Joy-Con Sticks "Eigenleben"

  • Hallo ntowerlinge,


    ich bin eben schnell mal durch die hier aufgeführten Themen in dieser Sektion durch, habe aber, denke ich, nichts ähnliches wirklich finden können.


    Ich habe seit geraumer Zeit, ein paar Monate sind das inzwischen schon, Probleme mit den Joycon-Sticks, die von der Konsole so wahrgenommen werden, als wenn sie in eine Richtung betätigt werden würden, obwohl ich tatsächlich nichts mache. Wenn man sich bei der Kalibrierung das genauer ansieht, driftet der rechte Stick immer wieder nach unten und der linke Stick inzwischen auch immer wieder nach oben. Das ist im Spiel natürlich furchtbar, wenn plötzlich die Kamera schwenkt oder ein Charakter von selbst Richtung Abgrund läuft etc.
    Ich habe schon viel versucht, das übliche Pusten, Kalibrierung, ich habe sogar die Kappe mal abgenommen, um zu sehen, ob da was war, weil einige Videos meinten, dass das die Lösung sein könnte. Ich bin jemand, der viel spielt, aber immer verdammt vorsichtig mit seinen Geräten umgeht, versucht, kaum abzunutzen, null Kratzer zu haben etc. ..
    Vielleicht wisst ihr weiter?


    Freue mich auf Vorschläge! ^^'
    Florian


    Edit: Hier noch zwei Bilder, die die beiden Joycon zeigt bei der Kalibrierung. Wenn sie anfangen, ein Eigenleben zu führen.


    [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/DxrH6PyV4AAci_M?format=jpg&name=large]
    [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/DxrH6PyUUAAi7_a?format=jpg&name=large]

    Einmal editiert, zuletzt von Florian12 ()

  • habe ein ähnliches problem mit einem joycon.. wie von geisterhand bewegt sich der Protagonist eines Spiels von alleine nach vorne..


    im Kampfmenü bei Octopath T. rast der curser nur so von unten nach oben.. somit ist ein spielen fast unmöglich!


    leider habe ich keine lösung parat! :(

  • Das Phänomen hatte ich auch, wenn auch noch nicht so stark ausgeprägt wie bei dir. Das Problem wurde in folgendem Beitrag auch diskutiert:
    Analog Stick vom linken Joy-Con stockt


    allerdings erst weiter unten. Hab meine zur Reparatur geschickt diese Woche. Heut wurden sie zurück geschickt. Hoffe sie sind morgen wieder da. Es wurde teilweise von Reparaturen aber auch von ausgetauschten Neuen geredet. Ich hab bisher leider keine Ahnung, welcher Fall bei mir zutrifft. Meine sind gerade noch im Garantiezeitraum.

    SW-0654-4460-3428

  • Hallo, das Thema ist schon mehrfach aufgetaucht.
    Ich habe meine Konsole wegen dem gleichen Problem 3 mal bei Nintendo eingeschickt. Jedes mal mit dem Ergebnis, es wäre kein Fehler aufgefallen - ohne Reparatur zurück.


    Ich habe mir mittlerweile für 10€ ein Reparaturset + Ersatz Stick bestellt und den defekten Stick selbst ausgetauscht.

  • Mein Set ist heute gekommen. Youtube Video angeschaut und losgelegt.
    Nur leider musste ich feststellen, dass das Innenleben der Joycons sehr verschieden ist.
    Die roten und blauen Joy Cons waren wie im Youtube Video ohne Probleme zu tauschen. Funktionierte alles super. Nur zu Empfehlen!
    Die dunkelroten Joy Con´s der Super Mario Odysee Edition hingegen waren nicht tauschbar, da das Anschlußkabel der Sticks festgemacht war auf der Platine.
    Bei den grauen Joy Con´s war über eine Befestigungsschraube der Sticks ein Verbindungsband straff gezogen. Äußerst fummelig die Schraube drunter raus und dann anschließend wieder reinzudrehen. Aber auch das hat geklappt.
    Das unterschiedliche Innenleben der Joy Con´s hat mich nun aber doch etwas Irritiert. Hätte ich so nicht erwartet.
    Abgesehen davon, ist dieser Wechsel der Control Sticks einfach nur zu empfehlen!

    Game Pass! :thumbdown: Playstation Plus! :thumbdown:  "Gameflix" and streaming kills Gaming X(

  • Oh stimmt, dass hätte ich vielleicht erwähnen können. Meine JoyCon-Innereien sahen auch ein wenig anders aus als in den Videos. (Obwohl im Video die gleiche Farbe aufgeschraubt wurde). Scheinbar wurde also zwischendurch das Design verändert.


    Das einzige Problem was ich hatte war, dass die Analogen Pfeilknöpfe verrutscht sind - ohne dass ich es gemerkt hatte.
    Nach dem zusammenbauen fiel es mir auf und ich musste alles wieder auseinandernehmen um die Knöpfe wieder zu drehen :/


    Wo hast du bestellt, dass es so schnell ging?

  • In den USA gibt es jetzt eine Sammelklage gegen Nintendo wegen den defekten Joy con. Finde ich gut so, anstatt hochwertige Potentiometer zunehmen oder zu bauen kommt Nintendo mit einer Switch Lite und nur neuen Chip. Bei der Lite muss es ja noch schlimmer sein da Joy cons nicht austauschbar sind.


    Ich hab das Problem noch nicht, nutze sie kaum wegen dem pro Controller. Aber es könnte Verschleiß sein. Vielleicht wären potis mit Hallsensor einfach besser aber teurer, dafür verschleißfrei.

  • @wonderboy

    aber wohl nur in Übersee.?

    Aktuell, ja. Die Garantieansprüche und Rückzahlungen finden momentan nur bei Nintendo USA statt, da dort die Sammelklage eingereicht wurde. Hier wird es noch etwas dauern bis Nintendo reagiert, aber ich denke das sie auf jedenfall nachziehen werden.

    :triforce: So long, keep Gaming :triforce:

  • Aha und was ist jetzt der Unterschied zu hier und Übersee? Außer das wir von unserem Rechtssystem verarscht werden?


    Da drüben ist das Problem berechtigt und hier in Kauf zu nehmen?

  • @Muki


    Nein, nur hier wehrt sich erstmal keiner. Du siehst doch wie jeder weint, aber keiner etwas unternimmt. Das ist die übersättigte Konsum-Gesellschaft hier in Europa, die davon ausgeht das es ein andere schon regeln wird.


    Dreistigkeit siegt nunmal, aber ich weiss das wenn mein Joycon verreckt und mir der Händler nicht entgegen kommt, ich sofort beim Verbraucherschutz auf der matte stehe.
    In so einem Fall kaufe ich auch gerne bei Amazon, da dort die Kulanz für langjährige Primekunden schon etwas besser ausfällt als bei Händler xy bei dem man eventuell nur ein Gastkonto hat......oder im MM oder S wo man als Kunde noch dumm angeschaut wird, wenn man mit einem Problem um die Ecke kommt.


    Servicewüste Deutschland sag ich da nur. "Kunde ist König" ist schon lange vorbei.

    :triforce: So long, keep Gaming :triforce:

  • Ich habe tatsächlich sehr erfreuliche Nachrichten! Ich habe vor etwas mehr als einer Woche meine Joy-Con, die beide drifteten, bei Nintendo Deutschland zur Reparatur eingereicht und heute sind sie wieder angekommen, ohne einen Cent für Reparatur und Versand gezahlt zu haben, und dass, obwohl sowohl Nintendos einjährige Garantie als auch die zweijährige Gewährleistung abgelaufen waren, denn ich habe die Konsole zum Launch 03.03.2017 gekauft.
    Die Sticks wurden komplett ersetzt und, seltsamerweise, auch die Schiene des linken Joy-Con, ohne dass ich sie als kaputt angegeben hatte (tatsächlich konnte der linke Joy-Con relativ leicht von der Konsole abgenommen werden). Blöderweise aber haben sie aber vergessen, die R-Taste zu reparieren, wie ich angegeben hatte… weshalb ich den rechten Joy-Con nochmal einsenden werde… ^^'
    Aber die Reparatur der Sticks und der Schiene waren kostenlos.

  • @Florian12
    Vielen Dank für den Erfahrungsbericht :)
    Anscheinend haben die RepairCenter in Europa auch schon die Anweisung erhalten, kostenlos zu reparieren.
    Erfreulich zu hören und ein Zeichen Nintendos in die richtige Richtung :triforce:

    :triforce: So long, keep Gaming :triforce:

  • Ich habe ein sehr seltsames Problem.

    Der blaue Joycon drückt angeblich immer nach unten bei meiner Switch (Nr.1).


    Also hab ich den JoyCon zum Testen mal an meiner zweiten Switch (Nr.2) angeschlossen.


    Ergebnis: JoyCon 1 drückt dort auch nach unten.


    ABER noch besser. Jetzt direkt danach drückt auch der Original-JoyCon der Switch Nr. 2 nach unten.

    (Davor ging der Switch Controller von Switch 2 ohne Probleme !)


    Ist das ein Virus oder was?


    Jegliches Kalibrieren oder zurücksetzen oder aktuallisieren sowohl von JoyCon 1 von Switch 1 noch JoyCon 2 an Switch 2 bringt irgendwas.


    Beide sind nun defekt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!