Seltsame Katzenmenschen viele Jahre nach Erstveröffentlichung in Super Paper Mario entdeckt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seltsame Katzenmenschen viele Jahre nach Erstveröffentlichung in Super Paper Mario entdeckt

      Heute können wir von einem äußerst seltsamen Fund berichten. Über elf Jahre nach der Veröffentlichung von Super Paper Mario fanden Fans weitere ungenutzte Spieledaten im Eingemachten des kultigen Wii-Abenteuers. Der YouTube-Kanal "GameIntus" präsentiert die neuen Entdeckungen in einem Video, welches ihr euch hier ansehen könnt:


      Gegenstand des Videos ist eine Reihe an ungenutzten Umgebungen im Spiel, welche ihre wahre Gestalt erst in der 3D-Ansicht offenbaren. Die 2D-Perspektive scheint entweder nicht ordnungsgemäß zu funktionieren, wurde noch nicht fertiggestellt oder aber war nie für die gezeigten Umgebungen geplant gewesen. Das unangefochtene Highlight dieser nahezu verschollenen Spieledaten ist eine Handvoll an Katzenmenschen, die in der Gegend herumstehen. Tatsächlich handelt es sich bei ihnen um keine NPCs, sie sind schlichtweg Teil der Landschaft, wie man im Video erfährt. Bislang ist unbekannt, woher diese Charaktere stammen oder wofür sie geplant waren. Diese Frage wird aufs Erste unbeantwortet bleiben.

      Manch einer mag sich fragen, weshalb die Entdeckung erst jetzt gemacht wurde. Der Grund: Fans fanden diese mysteriösen Datenreste in der koreanischen Spieleversion von Super Paper Mario, die zuvor wohl von keinem erforscht worden ist. Es bleibt allerdings fraglich, weshalb man sich dazu entschied, diese Daten nachträglich in diese Spieleversion mit aufzunehmen. Das koreanische Super Paper Mario erschien nämlich weitaus später als in allen anderen Regionen. Tatsächlich lässt sich anhand der Datenreste ablesen, dass manche von ihnen noch nach der Erstveröffentlichung des Spiels geändert wurden.

      Es wird wohl eine ganze Weile dauern, bis wir eine Erklärung zu diesem Mysterium erhalten, wenn sich Nintendo oder Intelligent Systems überhaupt jemals dazu äußern werden.

      Quelle: GoNintendo
    • Seltsame Fury Wesen in Paper Mario entdeckt. Halb Mensch, halb Katze, aber ganz Fetisch. Was hat es mit diesen mysteriösen Tierwesen auf sich? Woher kommen sie, was sind ihre Absichten und was bezwecken die Illuminaten damit? Ein weiterer verzwickter Fall für Eiman Abdullah und sein mysteriöses Galileo Ei(n)man(n) Team.
      Man stelle sich vor: ein Atheist, ein Philosoph und ein Theologe sind zusammen in einem dunklen Raum gesperrt. Sie sollen eine schwarze Katze finden: Der Atheist sucht erst gar nicht. Für ihn steht fest: Es gibt keine schwarze Katze in diesem Raum. Der Philosoph tappt fleißig im Dunkeln herum, um die Katze zu suchen. Aber seine philosophischen (Be-)Griffe sind ein Haschen nach Wind. Der Theologe schreit sogleich: „Ich hab sie!“ Es ist aber nur eine Behauptung.