Junichi Masuda kommentiert die kürzere Spielzeit von Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! im Vergleich zu anderen Rollenspielen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Junichi Masuda kommentiert die kürzere Spielzeit von Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! im Vergleich zu anderen Rollenspielen

      Im Vergleich zu anderen, neueren Rollenspielen, dauert es gar nicht allzu lange, das Abenteuer in Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! zu beenden. Ihr erreicht die Ruhmeshalle, die am Ende der Top Vier und des Champs auf euch wartet, eigentlich recht zügig. Der Director der beiden Rollenspiele für die Nintendo Switch, Junichi Masuda, kommentiert im Strategie-Guide dabei die kürzere Spielzeit von Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! im Vergleich zu anderen Rollenspielen: Dabei erzählt er, dass er die Freizeit der Spieler nicht zu sehr beanspruchen wollte – gerade im Zeitalter von Smartphones und wo man auch andere Spiele spielen möchte.

      Wenn man bedenkt wie die Leute heutzutage leben, kann man wohl sicher behaupten, dass jeder ziemlich beschäftigt ist. Die Weise wie wir unsere Zeit nutzen, unterscheidet sich zu der von vor 20 Jahren. Dank Smartphones wird man konstant mit neuen Informationen zugeworfen und es ist normal, dass man auch einige andere Games spielen möchte. Deshalb dachte ich, dass die Zeit, die man mit diesen Abenteuern verbringt, nicht die ganze Freizeit beanspruchen sollte. Wir haben die Gehgeschwindigkeit des Spielers erhöht und haben die Spielzeit, um die Ruhmeshalle zu erreichen, kürzer gehalten. Für die Spieler, die noch mehr spielen wollen, möchte ich, dass sie ihr Partner-Pokémon Pikachu oder Evoli knuddeln und ihnen Beeren geben – Spaß mit verschiedenen Outfits haben und ihre Bindung zum Partner stärken. Und nachdem man die Ruhmeshalle erreicht hat, hoffe ich, dass sie auch die Meistertrainer bekämpfen, wodurch man verschiedene Titel erhalten kann.

      Findet ihr die Spielzeit in Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Pokémon: Let's Go, Evoli! angemessen?

      Quelle: Nintendo Everything
    • Vor einem Jahr vertrat ich noch die Meinung, dass ein Spiel eine gewisse Spieldauer haben muss, damit es sich lohnt, zu spielen.

      In der Zwischenzeit habe ich meine Meinung ein wenig angepasst. Was bringt es mir ein langes Spiel zu spielen, wenn ich es nicht gerne zocke und es eher aus Pflicht tue? Es gibt aus meiner Sicht viele Spiele, die lieber kürzer ausgefallen wären, anstatt mit unnötigen und langweiligen Nebenhandlungen das Spiel künstlich in die Länge zu ziehen.
    • Klingt für mich auch nach einer Ausrede.

      Es stimmt schon, dass nicht jedes Spiel "Life Consuming" sein muss. Das sehe ich genauso. Jedoch gibt es Genres und Spielreihen bei denen es zum guten Ton gehört.

      Aber "Pokemon Let's Go ist unser erster Gehversuch, Pokemon mit HD Grafik anzubieten. Es ist nichts weiter als ein erstes herantasten an die (für uns) neuen Möglichkeiten" hört sich halt auch doof an
    • Ich vertrete Herr Masudas Meinung voll und ganz. Ich habe so viele Spiele im Backlog, dass ich es als angenehm empfinde, mal nach 30 Stunden durch ein Spiel zu sein. Für den vollständigen Pokedex benötige ich als nicht Pokémon Go Spieler mit Sicherheit auch noch mal um die 10 Stunden.

      Insgesamt bin ich mit Pokémon Let's Go absolut zufrieden. Erwartungen vielleicht nicht groß übertroffen, aber mindestens erfüllt.

      Ich sehe das Spiel ohnehin als Remake der 1. Gen und Würdigung der TV Serie an. Und das gelingt doch ziemlich gut. Rock, Misty, Jessy und James sehen wie der TV Serie entsprungen aus. Der Grafikstil ist einfach, aber absolut passend.
    • Hängt davon ab, welches Genre bedient wird. Ein Action-Adventure wie God of War hatte mit ca. 20-25h Spielzeit eine recht guten sweet spot. In Persona 5 habe ich z. B. 100h investiert, in XBC 2 sogar 130h, GRIS ist in 3-4h durchgespielt und damit auch völlig ausreichend. Pokemon Let's Go wird zwar als Hauptspiele tituliert, für mich ist es aber trotzdem ein Spin-off und damit von der Spielzeit auch angemessen, da es eher als Experiment bzw. Hybrid von Handheld und Smartphone Version existiert. Der neueste Hauptableger dagegen, darf dann ruhig etwas länger ausfallen.
      Man stelle sich vor: ein Atheist, ein Philosoph und ein Theologe sind zusammen in einem dunklen Raum gesperrt. Sie sollen eine schwarze Katze finden: Der Atheist sucht erst gar nicht. Für ihn steht fest: Es gibt keine schwarze Katze in diesem Raum. Der Philosoph tappt fleißig im Dunkeln herum, um die Katze zu suchen. Aber seine philosophischen (Be-)Griffe sind ein Haschen nach Wind. Der Theologe schreit sogleich: „Ich hab sie!“ Es ist aber nur eine Behauptung.
    • Naja also ich habe für Lets Go in einen normalen Casual Run ungefähr 25 Stunden gebraucht, so ziemlich die Zeit die ich sonst für einen normalen Run auch für andere Pokemon Spiele brauche. Ich erwarte bei Pokemon aber auch keine Spielzeit wie z. B bei XC2.
      Neue Freunde sind immer gern gesehen :)

      SW-6071-7844-9901
    • Mittlerweile mag ich kürzere Spiele eigentlich sehr gern. Gerade bei RPGs ist es allerdings so eine Sache...wenn sie wirklich mit Leben gefüllt sind dürfen sie länger sein. Viele holen sich die Spielzeit aber über das nötige Grinding....und dafür möchte ich dann einfach nicht die Zeit aufwenden. Das nächste Pokemon Spiel wird für mich aber ohnehin länger sein, da es eine neue Welt zu erkunden gibt und ich mir jede Ecke ganz genau ansehen will <3
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • Genau richtige Entscheidung. Ich war in 45 Stunden durch (ohne große Shiny-Jagd oder die Meistertrainer) und bin damit voll und ganz zufrieden - insbesondere, da ich nur 35,- Euro bezahlt habe.

      Länger muss ein Spiel für mich nicht sein. Es gibt kaum Titel, die ich länger gespielt habe. Und da inzwischen so viele tolle Spiele für die Switch erhältlich sind, will ich mich gar nicht länger mit einem Titel beschäftigen.
    • Hängt ja ganz vom Spiel ab. Die Let'sGo-Edis würde ich mir wohl auch nicht länger als 20 Stunden antun wollen, da ist die Spielzeit also ganz gut gewählt. Xenoblade Chronicles hätte aber auch gerne noch etwas länger sein können und hätte mich nicht gestört, wenn die rausgelassenen Gebiete es noch ins Spiel geschafft hätten. XD
      Persona 5 hoffe ich auch, dass wir ein Persona 5 "Golden" bekommen. Für P5 habe ich etwa 110 Stunden gebraucht, hätte aber nix dagegen, wenn da nochmal 60 Stunden mehr gewesen wären. :P

      Hier mein MyAnimelist-Profil, wenn jemand über LNs/Manga/Anime quatschen möchte. ^^