VR für die Nintendo Switch – Nintendo Labo: Toy-Con 04 - VR-Set angekündigt

  • Glaube manche erscheinen sich dadurch zu viel zu erhoffen denn soweit ich das verstehe ist das nur für Nintendo Labo und nicht für Spiele auf der Konsole wie Mario usw. So eine VR Brille wie bei Sony für die ganzen Spiele ist das nicht

  • Reggie Fils-Aimé hat mal sowas gesagt wie, dass er jede VR-Erfahrung ausprobiert hat und dabei zur Einsicht kam, dass das Medium mehr als nur kurze Entertainment-Snacks bieten müsste, um für den Massenmarkt interessant zu werden. Die Technologie müsste erst einen gewissen Reifegrad erreichen, erst dann würde Nintendo in hochwertige Inhalte investieren, die für die eigene Kundschaft interessant seien.




    Miyamoto sagte sowas wie, dass es ihm Sorgen bereiten würde, wenn er Menschen dabei zusieht, wie sie Virtual Reality spielen und dass speziell Eltern diese Sorgen teilen, wenn ihre Kinder mit einer VR-Brille hantieren.




    Und jetzt bringen sie einen kurzen entertainment-snack in form eines labo-VR-sets mit der für VR völlig unausgereiften technologie eines 720p-auflösenden switch-displays, das sich wohl hauptsächlich an kinder richtet.




    Da soll doch mal einer sagen nintendo wäre nicht für Überraschungen gut.




    Nichtsdestotrotz hat es mein interesse geweckt und ich werde mir wohl, ähnlich wie schon beim „variety kit“, ein exemplar zum ausprobieren zulegen.


    Immerhin hatte ich viel spaß damit und war auch positiv überrascht wie stabil die konstruktionen am ende waren.


    Ich glaube zu wissen, dass ich der Meinung bin, dass es eventuell zu 100% so hätte gewesen sein können!

  • @Nintendo4ever!



    Zitat

    Sowas kann auch nur Nintendo... "wir haben absofort auch VR... aber mit PAPPE!"


    Google Cardboard hat es doch schon vor Jahren vorgemacht ^^


    Zudem sehe ich 0 Halterung für den Kopf. Man muss also immer die Hände zum festhalten benutzen. Da wird es bestimmt viel Eigenkreationen geben (Kopfband/SciBrille z.b.)


    Man wird die Linsen auch nicht einstellen können, so wie sich das erkennen lässt bis jetzt, auch ein kleines, nicht zu verachtendes Manko (Unschärfe/Augenabstand)


    Spiele wird es bestimmt nur eigene von Labo geben und auch nur eher zum gucken, als zum spielen.


    Mario Kart mit Papp-Lenkrad und Brille kommt bestimmt später, aber wie, ohne Kopfband?


    Da gibt's noch viele offene Fragen ... kaufen werde ich es mir aber zu 100%, weil VR einfach ne geile Erfahrung ist und ich neugierig bin, was Nintendo daraus gemacht hat und machen wird.


    In der nächsten Konsolen Generation wird VR ein Schritt mehr ins Lampenlicht treten, auch bei den beiden anderen.

  • so wie es aussieht wird man mit dem Elefanten Set malen können.


    Mit dem Blaster irgendwas mit Raketen


    Vogel mit Vögeln fliegen.


    Brille den Weltraum erkunden


    Kamera die Unterwasserwelt bestaunen.


    Diese 5 Spiele sage ich vorraus :ugly:

  • Erinnert an die die Plastik-Dinger, die man sich als Kind vor die Augen gehalten hat, oder die "Urlaub-Cams" mit den vorgefertigten Bildern, die man per Knopf weiterdrücken konnte :D

  • @KlaBooster
    Mit dem Elefantenset wird man sehr wahrscheinlich die empathische Fähigkeit erhalten, sich in Tiere versetzen zu können oder Jagd auf Großwildjäger zu machen.


    Mit dem Blasterset, pädogosch wertvoll, andere Gegner abzuschießen.


    Vogelset, Fliegen beim vögeln beobachten, andere war es andersherum?


    Mit der Brille, die Möglichkeit eine Sonnenfinsternis oder Supernova mit dazugehörender Erblindung erfahren.


    Unterwasserkamera, die Flora und Fauna unter Wasser und am FKK Strand zu bestaunen und fotografieren. :troll:

  • Ich muss gestehen ich finde es gut das Nintendo VR nicht an die große Glocke hängt und es für die Kinder zum ausprobieren entwickelt. :)


    Dazu sei gesagt ich bin seit day one, Besitzer einer Playstation VR und muss zwei Dinge dazu sagen.


    Erstens, es war eine tolle Erfahrung, vor allem Resident evil 7 damit zu zocken war einfach nur das Beste Horror Erlebnis überhaupt!


    Aber zweitens. VR lohnt sich einfach nicht. Es kommen keine vernünftigen Games dafür raus und seit RE7 vergammelt mein VR Set im Schrank. Es ist wie 3D ein nettes ausprobieren gewesen, aber war ganz sicher so wie es aktuell ist nicht die Zukunft des Gamings. :)

  • Sowas kann auch nur Nintendo bringen, so bescheuert, dass es schon wieder lustig ist ---
    bin echt mal gespannt, was die für eine Grafikqualität in VR schaffen.


    [Blockierte Grafik: https://www.nintendo.de/games/oms/labo/img/kit/img_vr04.jpg]


    Aber wie schon einige hier schrieben: Ohne Kopfband können das alles nur sehr kurze VR-Erfahrungen sein - alles andere wäre zu unpraktisch/anstrengend.


    Am Ende laufen da nur 360° VR Videos ;)

  • Als Labo ist das ja ok, das ist eh nur eine Spielerei bei der das basteln im Vordergrund steht. Auf die Minigames dazu bin ich durchaus gespannt, ich erwarte aber nicht sehr viel.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Allein schon, dass die Joy Cons wegen des Gyrosensors an dem Gebilde dran bleiben müssen ist ja schon ein klares Zeichen dafür, dass da nicht viel raus zu holen ist

    Bin mir nicht sicher ob ich dich da richtig verstehe. Aber nur weil da zwei Joy-Cons an der Beille sein müssen heisst das ja nicht, dass man nicht noch zwei andere in der Hand haben kann.
    Waren nicht auch beim Roboter 4 Joy-Cons notwendig?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!