Yahoo! gibt Informationen über Alter und Geschlecht japanischer Super Smash Bros. Ultimate-Spieler bekannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yahoo! gibt Informationen über Alter und Geschlecht japanischer Super Smash Bros. Ultimate-Spieler bekannt

      In Japan hat Yahoo! einige interessante Zahlen über Spieler von Super Smash Bros. Ultimate gesammelt. Das Unternehmen führte eine Befragung durch, um herauszufinden, wie Alter und Geschlecht unter den Spielern verteilt sind. Die Ergebnisse dieser Befragung seht ihr in der folgenden Auflistung.

      ALTER:
      • 10 Jahre oder jünger: 2,1 %
      • 10-19 Jahre: 22,9 %
      • 20-29 Jahre: 46,3 %
      • 30 bis 39 Jahre: 16,3 %
      • 40-49 Jahre: 6,8 %
      • Über 50 Jahre: 0,5 %
      • Unbeantwortet: 5,0 %
      GESCHLECHT:
      • Männlich: 80,8 %
      • Weiblich: 14,5 %
      • Unbeantwortet: 4,7 %
      Obwohl wir nicht sagen können, ob diese Statistiken Japan insgesamt repräsentieren, deuten die Ergebnisse zumindest darauf hin, dass Männer in den Zwanzigern die Mehrheit der Super Smash Bros. Ultimate-Spieler in Japan ausmachen. Doch scheinen sich die Spieler auch auf alle anderen Altersklassen zu verteilen, es fanden sich der Umfrage zufolge sogar Spieler über 50 Jahren.

      Was haltet ihr von dieser Statistik? Welchen Eindruck habt ihr zu der Verteilung von Alter und Geschlecht der Spieler in eurer Umgebung?

      Quelle: Nintendo Soup
      alias-op
    • @Ghost of Tsushima
      Würde ich nicht sagen, in Japan ist das Klischee das Gaming mehr für Männlein sei noch verbreiteter.
      Man mag es kaum glauben.
      Wenn man aber genauer hinsieht macht das aber viel Sinn.
      Japan ist wie die USA sehr durch Bullying (mobbing), sozialen Status usw. geprägt.
      Dass sich da Weiblein es wenig leisten kann oder will sich mit Videospielen abzugeben ist folglich logisch.
      In Japan ist das ganze nur insofern faszinierend da Videospiele dort "eigentlich" gesellschaftsfähig erscheinen und man gerade bei dem weiblichen Geschlecht viel Hinwendung zu dem Thema auf den ersten Blick erkennen könnte.
      Die Wahrheit ist aber eher dass wir im Westen viele Anime mit Videospielen vermischen. Auch japanische Weiblein die sich gerne ausgeflippt wie ihre Bands kleiden werden dann einfach mal als Gamerinnen abgestempelt.
      Hinzu kommt dass bestimmte Spiele sicherlich auch gesellschaftlich Anklang finden wenn der Hype groß genug ist. Ein Beispiel hierzulande wäre sicherlich der DS und die Wii, beide haben damals den Weg in Frauenmagazine usw. gefunden. Zu dem Zeitpunkt fanden das sicherlich viele Mainstream Frauen OK, haben sie sich deswegen abseits mit Videogames beschäftigt? Wohl kaum. Nur hat sich das halt bei uns gewandelt. Selbiges in den USA auch wenn es dort vermehrt eher mit Business zu tun hat und viele Weiblein sich eher ne Streaming Karriere erhoffen.

      Frauen fürs Gaming zu gewinnen ist letztendlich noch ein großer Schritt in der Emanzipation. Gleichzeitig muss Frau auch bereit sein ihren Status als Sozialer Champion in Frage zu stellen.
      In Deutschland, Skandinavien usw. sehe ich wenig Probleme, die Frauen werden hier von Generation zu Generation bodenständiger. Da hat Emanzipation wirklich statt gefunden

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Bin echt angepisst und sauer X( :diddy: :luigi_stare: :lakitu:

      Ich bin jetzt also ernsthaft 39 Jahre alt?
      Für yahoo ist es nämlich egal sobald ich in den 30ern bin.
      Für die bin also 39 Jahre alt.

      Könnte echt kotzen.... Frohe Weihnachten :/
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.