Mario Tennis Aces: Entwickler bieten Einblick in die Entstehung des Spiels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mario Tennis Aces: Entwickler bieten Einblick in die Entstehung des Spiels

      Mitte diesen Jahres erschien Mario Tennis Aces für die Nintendo Switch und nun wurde der Titel in zwei Kategorien der diesjährigen Game Awards nominiert. Ein Interview mit Produzent Toshiharu Izuno von Nintendo sowie Präsident Hiroyuki Takahashi und Vizepräsident Shugo Takahashi von Camelot Software Planning, welches erst kürzlich von Nintendo Everything aus dem Japanischen übersetzt wurde, verrät euch mehr über die Entwicklung des Tennisspiels. So wurde zunächst der Story-Modus angesprochen, welcher erstmals für eine Heimkonsole entwickelt wurde. In diesem Modus versuchte man, mit Luigi in einer der Hauptrollen für Überraschung bei den Fans sorgen. Zudem verrieten die Befragten, dass man sich extra dafür entschieden hatte, eine Story ohne die Entführung von Prinzessin Peach zu schaffen, da man sich nicht vorstellen konnte, wie diese Entführung mit Sport gelöst werden könnte.

      Weiter wurde zu dem Modus verraten, dass er erst richtig zustande kam, nachdem viele verschiedene Ideen gesammelt worden waren und diese dann um das Setting herum zusammengefügt wurden. Dabei fielen einige der ursprünglichen Ideen weg, da sie nicht zur Insel als Setting passten. Und dadurch, dass die Insel sowohl ein Vulkangebiet, aber auch ein Schneegebiet hatte, entstand letztlich ein Setting, das an Hawaii erinnert. Zu den Bosskämpfen erzählte das Team, wie sie ursprünglich entstanden sind. Zunächst habe man daran gedacht, nur einen Piranha-Pflanzen-Platz zu erstellen, der eine spezielle Herausforderung neben normalen Matches bieten sollte. Aus dieser Idee heraus habe sich dann alles andere entwickelt. Gerade bei den Bosskämpfen und den Gegnern selbst wurden viele Ideen von Nintendo abgelehnt. Denn die Charaktere sollten nicht nur in den Story-Modus passen, sondern sich auch ins Super Mario-Universum einfügen.

      Generell wollte man mit diesem Titel einen Neuanfang für die Mario Tennis-Reihe schaffen, der sowohl Fans der Reihe als auch einer neuen Zielgruppe gefallen würde. Bisher habe man stets geguckt, wie die Vorgängertitel und neue Features aus diesen bei den Fans angekommen sind. In enger Zusammenarbeit mit Nintendo entstand dann letztlich Mario Tennis Aces. Anhand der verschiedenen Techniken erklärten die Entwickler anschließend, wie und auch aus welchen Gründen die Neuerungen entstanden. So habe der Zielschlag schon längere Zeit als Idee im Raum gestanden. Er soll an reale Tennis-Matches erinnern, bei denen Profis ebenfalls punktgenau treffen können. Dadurch, dass man sich dafür entschied, den Zielschlag auch auf seine Gegner richten zu können, entstand die Idee der zerstörbaren Schläger. Zwischenzeitig habe das Team auch überlegt, ob nicht die Charaktere selbst Schaden nehmen könnten. Doch habe man diesen Gedanken schnell wieder verworfen.

      Die Energie, die im Spiel für Zielschläge und Spezialschläge benötigt wird, könne mit dem Adrenalin der Spieler verglichen werden. Besonders Trickschläge eignen sich, um die Energie aufzufüllen. Damit die Spieler jedoch nicht nur Trickschläge benutzen, habe man die Ausführung dieser ein wenig schwieriger gestaltet. Bei den Spezialschlägen der einzelnen Charaktere habe sich das Team besonders darum bemüht, einzigartige Darstellungen zu liefern, die von bekannten abweichen. Vor allem Waluigis Spezialfähigkeit habe einen bleibenden Eindruck beim Team hinterlassen können.

      Weiter wurde verraten, dass die Idee, Spike ins Spiel zu bringen, von Camelot selbst stamme, der Wunsch, ebenfalls den Kettenhund zu integrieren, jedoch von Nintendo kam. Obwohl das Team zunächst unschlüssig war, wie sie den Kettenhund als Tennisspieler darstellen sollen, habe man die Herausforderung gerne angenommen, da diese Charakterwahl eine Überraschung für die Fans sein würde. Wenn ihr den Realmodus ausprobiert, solltet ihr ein Gefühl dafür bekommen, wie sich das Tennisspielen auf dem firmeninternen Tennisplatz von Nintendo anfühlt. Denn die Vibration des HD-Rumbles basiere auf Messungen, die auf genau diesem Platz durchgeführt wurden.

      Welcher Mario Tennis-Teil hat euch am besten gefallen? Seid ihr auch der Meinung, dass Nintendo mit Mario Tennis Aces ein Neuanfang der Reihe gelungen ist?

      Quelle: Nintendo Everything
    • Immer wieder schön zu sehen, was alles für Ideen zusammenkommen, wenn man ein Spiel entwickelt.
      Ich für meinen Teil finde Martio Tennis Aces erstklassig, lediglich das es keine Unlockables gibt und man lediglich einen neuen Charakter pro Monat bekommt finde ich richtig doof.

      Aber gameplaytechnisch, spielerisch sowie technisch ist Aces der mMn beste Mario Tennis Teil, dicht gefolgt von unserem geliebten Power Tennis :ddd:
    • Kein perfektes Game in meinen Augen. Hat leider nicht das geschafft, was mir sehr viel an Mario Tennis Open erinnert. Ein Charakter Pro Monat... Wer ist auf diese Mist draufgekommen...? :facepalm:
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Bravely Default/Second Hilfe Thread! + Freundes-Codes.
    • Das Thema Entführung der Prinzessin braucht man heutzutage bei Mario Games eigentlich auch nicht mehr. Die können sich gern regelmäßig was neues dazu einfallen lassen.

      Wie bei Super Mario 3D World. Das war cool. Ich zock ja lieber mal ne Runde mit Peach als dass sie ständig entführt wird. Und ja wir brauchen unbedingt Golden Sun 4. :/