Atelier Lulua: The Scion of Arland: Neue Infos zu Nebencharakteren und Kampfsystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atelier Lulua: The Scion of Arland: Neue Infos zu Nebencharakteren und Kampfsystem

      Koei Tecmo und Gust haben vor kurzem neue Informationen zu Atelier Lulua: The Scion of Arland vom Stapel gelassen. Diese behandeln vor allem verschiedene Nebencharaktere, die ihr auf eurer Reise entdecken könnt sowie zwei Neuerungen im Gameplay, die sich besonders auf den Kampf auswirken. Anbei haben wir die entsprechenden Fakten für euch übersetzt:

      Nebencharaktere:

      Cole Dueller (gesprochen von Souichirou Miwa)



      Ein ehemaliger Hausierer, der unter einem bestimmten Schmied gelernt hat. Sein Laden ist aufgrund seiner Expertise als Schmied und Händler recht populär geworden. Er ist ziemlich auf sein Geld versessen, was man an seinem Motto „Arbeite, wenn du jung bist. Verdiene Geld, während du arbeitest“ sieht. Trotzdem hilft er anderen, auch wenn es ein Verlustgeschäft für ihn ist. Zudem kennt er Rorona aus Kindheitstagen.


      Lisa von Beilschmidt (gesprochen von Emiri Katou)



      Die gefräßige Königin und Thekenkraft: Sie ist das „Showgirl“ der Golden Broadax Tavern in Arculis. Mit ihrem zärtlichen und niedlichen Aussehen scheint sie nicht wirklich für die Arbeit in einer Bar geeignet zu sein. Entgegen ihrem Äußeren frisst sie jedoch wie ein Scheunendrescher und wird häufig als „Angel‘s Smile“ bezeichnet.


      Refle von Beilschmidt (gesprochen von Kaya Okuno)



      Lisas jüngere Schwester, die Juwelen liebt. Sie ist die Besitzerin des Juwelierladens „Silver Chisel“ in Arculis. Sie sammelte bereits in ihrer Kindheit Edelsteine und Muscheln. Sie ist sehr schüchtern und kennt sich nicht allzu gut mit Emotionen aus, aber liebt ihre ältere Schwester Lisa.

      Jeltje Jeremies (gesprochen von Rarisa Tago)



      Jeltje ist ein großer Fan von Abenteurern. Ihre Aufgabe ist es, durch die Welt zu Reisen, um Autogramme von berühmten Abenteurern abzustauben. Sie ist ein lebendiger und lebensfroher Charakter, der sich über kleine Probleme keine Gedanken macht und nur ruhig wird, wenn sie in der Nähe eines ihrer Idole ist.

      Wild Klinsmann (gesprochen von Yuuki Yonai)



      Er ist der Besitzer eines Restaurants in Arland. Während er ein passionierter Koch ist, legt er ebenso viel Wert auf sein Äußeres und kleidet sich stets nach der neuesten Mode. Trotzdem trägt er immer noch seine Schürze als Zeichen seiner Kochwürde. Er war einst ein Verbrecher, entschied sich jedoch dazu Koch zu werden, als er ein besonders gutes Mahl verzehrte.

      Pamela Ibis (gesprochen von Asuka Tanii)



      Sie ist die Besitzerin von Pamelas Shop in Arls. Sie hat eine warmherzige und knuffige Persönlichkeit, weswegen ihr Laden eine Touristenattraktion geworden ist. Sie kennt Rorona ebenfalls aus lang vergangenen Tagen.

      Kampfsystem

      Das Kampfsystem von Atelier Lulua: The Scion of Arland basiert auf den sogenannten „Collaboration Battles“ von Atelier Lydie & Suelle, es führt allerdings auch neue Elemente wie das Unterbrechen und die „Primal Arts“ ein.

      Kämpfer*innen und Formation

      Bis zu fünf Charaktere könnt ihr in eure Gruppe für den Kampf aufnehmen. Dabei stehen drei in der Front und zwei dahinter. Während die Vorderen Monster direkt angreifen können, werden sie von den Hinteren durch Zauber und ähnliches unterstützt. Jede Figur, die sich in der hinteren Reihe befindet, regeneriert zudem HP und MP.

      Fähigkeiten einsetzen

      Die Charaktere im Spiel besitzen viele verschiedene Fähigkeiten. Diese solltet ihr im Kampf unbedingt einsetzen. Nicht nur, um die Schwachstelle eurer Feinde zu finden, sondern auch, um weitere Seiten im Alchemie-Buch freizuschalten.

      Unterbrechen: Ein neues Gameplay-Element



      Das Kommando „Unterbrechen“ kann nur von Alchemisten ausgeführt werden. Hat sich die Leiste im unteren rechten Bildschirm gefüllt, so könnt ihr das Spielgeschehen unterbrechen, um ein ausgerüstetes Item jederzeit einzusetzen. Nutzt ihr einen Gegenstand auf diese Art und Weise, wird er nicht aus eurem Inventar entfernt. Dies lohnt sich besonders, wenn ihr ein besonders leistungsstarkes Item synthetisiert habt und dieses über einen längeren Zeitraum behalten möchtet. Nur ein Unterbrechen-Item kann pro Alchemist ausgerüstet werden. Des Weiteren gibt es bestimmte Unterbrechen-Skills, die eingesetzt werden können, wenn das Kommando ausgelöst wurde.

      Noch ein neues Gameplay-Element: „Primal Arts“



      Hierbei handelt es sich um einen speziellen Formations-Effekt, der durch die Kombination der Charaktere in der Front ausgelöst wird. Primal Arts wirken auf verschiedene Art und Weise. Zum Beispiel bekommt ihr durch sie weniger Schaden oder sie verstärken bestimmte Items. Daher solltet ihr stets auf eure Kampfformation achten.

      Für mehr Screenshots zum Titel, klickt einfach auf „Mehr Bilder“ in unserer Spielegallerie.



      Atelier Lulua: The Scion of Arland soll noch diesen Frühling bei uns für die Nintendo Switch erscheinen. Falls ihr euch weitere Informationen zum Titel durchlesen möchtet, schaut doch einmal auf seinem Spieleprofil vorbei.

      Quelle: Gematsu