The Legend of Zelda: Link's Awakening (Switch)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von RhesusNegativ:

      Falls noch jemand eine Limited Edition haben will... jeder Berliner kann mir gerne schreiben. Meine liegt immer noch abholbereit bei Saturn.
      Hm, da sind wir ja schon 2 Berliner mit einer LE über, lol.
      Ist wohl doch nicht so selten, wie ich dachte.

      Ich hab erst den 3. Dungeon hinter mich gebracht, weil ich parallel auch noch einige andere Spiele zocke.
      Ich brauch mehr Stunden pro Tag!
    • @danii89

      Ich mochte die Adlerfestung schon damals. War knifflig und ich hing lange fest. Beim Remake kam ich aber recht schnell auf die Lösung. Wahrscheinlich, weil ich als Kind so endlos lange daran gesessen habe.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon

      Beitrag von BlauerBowser ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • @BlauerBowser

      Stimmt. Aber es war ein Klassiker und das Spiel hatte geniale Bosse, die ich gern mal in moderner Grafik sehen würde.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Genug von den Remakes. Stattdessen bitte neue 2D-Zeldas. ALttP hat sogar einen Nachfolger bekommen. Ist doch viel interessanter, ein Spiel mit neuen Dungeons zu spielen, als die alten Rätsel mit besserer Grafik zu lösen.
      Außerdem haben ALttP und Minish Cap ohnehin eine heute noch gut ansehnliche Grafik.

      Die einzigen Zelda-Spiele, die wirklich ein Remake brauchen, sind die ersten zwei. Die sollten allerdings mit größeren Änderungen daherkommen als Links Awakening.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Remakes von den 2d teilen würde ich auch begrüßen weiterhin allerdings vielleicht dann doch im anderen Design. Dieser Teil hier war schon im Original vom Design und Stimmung was völlig eigenes und kindlicher wie auch niedlicher. Da passte jetzt die Grafik perfekt. Ob ich aber bei den anderen 2D Zeldas das unbedingt so sehen will?
    • Ein Remake von Teil 1 und 2 würde ich auch begrüßen. Diese sind heute technisch wie auch vom Gameplay her eine reine Zumutung.

      Allerdings habe ich zu Teil 2 selbst keine Vorstellung in welcher Form man das Spiel neu aufbereiten sollte: Alles in isometrischer Sicht darstellen oder die Seitenansicht beibehalten und wie im Metroid 2 Remake optisch wie spielerisch enorm aufpolieren? Das Spiel wurde schließlich genau wegen diesem Wechsel immer stark kritisiert. Aber auf der anderen Seite stellt es nun einmal das Alleinstellungsmerkmal des Spieles dar :/

      Aber ich würde mir in jedem Fall einen anderen Look wünschen. Zu Link's Awakening passt er gerade noch wie Dirk schon die Gründe nannte. Aber z.B. das relativ düstere A Link to the Past kann ich mir in dieser quietschbunten Grafik nicht vorstellen. Man stelle sich nur den Anfang mit dem Gewitter und dem Schlosskerker in dieser Optik vor. Da geht sofort jede Atmosphäre verloren :S

      Allerdings würde mich bei A Link to the Past mehr ein echtes 3D-Remake im Stile von Breath of the Wild reizen :love:
    • Bin jetz auch durch mit dem Game, habe nur das Remake gespielt. Fand es auch sehr einfach, vorallem die Bossfights hatten quasi 0 Anspruch, aber das ist seine Sache die mich bei jedem Zelda stört. Ansonsten war es ein super Game, vorallem die Optik hat mir doch im Nachhinein sehr zugesagt. Von den Rätseln her wurde es ab Dungeon 5 oder 6 echt knifflig, vorallem die Adlerfestung hat mich ganzschön gefordert. Werde das Spiel auf jeden Fall nochmal irgendwann im Heldenmodus spielen.
      :triforce: :mushroom: :triforce: :mushroom: :triforce: :mushroom:
    • @FALcoN

      Man käme nicht drumherum Zelda 2 spielerisch und optisch aufzupolieren. Das Spiel stand schon bei der Veröffentlichung in der Kritik und war nicht sonderlich beliebt. Nintendo müsste den Titel zugänglicher gestalten und spielerisch so einiges ändern. Mit dem Original hätte es dann auch nicht mehr viel gemein.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Zitat von Muki:

      Kann es sein das mit links awakening auch nochmal einige alte Zelda Amiibo auf den Markt gekommen sind? Kann mir sonst nicht vorstellen wieso Nintendo für alte Spiele nochmal Amiibo in Produktion gibt, aber mit dem neuen Game Links awakening könnte es Sinn machen...
      Ich habe neulich sogar wieder Smash Bros.-Link, ein paar BotW- und 30th Anniversary-amiibos gesehen. Eigentlich kommen mit jeder neuen Welle inzwischen immer auch ein paar alte amiibos auf den Markt. Meist natürlich für Smash Bros. aber für Links Awakening braucht man nun mal Zelda-amiibos....
    • Habe gestern das Spiel beendet.

      Auch wenn für mich das OG das fesselndere Spiel-Erlebnis war, wurde mit dem Remake meine Meinung bestätigt, dass LA eines der besten Zeldas ist, welches zwar eine recht kurze Spielzeit hat, aber dafür ein um so großes Herz :love: Ich finde es erstaunlich, wie ich bei der Ankündigung nicht wirklich ein Fan vom Style war, mittlerweile liebe ich den Style.

      Und die Musik-Remixes!

      Das Remix von Tal Tal Highs hat, meiner Meinung nach, das schon fantastische Original übertroffen und ist einer meiner liebste Zelda Overworld-Themes überhaupt



      Und bei der Musik im Maskentempel hatte ich Gänsehaut



      Nach dem ich das Spiel auch beendet habe, habe ich mir die vokalisierte Version von der Ballade vom Wind Fish angehört (die zwar nicht selber im Spiel ist, dennoch ein Teil des offiziellen Soundtracks ist, den man sich bei der offiziellen Website anhören kann) und mir kann tatsächlich eine ganz, ganz kleine Träne



      Die größten Kritikpunkt am Remake bleiben die Performanz-Probleme, mangelnder neuer Content und das beim Hero Mode mehr Luft nach Oben möglich war - ob einem das Remake 50€ bis 60€ wert ist muss jeder für sich selber entscheiden.

      Ich hätte nichts dagegen, wenn Nintendo & Greezo Remakes von Orcale-Teilen machen würde :awesome: (bei A Link to the Past bin ich mir hingegen nicht so sicher, ob ich es in dem Style sehen will, da ALttP ein anderes Kaliber ist).

      Mal sehen, wann ich die 100% mache und einen no-Death Speedrun mache, um das geheime Ende zu sehen :)
    • Also ich habe jetzt den 3. Dungeon durch und irgendwie werde ich mit diesem Remake nicht warm. Nicht nur, dass die Framerate so wirklich nicht zur guten alten Nintendo-Qualität passt, ich finde auch die Musik größtenteils schrecklich misslungen. Die beiden gröbsten Schnitzer sind wohl die Musik in Häusern (die auf dem Game Boy so ruhig und doch gewaltig war) und das man die Musik im Hintergrund noch hört, wenn man eine Eichel oder das Symbol der Macht bekommt. So überschneidet sich die Musik und leiert an manchen Stellen echt furchtbar.

      Einzig die Windfisch-Ballade und das Theme in der Steppe sind wirklich richtig gut gelungen.

      Spielerisch ist sehr viel Luft nach oben. Ich habe zum Vergleich extra nochmal die Game-Boy Variante gespielt und es fühlt sich genauso klotzig an wie damals. Als hätte Grezzo nur ein Grafikupdate und eine Musikverschlimmbesserung gemacht. Die Ruckler fallen vor allem bei vielen Gegnern und bei vielen Animationen ins Gewicht. Dreht mal den Stick im Kreis...Link sieht dann sehr abgehackt aus.

      Ich habe zwei Theorien, wie das passieren konnte:

      1.: Nintendo hat Grezzo zu wenig Zeit gegeben.

      Als das Spiel angekündigt wurde, war man bei weitem noch nicht fertig und es hätte wohl auch ein Release im November oder 2020 gereicht. Nintendo wollte wohl entweder Pokemon nicht das Rampenlicht nehmen oder Luigi´s Mansion 3.

      2.: Das Ausgangsmaterial gab nicht mehr her.

      Das würde wiederum bedeuten, das Spiel ist kein Remake, sondern tatsächlich "nur" ein Remastered. Es ist also, wie oben schon geschrieben, die Game Boy / Color - Variante mit modernerer Grafik.

      Nach heutigen Maßstäben war da mehr drin. Bisher bin ich schon sehr enttäuscht, vor allem weil Link´s Awakening meiner Meinung nach zu den Top 5 der Zelda-Spiele gehört. Vor allem das sie die Musik so kaputt gemacht haben, stört mich. Klar, das Original war 4 Bit Gedudel vom Game Boy, aber warum lässt man ausgerechnet die eher Mittelmäßigen Stücke fast unangetastet und verhunzt dafür die Perlen?

      Mal gucken, was da noch kommt an Dungeons. Nach Wind Waker HD hatte ich eigentlich mehr erwartet.

      ZumThema, wie man Zelda 2 umsetzen könnte: So wie die Dungeons mit dem Gumbas in Links Awakening, denke ich. Oder man macht wirklich ein remake mit komplett neuen Elementen.