Der allgemeine „The Legend of Zelda“-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leute, das Bild vom schwarzen Loch, das sie gestern offenbart haben... Oh mein Gott! :S

      :triforce: Der allgemeine „The Legend of Zelda“-Thread :triforce:

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Hier nochmal der offizielle Trailer zum BotW-Sequel! :)
      Bin wirklich gespannt, was es mit dieser Quelle auf sich hat. Wer hat sie erschaffen? Wie ist Ganon dahin gekommen? Wäre auch schön, mal wieder einen anderen bzw. einen weiteren Antagonisten wie Zanto oder Ghirahim. Diese haben die Story in TP und Skyword Sword meiner Meinung nach immer etwas spannender gemacht, weil man noch nicht wusste, wie sie jetzt mit Ganon zusammenhängen. Außerdem könnte die Quelle das Ende eines Dungeons sein, was auf die Implementierung klassischer Dungeons hindeuten könnte.

      Im übrigen haben sie Zelda das Haar gekürzt. Könnte also darauf hindeuten, dass sie ein spielbarer Charakter wird, damit Links Ausrüstung auch zu ihr passt und ihre Haare nicht im Weg sind. Gehört vielleicht auch zum Teil der Story. Zwar ist Ganon nun besiegt, das Schloss aber zerstört und alle anderen Angehörigen der beiden tot. Somit müssen die beiden eher untertauchen und Zeldas blondes Haar sticht dabei eben zu sehr heraus. ;)

      :triforce: Der allgemeine „The Legend of Zelda“-Thread :triforce:

      „The game is fun. If it's not fun, why bother?“ - Reginald „Reggie“ Fils-Aimé

      Auf den Konsolen findet ihr mich unter... :rolleyes:
      Switch: SW-2163-2180-4354
      PS4: AdamantiumLive
    • Mir gefällt Zeldas neuer Haarschnitt gar nicht. Ich hoffe, man sieht sie genauso wenig wie in Breath of the Wild und wird sie nicht spielen können. Das wollte ich noch nie und so schon gar nicht.

      Ansonsten sagt der Trailer natürlich nichts aus. Man könnte vermuten, dass die Reste von Ganon einen passenden Wirt gefunden haben und dass die Welt die gleiche sein wird wie in Breath of the wild.

      Ich lass mir noch kein Urteil zu und das Gezeigte löst auch null Hype aus. Dass das über 300 Mann große Zelda Team nicht nur Däumchen dreht und in der Nase bohrt, war klar nach dem Erfolg von Breath of the Wild. Aber mehr sagt der Trailer nicht aus - außer dass sie Zelda nochmal hässlicher gemacht haben :ugly:

      Aber man weiß im Prinzip nichts:

      • Niemand weiß, wer erwacht und warum.
      • Niemand versteht die Symbolik der schwindenden grünen "Aura"
      • Man sieht eindeutig das Hyrule von Breath of the Wild, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das genauso wieder bespielbar ist. Also weiß man auch nichts zur Welt.
      • Man hat keine Ahnung, wann es kommt.
      Ich hätte den Trailer nicht gebraucht.

      Stopp: man weiß, dass scheinbar die gleiche Engine benutzt wird und daher Physik und Weitsicht wohl erneut elementare Bestandteile sind.
    • Die Kurzhaarfrisur ist top. Gibt ja Frauen den steht sowas und Frauen denen steht das nicht aber bei Zelda siehts gut aus. Mal was anderes als immer nur ihre Langhaarfrisuren die wir seit Jahrzehnten kennen. Dafür könnte ich mir im Gegenzug Peach nicht mit Kurzhaar vorstellen, Samus aber durchaus. Kommt halt auch auf die Kurzhaarfrisur an.


      I want to play as Zelda! Pleeeeease!
    • Ich wollte eigentlich als Kommentar zu den News USA: The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das erfolgreichste Spiel der Reihe posten, aber es ist doch mehr geworden und da dachte ich, dass es perfekt in einen allgemeinen Zelda-Thread passen würde. Da ich diesen Thread aus der Signatur von Adamantium in Erinnerung hatte, schreib es lieber hier rein. Ich gehe doch sehr ins Detail und ich finde einen allgemeinen Zelda-Thread wirklich super. :thumbsup:
      Ich könnte sicher noch mehr zu meinen Top 5 schreiben, aber das wird dann doch zu viel auf einmal. :D

      Wenn ich meine Top 5 Zelda auflisten müsste, würde ich mir sehr schwer tun. Viele Teile haben ihre Vor- und Nachteile. Ich habe meine Lieblingsspiele, die Reihenfolge variiert aber auch recht oft etwas.
      Ich sortiere es mal in etwa, wie ich meine Charts sehen würde.

      1. BotW gibt dem Spieler alle möglichen Freiheiten. Persönlich ist mir hier der Story-Aspekt trotz DLC etwas zu schwach geraten und ich bin auch kein Fan von abnutzbaren Waffen. Und man sammelt ewig Krogs-Samen, bis man anständigen Platz in den Taschen hat. Aber es ist ein wirklich sehr neuer und guter Ansatz. Eine große weite Welt, aber mit vielen Details in der Natur. Ich hatte damals immer wieder Hoffnungen, dass man vielleicht eine große Stadt eingebaut hat, aber durch Taburasa hat man zumindest das Feeling, dass in dieser schweren Zeit mit all den Gefahren ein friedlicher Neustart stattfindet. Für mich ist auch die Musik ein sehr wichtiger Aspekt, warum ich meine Lieblings-Zeldas so gerne mag. Auch wenn es hier eher wenig Musik gibt, so ist die wenige Musik dennoch sehr passend und ein paar Songs haben es in meine Favos geschafft.

      2. TP (GC) setzt noch auf recht altbewährten Aufbau. Die Story und die Welt sind dennoch sehr interessant und mir ist es auch nach mehreren Durchspielen nicht langweilig. Ich fand Midna anfangs etwas nervig, aber mit dem Verlauf gewöhnt man sich an sie und fühlt mit ihr. Zanto ist auch ein guter Gegner. So verrückt, wie der am Ende abgeht. Von allen meiner Lieblings-Zeldas hat dieser Teil auch die beste Rahmenhandlung mit den Nebencharakteren. Die Twili und ihre Welt sind auch etwas, was mein Fanherz höher schlagen lässt. Fremdes und Geheinmisvolles kommt immer gut. Die Musik ist bis heute auch immer noch die Beste meiner Meinung nach. Und mit guter orchestraler Musik kann man nichts falsch machen.

      3. WW hat bei vielen wegen dem Design für einen Aufschrei gesorgt, auch ich war anfangs abgeschreckt. Aber es hat einen Platz in meinem Herzen gefunden und ich bin gerne stundenlang über das Meer gesegelt, auch der Suche nach Schätzen und Inseln (damals hatten wir kein Internet, das man als Spielehilfe nehmen konnte). Und ein Kumpel hat mich damals über den Tingle Receiver bei den Dungeons unterstützt oder wir haben irgendwelchen Schmarrn getrieben. :D Es gibt ein paar tolle Sidequests nd Mini-Games und war für mich das erste Zelda, das meinen Erkundungstrieb voll angesprochen hat. Auch wenn ich damals schon manchmal im Hinterkopf den Eindruck hatte, dass die Welt durch das große weite Meer leer wirkt. Auch hier hat die Musik einen Ohrwurmfaktor, jedoch merkt man hier, dass es nicht die beste Qualität ist. Ich denke dass hier keine echten Instrumente verwendet wurden.

      4. OoT war mein erstes Zelda-Spiel und hat daher auch immer einen Ehrenplatz. Und es ist auch ein gutes Spiel. Klar, die Grafik ist inzwischen wirklich veraltet, aber die Welt ist für damalige Standards wirklich sehr gut und es war zu einer Zeit, wo Videospiele noch ganz anders betrachtet wurden. Es war etwas Besonderes und mein erstes Spiel mit einer richtigen Handlung, bei der diese im Vordergrund stand. Und das ist wohl auch der Grund, warum ich Zeitreisen so gerne mag, auch wenn das hier etwas anders abläuft. Es gibt gute Mini-Games (oh, ich liebe das) und die Musik, einfach unschlagbar. Beste Ohrwürmer ever. Auch heute noch, freue ich mich, wenn ich gute OoT-Remixes finde (die originalen Songs hör ich aber auch immer noch sehr gerne).

      5. SS habe ich erst viele Jahre nach Release fertig gespielt. Ich war damals so gehypt als das Spiel erschien. Aber die Steuerung hat mich relativ schnell genervt (und Fi manchmal auch). Die Welt ist leider nicht ganz so gut. Die Oberfläche sind nur die getrennten Regionen (und ich hätte gerne die alte Wüste und sogar den Rest der Oberfläche komplett gesehen, wie sie in der Vergangenheit aussah) und man muss immer zuerst in die Wolken, um zu wechseln. Doch Storytechnisch ist dies der Grundstein und es ist wirklich ein guter Grundstein. Ich finde Ghirahim und Demise sind innovative neue Gegner (ok, das riesen Vieh, das Demise am Anfang ist, ist zwar auch innovativ aber ich mag es nicht) und der finale Kampf ist mal episch. Die Musik ist hier qualitativ gut, aber es gibt eher wenige Ohrwürmer (ich hatte damals auch bei Pokémon-Spielen den Eindruck, dass mehr Wert auf Qualität anstatt Wiedererkennung gelegt wurde).

      Viele würden SS wohl nie in ihre Top 5 stecken. Ich muss auch sagen, dass ich sonst nicht viele Zelda-Spiele komplett gespielt habe. MM habe ich nur mal damals bei nem Kumpel angespielt, mir blieb es aber irgendwie stressig und schwierig in Erinnerung, ich hab lieber dem Kumpel dabei zugesehen. Oracle of Ages war gut, aber ich finde 3D-Welten einfach vielfältiger und sie machen mich eher neugierig (hier würde ich ein modernes Remake holen, wenn Link nicht wie im LA-Remake aussieht). ALttP (am GBA) hat mir nicht gefallen, so dass ich es damals verkauft habe. Und ALbW habe ich irgendwann nicht mehr weiter gespielt. Ansonsten finde ich Hyrule Warriors ganz gut, auch wenn es ja nicht zu den richtigen Zelda-Spielen zählt und ein gänzlich anderes Spielsystem hat (wann kann man schon mal selbst als Ganondorf spielen? ). Crossbow Training habe ich nie besessen oder groß in Aktion gesehen. Da ich aber kein Freund der Bewegungssteuerung bin, würde ich es wahrscheinlich nach ein paar Runden frustriert ausschalten.