Fitness Boxing: Gut gelaunt gegen den Winterspeck (inkl. PM)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fitness Boxing: Gut gelaunt gegen den Winterspeck (inkl. PM)

      Nach den kalorienreichen Feiertagen tut es auch mal gut, wieder eine Runde draußen zu laufen oder ein bisschen das heimische Fitness-Studio zu nutzen. Besonders in Wii- oder Wii U-Tagen konnten sich Spieler und Fitness-Fans mit einfachen Mitteln fit halten und etwas Bewegung finden. Mit Fitness Boxing gibt es nun auch endlich für die Nintendo Switch eine Software, mit der ihr trainieren könnt. Passend dazu hat Nintendo nochmals in einer Pressemeldung auf das Spiel hingewiesen. Was euch da erwartet, findet ihr in der unteren Pressemitteilung oder in Iljas Spieletest.

      Gut gelaunt gegen den Winterspeck

      Ein Paradoxon? Fitness Boxing für Nintendo Switch lädt zum Gegenversuch

      • Mit den bewegungssensitiven Joy-Con in der Hand boxen, tänzeln, in Deckung gehen und den ganzen Körper in Bewegung halten. Kein weiteres Trainingsgerät nötig
      • Tägliche Trainingseinheiten (zehn bis 40 Min.) und freies Training zum instrumentalen Rhythmus bekannter Pop-Songs
      • Für ein Probetraining steht eine kostenlose Demo-Version bereit

      Nach Christstollen, Plätzchen und Weihnachtsgans verlangt der Körper in den meisten Fällen wieder nach etwas mehr Bewegung und Sport. Für alle, die dem Winterspeck den Kampf ansagen wollen oder fürs neue Jahr sportliche Vorsätze gefasst haben, brachte Nintendo am 21. Dezember das perfekte Bewegungsspiel auf den Markt: Fitness Boxing für Nintendo Switch. Es motiviert spielerisch zu einem Box-Workout bei bekannten Pop-Song-Melodien. Und weil Nintendo Switch eine mobile TV-Konsole ist, werden die virtuellen Personal Trainer des Spiels nicht nur im Wohnzimmer aktiv, sondern fahren auch gleich mit in den Winterurlaub, zu Freunden, Verwandten – und sind vielleicht auch beim nächsten Business Trip mit im Gepäck.

      Boxen vor der Konsole? Warum nicht? Kaum etwas hält den ganzen Körper so sehr auf Trab wie ein kontrolliertes Box-Training. Fitness Boxing hat den entscheidenden Vorteil, dass es keine blauen Augen gibt – und dass nichts zu Bruch geht. Ein oder zwei SpielerInnen stellen sich vor den TV- oder Konsolenbildschirm und folgen den Anleitungen des Personal Trainers. Es stehen sowohl männliche, als auch weibliche Übungsleiter bereit, die sich je nach Geschmack mit unterschiedlichen Outfits gestalten lassen. Statt Boxhandschuhen halten die SpielerInnen Joy-Con in ihren Händen. Die mit Bewegungssensoren bestückten Nintendo Switch-Controller registrieren ihre Bewegungen und setzen sie auf dem Bildschirm um: ob rechte und linke Haken, schnelle Kombinationen, Tänzel- und Ausweichbewegungen oder Dehnungsübungen. Unterstützt wird das Workout durch Pop-Musik Instrumentals bekannter Songs von Lady Gaga, Avril Lavigne und vielen weiteren. Sowohl Musik als auch die Ansagen der Trainer können je nach Wunsch leiser gestellt oder sogar ganz abgeschaltet werden.

      Außer Nintendo Switch und den zugehörigen Joy-Con sind keine weiteren Trainingsgeräte nötig. Das Workout in Fitness Boxing lässt sich sowohl als freies Training gestalten als auch nach einem festgelegten Programm, das je nach Wahl zehn bis 40 Minuten täglich dauern kann. Nach jeder Trainingseinheit werden die Dauer der Übung, die Zahl der Treffer, der ungefähre Kalorienverbrauch und erreichte Punktzahl angezeigt. Für die Punkte gibt es spielinterne Belohnungen – etwa weitere Songs oder ein neues Paar Schuhe für die Trainerin. Die Trainingserfolge – darunter die Anzahl der Schläge und eine Schätzung, wie viele Kalorien beim Training verbraucht wurden – werden automatisch in einer Tabelle dokumentiert.
      Ob zuhause oder unterwegs, allein oder zu zweit – der Spielspaß, die Musik und die kreativen Möglichkeiten von Fitness Boxing motivieren zum Mitmachen. Und zum Dranbleiben.

      Wer zunächst einmal ein Probetraining absolvieren möchte, kann sich eine kostenlose Demo-Version des Spiels aus dem Nintendo eShop herunterladen. Und sich erst einmal selber überzeugen, ob man auch mit guter Laune dem Winterspeck den (Box-) Kampf ansagen kann.
      Quelle: Nintendo-Pressemitteilung
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.