Der jährliche Energieverbrauch der Nintendo Switch im Vergleich zu anderen Konsolen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der jährliche Energieverbrauch der Nintendo Switch im Vergleich zu anderen Konsolen

      Der Energiekonzern E.ON hat auf seiner offiziellen Website den Stromverbrauch verschiedener Videospielkonsolen verglichen und ist dabei auf ein paar interessante Ergebnisse gekommen. Zunächst hat man sich die aktuelle Konsolen-Generation angeschaut und dabei festgestellt, dass der Strombedarf von Konsolen aufgrund immer rechenintensiverer Grafiken und Animationen zugenommen hat. Um die aktuellen Konsolen vergleichen zu können, ist man von einer täglichen Spieldauer von zwei Stunden ausgegangen und hat davon den jährlichen Stromverbrauch und die damit verbundenen jährlichen Kosten abgeleitet, was zu folgenden Ergebnissen geführt hat. Dazu sei erwähnt, dass es sich hierbei um ungefähre Werte handelt, die auf den Berechnungen von E.ON basieren:
      1. Xbox One X: ca. 36 €
      2. PS4 Pro: ca. 34 €
      3. Xbox One: ca. 25 €
      4. PS4 Basic Model: ca. 18 €
      5. Nintendo Switch: ca. 3 €
      6. SNES Classic Mini: ca. 1 €
      Bei einer täglichen Spieldauer liegt der Stromverbrauch der Xbox One X mit rund 125 Kilowattstunden (kWh) eindeutig vorne, was bis zu 36 Euro an jährlichen Stromkosten bedeuten kann. Dagegen ist die Nintendo Switch mit jährlichen Kosten von nur 3 Euro geradezu sparsam. Natürlich kommt auf alle Kosten für den Betrieb der Konsolen noch der Energieverbrauch des Fernsehers hinzu, der je nach Gerät und Größe weitere 20 bis 30 Euro pro Jahr ausmachen kann.

      Die gleiche Statistik hat man auch für ältere Modelle aufgestellt, die ihr der folgenden Liste entnehmen könnt:
      1. PS3: ca. 40 €
      2. PS2: ca. 5 €
      3. PS1: ca. 2 €
      4. Xbox 360: ca. 36 €
      5. Xbox: ca. 14 €
      6. Wii U: ca. 7 €
      7. Wii: ca. 3 €
      Laut E.ON verbringt jeder zweite Deutsche seine Zeit mit Handy- oder Videospielen. Wer Energie sparen möchte, sollte laut E.ON zumindest nach dem Zocken das Gerät aus der Steckdose ziehen. Auch im Standby-Modus verbrauchen vor allem die Xbox- und PlayStation-Modelle noch bis zu 15 kWh und damit bis zu 5 Euro im Jahr.

      Quelle: eon.de
      alias-op
    • Finde es mega :D Aber finde generell die Switch echt goil .. was auch in Reviews usw. oft unter den Tisch fällt (auch weil man es wohl als selbstverständlich nimmt), ist die Geräuschkulisse, die fast nicht vorhanden ist. Finde es eine Genugtuung, wenn die Konsole läuft und man nichts hört - ganz im Gegensatz zu PS4 & Co.
    • Wie erwartet, ist die Switch echt energiesparsam. Ich wünschte, es gäbe aber eine unkompliziertere Funktion, die Switch einfach ganz auszuschalten. Ich habe meine Geräte lieber ganz aus als durchgehend im Standby Modus.
      30 € Tipp-Gewinnspiel: Die aktuellen Zwischenstände: --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      FC für Smash: SW-7813-3347-6892 (Shulkinator)
    • Ich kann auch Energieverbrauch eines Gaming Handy mit dem eines Gaming PCs vergleichen. Macht genau so viel (Un)Sinn. :dk:
      Man stelle sich vor: ein Atheist, ein Philosoph und ein Theologe sind zusammen in einem dunklen Raum gesperrt. Sie sollen eine schwarze Katze finden: Der Atheist sucht erst gar nicht. Für ihn steht fest: Es gibt keine schwarze Katze in diesem Raum. Der Philosoph tappt fleißig im Dunkeln herum, um die Katze zu suchen. Aber seine philosophischen (Be-)Griffe sind ein Haschen nach Wind. Der Theologe schreit sogleich: „Ich hab sie!“ Es ist aber nur eine Behauptung.
    • @M1G1

      Das stimmt,
      ABER leistungstechnisch ist die switch zumindest mit ps3 & xbox360 zu vergleichen & auch die fressen satt mehr Strom.

      Auch die Wii u die mit ps3 & 360 vergleichbar sein könnte frisst weit weniger Strom.

      Auch der GameCube fraß weit weniger als die vergleichbare Konkurrenz ( ps2 & Xbox)

      Wird also wohl aber weit mehr an der Philosophie des Unternehmens hängen wie an der Leistung ob die Konsole eher stromsparend konzipiert ist oder nicht.
    • Die Statistik hat logisch gesehen keine Aussagekraft. Je mehr Leistung, umso mehr Strom braucht man. Somit ist der Vergleich zu One und PS4 hinfällig.
      Also bleibt der Vergleich zu PS360 und da hatte Nintendo lange Zeit, dass passend einzurichten^^

      Und seien wir ehrlich, im Endeffekt juckt das kaum jemanden, da jeder die Plattform nimmt, die einem spielerisch am meisten zusagt^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • @Sib

      Kann es evtl. Dran liegen das Nintendo Stromverbrauch wichtig ist und den Konkurrenten nicht ?

      Du sagst als erstes
      Zählt nicht weil Leistung unterschiedlich...
      Dann switch vs ps3 zählt nicht weil zu viele Jahre zwischen...
      Wii u ja ps3 zählt nicht weil einige Jahre zwischen...

      Was ist mit GameCube vs ps2 ?

      FAKT ist Nintendo hat immer bei vergleichbarer Leistung weit weniger Strom verbraucht.
      Selbst wenn wie im Falle GameCube ps2 beide "zeitgleich" erschienen & der GameCube mehr Power hat.


      Funfakt @all
      Switch verbraucht im Jahr mit zocken + Standby weniger wie ne ps4 oder Xbox die das ganze Jahr im Stand by sind :D
    • Ich schalte meine Konsolen nach dem Gebrauch immer ab. Derzeit hab ich nur eine Switch und ein Mini PC. Beide hab ich über ein Adapter mit Schalter am laufen. Rechnet sich wenn man auf Stromsparen schaltet ^^
      Derzeit am Spielen:

      Luigis Mansion 3

      Forza Motorsport 7, Grid, FIA Truck Racing

      Mehr in der Game Challenge 2020 -> Letztes Update: 12. Januar
    • Das kann man so nicht vergleichen weil die Switch Hardware technisch 1/6 der Leistung der Konkurrenz hat! Man kann auch ein Ferrari nicht mit einen Trabi vergleichen was Leistung und Verbrauch angeht! ;)
      "Mein Taschenrechner verbraucht gar kein Strom aus der Steckdose weil er eine Solarzelle hat ;) "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nintendofan77 ()

    • Die Switch mit ihrer ARM APU braucht natürlich so gut wie keinen Strom, da die Architektur nur mit dem Ziel Energie zu sparen entworfen wurde.

      Da kann die herkömmliche x86 Architektur natürlich nicht mithalten, hat aber dafür eine deutlich höhere Leistungsgrenze. Nur darum verbraten PS3 und Xbox 360 so viel mehr als die Switch.

      ich würde aber nicht so weit gehen, zu behaupten, dass Nintendo auf den Stromverbrauch achtet. Wenn es beim Cube so war, war es wahrscheinlich Zufall. Die Wii und Wii U erkären sich mangels Power von selbst und die Switch nutzt ne andere Architektur, um diese Grafikleistung mobil überhaupt hinzubekommen. Ne große Weiterentwicklung eines Nachfolgers erhoffe ich mir daher nicht (hat aber natürlich nicht viel mit dem Thema zu tun). Schaut man auf das N64, bzweifel ich, dass es weniger verbraucht hat als die PS1 oder PSX.