Einnahmen durch Dragalia Lost belaufen sich auf mittlerweile über 50 Millionen US-Dollar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einnahmen durch Dragalia Lost belaufen sich auf mittlerweile über 50 Millionen US-Dollar

      Das Mobile-RPG Dragalia Lost von Nintendo und Cygames verzeichnet weiterhin starke Zahlen. Wie die Marktforschungsgruppe Sensor Tower berichtet, gaben Nutzerinnen und Nutzer in den bislang bedienten Regionen mittlerweile über 50 Millionen US-Dollar für das Spiel aus. 60 % der Ausgaben stammen dabei von iOS-Geräten. Bei Betrachtung der Zahlen von Nintendos erfolgreichstem Mobile-Titel bisher, Fire Emblem Heroes, liegt Dragalia Lost zwar im gleichen Zeitraum (70 Tage) um etwa 35 Millionen US-Dollar zurück, konnte jedoch pro Person deutlich mehr einnehmen. Gerechnet mit den 1,9 Millionen Downloads in Japan sowie den USA gab ein Spieler durchschnittlich 22 US-Dollar aus. Unter den gleichen Gegebenheiten nahm man mit Fire Emblem Heroes damals nur 9 US-Dollar pro Spieler ein.

      Wann Dragalia Lost auch in Europa verfügbar sein wird, bleibt weiterhin abzuwarten. Die bisherigen Erfolge dürften den Dahinterstehenden auf jeden Fall Vertrauen für die Zukunft geben.

      Quelle: Sensor Tower
    • Aber wieso!? Ich habe seit Jahren mit Fire Emblem, AC Poket Camp und Pokemon Go usw. Spaß ohne auch nur einen cent investiert zu haben. Und wenn dieses Spiel auch von Nintendo kommt hat es doch bestimmt auch ein Faires bezahl System. Bei Mikrotransaktionen sitz bei den meisten wohl der Geldbeutel locker und am ende vom Jahr fragt man sich dann warum man das Geld nicht lieber in Vollpreistitel gesteckt hat ;) Aber so sieht die Zukunft wohl oder übel aus.