher noch nicht alle NES-Titel spielbar. Also sollten diese Inhalte für die Nintendo Switch noch optimiert werden. Und das ist etwas, an dem wir sehr hart arbeiten. Wie Sie freue ich mich darauf, Metroid im Rahmen des Nintendo Switch Online-Service durchzuspielen und wir werden auch weiterhin Inhalte auf diese Weise veröffentlichen.


      Würdet ihr künftig den Nintendo Switch Online-Service nutzen, um Klassiker wie SNES-Titel oder auch Nintendo 64-Titel auf eurer Nintendo Switch spielen zu können?

      Quelle: Kotaku
    • Ja, das ist halt Nintendo: Mal Schauen. Abwarten. Mal Gucken was so kommt. Wie sich der Online Service entwickelt usw.

      Es ist alles nur ein tägliches Taktieren und Überleben. Nehme ich ihnen nicht Übel.

      Aber was nervt ist, dass Null Strategie zu erkennen ist. Bis zur letzten Minute halten sie sich alle Möglichkeiten offen. Die Verunsicherung nach der Wii U muss echt immens gewesen sein.

      Ähnlich was die 3DS Nachfolge angeht: warten wir es ab, schauen wir mal...vielleicht, eventuell, möglicherweise, wer weiss es schon. Hauptsache wir legen unsere Karten nicht sofort aufn Tisch.
    • Ich denke mal SNES-Titel werden sicherlich kommen. Ab der N64 wird es schwerer, sowohl von technischer Seite, als auch wirtschaftlicher Seite. Denke, dass bei solchen Titeln eher Ports/Remakes profitabler sind. Mal schauen...
      Nintendos Millionen-Seller und ein Verkaufszahlen-Vergleich zwischen der Switch und der PS4:

      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • Ich freue mich sicher nicht Metroid im Rahmen des NSO durchzuspielen.
      Das sage ich als großer Metroid Fan.
      Gerade der Erstling ist aus heutiger Sicht nur noch unter starken schmerzen spielbar und ganz gewiss nichts was die Masse der Switch-Besitzer hinterm Ofen vorlocken wird.

      Viel lieber hätte ich Zero Mission (Remake von Metroid 1), Fusion und Metroid 3 auf der Switch.
      Und wenn wir schon dabei sind auch die Trilogy als HD Remaster. (würde auch Geld dafür zahlen)
      Other M muss nicht unbedingt sein, das würden viele auch lieber ungeschehen machen.

      Bei der gegenwärtigen Veröffentlichungspolitik kann man mit diesem Aspekt des NSO vielleicht in 3-4 Jahren mal etwas anfangen.
    • Tja, Nintendo hat irgentwie kein Interesse daran, die Classic-Titel voran zu treiben. Wenn man jede Woche nur 3 NES-Titel veröffentlicht, kann das noch lange dauern, bis alle relevanten erschienen sind. Dabei hätte man dies auch schon vor dem Switch-Launch vorbereiten können. Ich würde mich sehr über SNES, N64, vll. noch GBA,DS oder GC-Spiele freuen.
      Selbst die Wii ging bereits mit 16 VC-Titeln an den Start und das Angebot wurde dann stetig ausgebaut, ist mir unverständlich, warum man bei der Switch wieder bei Null anfängt. Sicherlich hängt dies auch damit zusammen, dass man die Classics im Rahmen des neuen Onlinesystems integrieren wollte. Doch hätte man dies nicht bereits zum der WiiU-Zeit fertig stellen können?
    • Ich habe jetzt, bis auf ein paar Runden Dr. Mario zwischendurch, fast kein Spiel angerührt. Gäbe es die VC noch, wäre es auch der einzige der bisherigen Titel, den ich mir geholt hätte. Das meiste hab ich schon damals durchgezockt, einiges auf der Wii/3DS/NES-mini nachgeholt oder es interessiert mich auch heute nicht.

      @EdenGazier Klar darf er das vermutlich nicht. Wenn man aber nichts zu sagen hat, dann kann man auch einfach die Klappe halten. Er muss ja Kotaku kein Interview geben, wenn er sowieso nichts neues sagen darf. Oder er soll von Anfang an klarstellen, dass er nur über ein bestimmtes Thema (z.B. Pokémon oder Smash) reden wird. Für den Rest gilt dann nur "kein Kommentar" statt diesem ewigen Rumgedruckse.
    • Ich kann echt keine NES und SNES Titel mehr sehen.

      Die haben auch alle Ihre Daseinsberechtigung und sind in vielen Fällen Meilensteine der Videospielgeschichte. Ich finde es auch schön, dass diese Spiele auch heute noch spielbar sind.
      Aber uns das wieder und wieder vorzusetzen und als großen Benefit von NSO zu verkaufen, nervt halt. Damals wurde SNES schon als Offenbarung für den New 3DS angepriesen, das gleiche werden Sie in wer weiß wie vielen Monaten dann auch nochmal für die Switch in den Himmel loben. Vielleicht noch mit einem niedlichen Animationsfilmchen, damit wir es wieder abfeiern und nicht merken, dass sie uns immer und immer wieder das gleiche aufgewärmte Brötchen vorsetzen.

      Wie wäre es denn mal mit N64 Spielen? Die sind mittlerweile auch schon über 20 Jahre alt. Oder Gamecube-Titel? z.B. Super Mario Sunshine.
      Technisch sollte das locker möglich sein und das Interesse dürfte riesig sein.
      Aber Nintendo hält das aus strategischen Gründen zurück und wartet vermutlich auf den idealen Zeitpunkt. Der wäre meiner Ansicht nach zum Launch des Online Service gewesen.