Reggie äußert sich zur Zukunft der Classic Mini-Konsolen sowie dazu, weshalb Red Dead Redemption 2 bisher nicht für die Nintendo Switch erschien

  • Erst kürzlich äußerte sich Reggie Fils-Aimé, Präsident von Nintendo of America, optimistisch zum Verkaufsziel der Nintendo Switch für dieses Geschäftsjahr, obwohl dieses nach der Meinung von Industrie-Analyst Pachter vermutlich nicht erreicht werden könne. In einem Interview mit The Hollywood Reporter sprach Reggie ebenfalls über die Verkäufe der Nintendo Switch, doch dieses Mal speziell über den Zeitraum zwischen Thanksgiving und Cyber Monday. Ebenfalls waren Rockstars neuester Titel Red Dead Redemption 2 sowie die Classic Mini-Konsolen ein Thema.


    In den fünf Tagen zwischen Thanksgiving und Cyber Monday habe Nintendo in Amerika einen Umsatz von 250 Millionen US-Dollar erreicht und sowohl das Online-Angebot sowie das Nintendo Switch-Bundle mit Mario Kart 8 Deluxe seien so gut bei den Kunden angekommen, dass sie bald ausverkauft waren. Auch künftig soll der Erfolg der Hybrid-Konsole mit Titeln aus dem letzten Jahr und mit neuen Titeln wie Super Smash Bros. Ultimate bestehen bleiben. Dabei würden natürlich ebenfalls Third-Party-Titel, wie von Bethesda oder 2K, eine wichtige Rolle spielen. Doch auch gute Titel der Wii U – als Beispiel nannte Reggie an dieser Stelle Captain Toad: Treasure Tracker – sollen auf der Nintendo Switch eine neue Chance bekommen, ein größeres Publikum anzusprechen.


    Auf die Frage hin, ob Nintendo gerne Red Dead Redemption 2 auf der Nintendo Switch hätte, verwies Reggie auf die Entwicklung des Spiels. Dieses wäre schon lange bevor Nintendo über seine neueste Konsole gesprochen hat in Entwicklung gewesen, weshalb es nicht für diese Plattform erscheinen konnte. Deshalb müsse man bei solchen Titeln zunächst den Release abwarten und danach schauen, was der Entwickler künftig plant. Zuletzt kamen die Classic Mini-Konsolen, welche es bisher in der NES- sowie in der SNES-Version gibt, zur Sprache. Man konzentriere sich zur Zeit auf den Verkauf dieser beiden Versionen und werde das Angebot an Retro-Titeln künftig über Nintendo Switch Online erweitern. Diese Methode sehe man bei Nintendo als den wichtigsten Weg, um Klassiker noch heute zu vermarkten.


    Welche großen Titel, die bisher nicht für die Nintendo Switch erschienen sind, würdet ihr euch für die Hybrid-Konsole wünschen?


    Quelle: The Hollywood Reporter

  • Ja ich kann mir das schon vorstellen, dass RDR2 so lange in Entwicklung ist, aber auch so ehrlich muss man sein, ich denke das Spiel bringt Ps4 auch schon zum Zucken.
    Ansonsten Reggie sag einfach, dass auch N64 und GC Titel in den Online Store kommen und wir sind glücklich :)

  • Zitat von News

    Zuletzt kamen die Classic Mini-Konsolen, welche es bisher in der NES- sowie in der SNES-Version gibt, zur Sprache. Man konzentriere sich zur Zeit auf den Verkauf dieser beiden Versionen und werde das Angebot an Retro-Titeln künftig über Nintendo Switch Online erweitern. Diese Methode sehe man bei Nintendo als den wichtigsten Weg, um Klassiker noch heute zu vermarkten.

    Danke, bin überhaupt kein Fan der Mini-Konsolen.
    Hoffentlich kommen jetzt im kommenden Frühjahr SNES-Spiele. Ab der SNES wird es für mich interessant :)

  • Ich will Reggies Marketingoptimismus ja nicht schmälern, aber auch Nintendo sollte zugeben, dass die Switch wahrscheinlich einfach zu schwach für dieses Spiel ist. Ich glaube nicht, dass dieses Spiel, selbst mit grafischen Abstrichen sonderlich gut auf der Switch laufen würde. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber ich glaube nicht, dass das oben Genannte wirklich der einzige Grund für das Fernbleiben von Red Dead Redemption 2 auf der Switch ist.


    Trotzdem gut, dass es mit der Switch wieder bei Nintendo läuft, auch wenn ich die Funktionen des Onlinedienstes alles andere als ausgereift finde. Da müssen die noch ein wenig aufholen um Konkurrenzfähig zu werden.

  • Hui... da tut reggie aber mal wieder alles schönreden.


    RDR2 auf der Switch evtl. 640*480 @ 12 fps.

  • "Dieses wäre, schon lange bevor Nintendo über seine neueste Konsole gesprochen hat, in Entwicklung gewesen, weshalb es nicht für diese Plattform erscheinen konnte."


    Die Entwicklung von RDR 2 ging 8 Jahre und Xbox One und PS4 gab es zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Was also soll uns diese Reggie Aussage jetzt genau sagen? (Rhetorische Frage)


    Statt einfach zu sagen, die Switch ist dafür technisch nicht ausgelegt, gibt es einfach PR Gesabbel. :rolleyes:

    Willkommen in diesem Reich

    Seit wann bist du schon hier?

    Seit gestern oder einem Gewinnspiel

    Oder ist es schon länger her?

    Lass mir dir die Turmordnung ganz genau erklären

    Wenn du bleiben und hier schreiben willst musst du dich danach führen

    Du musst lernen wie man Danke sagt und sich dabei vor der Xbox ganz tief bückt

    Und wie man Portreste von Switchtellern leckt

    Du musst wissen wie man lächelt

    wärend man die PlayStation küsst

    Und das Meinungsfreiheit hier nicht mehr als ein Wort zum träumen ist.

  • Diese mini Konsolen können mir egaler gar nicht sein.
    Ich wünsche mir einfach nur die Klassiker im eShop und nix weiter.
    Hat bei den beiden Vorgänger Konsolen auch super geklappt, warum also damit aufhören.
    Gibt bestimmt genug Leute, die diese Titel noch mal kaufen würden.
    Und eine Integrierung der GameCube Spiele wäre großartig.

    Konsolen: Playstation 5, Nintendo Switch


    PC: MSI Ventus RTX 2080 Super OC XS, i7 9700k, Asrock Mainboard Z390 PRO4, G.Skill 16GB DDR4 3200MHz, Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD 500GB

  • Ich glaube nicht, dass ein RDR2 nicht auf der Switch laufen würde.
    Die Open World hat jetzt keine extreme Physik-Engine, die mehr fordert als ein Zelda Botw.
    Man müsste halt nur viel Aufwand in einen Port reinstecken.
    Und diese Zeit will halt keiner bezahlen... wieso auch?
    Die meisten Spieler sind ehh unter 18 Jahren, oder?

    #RetailForever :punch:

  • Gut, dass RDR2 schon lange vorher in Entwicklung war, sonst wäre der Regginator vermutlich noch in Bedrängnis gekommen :D . Aber ihm wäre bestimmt irgendeine Umschreibung eingefallen, warum es nicht für die Switch gekommen ist.


    Da brauchen wir uns nix vorzumachen. RDR2 ist technisch so nicht umzusetzen.

    Ich spiele zur Zeit am meisten:
    crosscodeh0ksq.jpg

  • Finde es immer wieder geil wie Leute ohne jegliche Kenntnisse behaupten, dass solche Spiele nicht machbar wären. Engines sind schon seit Jahren so sehr skalierbar, dass man mit etwas Zeit und Geld fast alles auf der Switch zum Laufen kriegen würde. RDR2 läuft auf meinem Rechner, welcher schon Jahre alt ist. Die Grafikkarte ist älter als die Entwicklungszeit des eigentlichen Spiels, von meinen i5 Prozessor will ich gar nicht erst anfangen. Und trotzdem läuft es wenn ich die Einstellungen niedrig halte einwandfrei. Und das ohne jegliche spezielle Anpassung auf irgendwas.
    Ein Port welchen man speziell für die Switch Hardware entwickeln würde, wäre qualitativ mit Sicherheit nicht schlechter als die PC Version auf meiner alten Mühle. Und die ist wie gesagt einwandfrei zu spielen. Wohl sogar eher im Gegenteil.

  • Red Dead Redemption 2 wäre, mit ordentlichem Downgrade sicherlich möglich. Die Frage ist, ob sich das jemand holen würde, wohl eher nicht. Den ersten Teil, eventuell mit Extras (z.B. Duelle mittels JoyCon), fände ich eine bessere Idee, würde sicher problemlos laufen und sich im Zuge des Hypes vielleicht sogar gut verkaufen.
    Also wenn ich höre, wie sehr sich Sony mit ihrer Mini-PS1 in die Nesseln gesetzt haben, dann kann ich Nintendo schon verstehen. Beim N64 gibt es auch ein ziemliches Lizenz-Problem. Bond, Star Wars und alles von Rare (ausser vielleicht DK64) kann man da nicht so einfach draufpacken und dann wird das Softwareangebot ähnlich dünn wie bei der Playstation. Wenn man nicht gute Qualität und tolle Spiele zu einem angemessenen Preis (PS1-Classic finde ich zu teuer) anbieten kann, soll man es lieber lassen.

  • Statt einfach zu sagen, die Switch ist dafür technisch nicht ausgelegt, gibt es einfach PR Gesabbel.

    So läuft die PR Welt eben, denn keiner der Hersteller wird ihre Fehler gerne zugeben, bis ein Nachfolger erscheint. Denn bei der Ankündigung eines neuen Produkts kann man dann Dinge aufzählen, die beim alten Produkt kritisiert wurden und nun verbessert wurden.


    @Comet
    Dein PC ist nicht zufällig eine Xbox One? Den ein PC Port hat RDR2 noch nicht bekommen :D
    Du hast mit einer Sache recht, denn Engines sind wirklich sehr skalierbar, allerdings gibt es gerade beim CPU Grenzen und wenn das Spiel ordentlich den CPU fordert, dann wird es schwer.

    Einmal editiert, zuletzt von era1Ne ()

  • Generell stimmt es wohl, dass Tird Partys aufgrund des Erfolgs der Switch injZukunft immer prüfen, ob ein Port machbar ist. Für RDR2 sehe ich das nicht. Aber RDR1, GTA V, San Andreas, Vice City und Bully hätte ich gerne auf der Switch.


    Ich habe die ganze Zeit schon gesagt, dass kein N64 Classic Mini kommt. Das war klar.

  • Für mich sind wohl altersbedingt erst Classic-Games ab N64 (die erste Konsole mit der ich Kontakt hatte) sowie vor allem Gamecube-Spiele (meine erste Konsole) interessant.


    Wenn die ENDLICH IRGENDWANN kommen, dann wird einiges an Geld drauf gehen. :D

  • Reggie weiss selber ganz genau, dass Thirdparty Support ausstirbt für Nintendo.


    Das Einzige, worauf man hoffen kann sind Ports der ALTEN Konsolengeneration der Konkurrenz (dafür aber mit besserer Steuerung).


    Und es liegt nicht an der Entwicklung Reggie, sondern an der Leistung!


    Doom ist ne Ausnahme.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!