Nintendo Switch-Spieletest: Tales of Vesperia: Definitive Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fanboy Wertung.
      Ich würde es begrüßen wenn solche Spiele nicht von glühenden Verehrern der Spielereihe getestet würden....es verzerrt nämlich völlig die Wertung.
      Selbst damals auf der XBox360 war die Durchschnittswertung nur knapp 80%.
      Und hier jetzt ne 9 für ein Jahrealtes Spiel? Switch Bonus?
      Auch J-RPGs haben sich weiterentwickelt.

      Ideal zum Testen wäre jemand der durchaus J-RPG zu schätzen weiß, die Serie selbst aber nicht weiter kennt.
    • @Waldwatz Ich finde es ziemlich anmaßend von dir darüber zu urteilen, wer das Spiel testen, ihn als Fanboy zu bezeichnen, ihn etwas zu unterstellen etc.
      Mal abgesehen, dass ich nicht finde, dass man in Tales of viel Grinden muss, außer man spielt vielleicht die 100%. Mal abgesehen davon das es auch sehr viele gibt die gerne grinden.
      Du hast nicht zu entscheiden, wie er es bewertet, die Reviews sind zu 100% subjektiv. Für den einen ist z.B. Undertale eine 5/10 und für den anderen eine 10/10. Mal abgesehen davo, dass das alter nicht immer viel aussagt. Das einzige was ich "negative" sehe wäre aus heutiger sicht die Grafik und die ist nun mal nicht für alle wichtig.

      Wenn Du die Spielereihe langweilig findest ist es ok, aber dafür jemanden zu verurteilen und gar persönlich zu werden ist einfach nur frech und dreist hoch 10 [wie du sagen würdest]
    • @Feena
      Das ist scheinbar eine Nintendo-Richtlinie, u.a. hier nachzulesen:

      eurogamer.net/articles/2017-03…-ending-up-more-expensive

      Kurz zusammengefasst: Nintendo will nicht den Ärger der Einzelhändler auf sich ziehen. Wenn zum Release die digitale Version deutlich günstiger ist, möchte kein Einzelhändler Nintendo die Spiele abnehmen.
      Nintendos Millionen-Seller und Verkaufszahlen zu (fast) allen Konsolen:
      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • Danke für den Test! <3
      Werde ihn gleich an eine Freundin von mir weiterleiten, denn die freut sich schon gewaltig auf dieses Spiel.

      Ich selbst muss hier aber leider passen. Ich kenne dieses Spiel noch von damals und obwohl es für mich das beste Spiel der Tales of-Reihe ist, empfand ich es allerhöchstes als "nett". Da hat mir Octopath Traveler deutlich mehr zugesagt.

      Wünsche allen Käufern viel Spaß mit dem Spiel. :love:
    • @wonderboy
      Das Spiel wird Retail erscheinen (Gamestop, Saturn, Media Markt etc. bieten eine Vorbestellung an) und das Spiel ist selbstverständlich lokalisiert (englische/japanische Sprachausgabe und deutsche Bildschirmtexte).

      U.a. hier nachzulesen (ganz nach unten scrollen):

      store.bandainamcoent.eu/de/pro…on-premium-edition-switch

      Finde nicht, dass sowas in einen Test gehört. Höchstens im jeweiligen Spielprofil der ntower-Datenbank...

      Edit: Ist ja sogar im Spieleprofil markiert, ob Retail oder nicht. Wieder was gelernt :D
      Nintendos Millionen-Seller und Verkaufszahlen zu (fast) allen Konsolen:
      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • @EdenGazier Octopath erzielt auf Grund der Grafik bei vielen einen Nostalgie-Flair und bekommt dafür Punkte. Leider ist das Spiel ein reiner Grinder mit wenig Story. Tales Spiele sind grafisch sehr gut und bieten eine bombastisch emotionale Story mit lange Post-Game (hier darf man dann auch grinden). Octopath ist etwas überbewertet und ich empfinde die Ntower wertung mit 7 durchaus gut. (7 ist immer noch ein gutes Spiel!)

      @Waldwatz Du hast somit noch nie ein Tales gespielt und dich leider keines Kommentares qualifiziert ;)
      24.12.1996 - Mit dem N64 fing es an, und lässt mich bis heute nicht los :pinch:
    • @Splatterwolf @Cristiano

      Naja sie müssen damit ja auch Geld verdienen. Die Frage ist halt immer haben sie genug Spielraum um das auf ihre Kosten zu nehmen.

      Ich persönlich würde dann auch lieber digital billiger kaufen. Dann sollen sich lieber Retail weg lassen.

      Achso edit. Ich bin mir bei dem Game immer noch unsicher Tales of Symphonia auf dem Gamecube hat mich echt abgeschreckt.
      Most Wanted? Xenoblade was sonst!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raveth ()

    • @EdenGazier Du spielst bei deinem Kommentar zu Octopath Traveler wahrscheinlich auf
      Spoiler anzeigen
      den finalen Endboss
      an, richtig? Aber nur, weil alle acht Charaktere zusammen kämpfen, ist das keine Charakterinteraktion. Sie reden ja noch nicht mal miteinander. Das gibt es nur in den vereinzelten, optionalen Minigesprächen und die sind nun wirklich absolut bedeutungslos. Und auch der übergeordnete Plot mit dem „Weltuntergang“ fühlt sich eher aufgezwungen an. Das merkst du ja auch daran, wie die Story schlussendlich aufgelöst wird.
      Twitter
    • Bestes Tales of. Allerdings muss ich den Preis kritisieren. Auf Xbox und ps4 kostet es 40€ und auf switch 50€.
      10€ Aufpreis könnte die Card erklären, allerdings gilt das nicht für den store wo es digital ebenso 50€ kostet.

      10/10 aber hier gebe ich aufgrund der dreistigkeit 8/10. Am Preis (digital) gibt's auch leider nix schön zu reden.
      Trotzdem geiles game.
    • @Waldwatz

      Ich bin mit Sicherheit Fan der Tales of-Reihe, aber bestimmt kein Fanboy. Tales of Symphonia hat mich damals sehr beeindruckt; wie es mittlerweile aussieht, kann ich nicht sagen, da ich es nur ein Mal gespielt habe (vor rund 15 Jahren ...). Tales of the Abyss hingegen fand ich eher langweilig. Da waren die Charaktere meiner Meinung nach nicht so interessant und auch die Handlung eher meh. Hier wiederum hat's für mich einfach gepasst - siehe Test.

      Zudem: Ein Metacritic-Score errechnet sich aus vielen Wertungen. Sprich unter zusammengezählten waren bestimmt auch einige 9/10er und 7/10er dabei. Die Abweichung ist also komplett normal. Ich schaue mir, bevor ich meine eigene Wertung gebe, normalerweise keine Durchschnittswertungen an, um mich anzupassen. Das fände ich gelinde gesagt absurd. Mein Bauchgefühl hat einfach "eher 9" gesagt. Dass das Spiel alt ist, ändert 0 an der Tatsache für mich, dass es gut ist.

      @Raveth

      Wenn dich ToS abgeschreckt hat, würde ich mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass du auch Tales of Vesperia nicht magst. Sehr viel verändert hat sich zwischen den Spielen (mwn) eigentlich nicht.
    • @Max Kluge Der User Score auf Metacritic ist sogar bei 90%. Ich bin auch ganz bei dir.
      Um ehrlich zu sein ist mir in letzter Zeit öfter aufgefallen, das die Reviews oder Reviewer zu stark kritisiert werden, dass ist mir zumindest bei Gris, hier und bei Ark aufgefallen.

      Einige sollten sich mal langsam selbst die Frage stellen, wie sie teilweiße Kritik äußern. Reviews sind 100% subjektiv. Es mag zwar sein das z.B. die Grafik oder das Gameplay nicht immer überzeugt, aber dennoch können solche Spiele auch gute Wertungen bekommen, da nicht alles immer extrem wichtig ist.
      Undertale z.B. hat nicht die schönste Grafik, na und? Dafür hat es sehr viele andere Eigenschaften die das locker ausgleicht und sogar überbietet und einige sogar zum Meisterwerk macht.
      Für viele und teilweiße auch für mich sind Spiele wie Mario Odyssey und BOTW keine Meisterwerke. Aber das sehen nun mal sehr viele anders. Meinungen können sehr unterschiedlich sein, aber seine eigene Meinung aufzudrengen halte ich schlichtweg für falsch.
      Eine Meinung kann nun mal positv als auch negativ sein, Geschmäcker sind verscheiden.

      Ich könnte dazu noch viel mehr schreiben, aber ich lass es mal gut sein, sonst schreibe ich mich inrage und das bringt niemanden was.
    • @Trogolom

      Da bin ich absolut bei dir. Ich persönlich finde es sogar interessanter, Reviews zu lesen, die nicht dem Metacritic-Score entsprechen, da sie meistens eine andere Perspektive auf das jeweilige Spiel aufweisen. Ich finde es dann interessant zu lesen, warum die Person das Spiel besonders gut, oder halt schlecht fand. Ich persönlich kann zum Beispiel mit Octopath Traveler überhaupt nichts anfangen (gut, dass Niels das Spiel getestet hat :P), kann aber (mittlerweile) verstehen, warum manche es gerne spielen.

      @Raveth

      Ich esse vor dem Schreiben immer ne große Dose Bohnen und schaue dann, wie und wann mein Bauch grummelt. Danach richtet sich dann auch der Review-Score :P

      Natürlich gibt es objektive Kriterien. Zum Beispiel empfand ich ja die Zwischensequenzen als etwas hakelig und nicht zeitgemäß in Szene gesetzt, oder habe objektiv bewertet, dass das Spiel einfach ziemlich gut auf der Nintendo Switch läuft. Was Handlung oder Charaktere angeht, kann man aber nur sehr schwer objektiv werten. Was möchtest du da für n Maßstab ansetzten? Ob die Handlung dem klassischen Schema des griechischen Dramas folgt?

      Es gibt halt einfach Genres/Spiele, die nicht für jeden geeignet sind. Ich kenne viele, die Dark Souls zum Beispiel eine 10/10 geben würden. Andererseits kenne ich aber auch Zocker, die den Titel absolut furchtbar finden.