The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey erhalten VR-Unterstützung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nur nochmal für alle, die sich fragen wie sie spielen sollen während sie sich die VR-Brille vors gesicht halten:

      das ding ist aus pappe!! bastelt euch einfach ein gummiband dran und fertig :dk:
      mehr als eine spielerei ist das eh nicht. man sollte hier kein occulus rift von nintendo erwarten

      Meine SMM2-Baumeister-ID: JJ8-MTM-RWG
    • Also wenn sich die Frage klärt, wie man das dann steuern kann (mit einer Hand halten und mit der anderen den Controller nutzen kann ja nicht die Lösung sein), würde ich mir das Ding definitiv für BotW holen. Andere VR-Brillen waren mir bis jetzt immer zu teuer, dafür dass es noch so wenig Content dafür gibt.
    • Fassen wir zusammen:
      Die Switch hat im Handheld Modus schlechtere Leistung.
      Die Leistung der Switch reicht bei weiten nicht für vernünftiges VR aus.
      Die VR Halterung besteht aus Pappe, die man selbst zusammenbaut.
      Laut den ganzen Videos muss man die Halterungen immer mit einer Hand festhalten.
      Man soll es also stundenlang beim Zocken immer in der Hand halten.

      Fazit: Wie soll das bitte vernünftig funktionieren?

      Ich verstehe nicht was sich Nintendo dabei denkt ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zegoh ()

    • Zitat von Loco4:

      das ding ist aus pappe!! bastelt euch einfach ein gummiband dran und fertig
      Ich denke mal ganz so einfach ist das nicht. Soweit ich weiß hat die Switch selber kein Gyro-Sensor, sondern nur die Joycons/Pro-Controller. Wenn ich mir jetzt nur die Switch vor die Augen schnalle und die Joycons in der Hand halte, kann ich den Kopf bewegen bis er abfällt und das Bild bleibt still. Andersrum, wenn man die Joycons bewegt und den Kopf still hält, bewegt sich das Bild. Aber das könnte schon wieder Motion Sickness auslösen.
    • @kbye War jetzt auch mein erster Gedanke. Das 3DS-Feature für die Switch. Und so wie ich hier immer dem Tenor lausche, wurde die Funktion bei dem 3DS auch nicht viel genutzt.

      Dennoch, ich bin gespannt. Könnte mir das für Spiele in der Ego-Perspektive (Metroid Prime 4 :D ) richtig gut vorstellen. Auch ohne Kopf drehen.
      so many games, so little time
    • Mit einer solchen Ankündigung hätte ich nicht gerechnet 8o
      Bin sehr gespannt wie das in Labo VR aussehen wird, erwarte aber nicht mehr als ne Spielerei - trotzdem kann es ganz cool werden.
      Für Nintendo ist das ganze sicher ein Testlauf ob und wie man mit VR in Zukunft weiter machen wird, kann noch sehr spannend werden denn gerade NIntendo traue ich interessante Spiele in VR zu.
      Ich könnte mir vorstellen das noch eine spezielle Halterung angekündigt wird da die 2 Spiele sich ja sonst doch etwas unbequem spielen lassen, andererseits ist es kein Hexenwerk sich da noch ein Gummiband oder so zu befestigen ;)

      Edit: Eine Update für Mario Kart wäre echt klasse :thumbsup:
      Ssssssswitch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von otakon ()

    • Würde ich nie kaufen sowas. Die Switch hat von allen 3 Konsolen VR am wenigsten nötig meiner Meinung nach, weil sie einen eigenen Bildschirm hat zum Eintauchen ins Spielerlebnis in kurzer Distanz. Undzwar den Handheldmodus.

      Das Video im obigen Artikel zeigt für mich null echte VR Funktionen. Es ist zwar ein seperater Bildschirm (wo man geschickt auch noch die Motion Sickness weggelassen hat), aber wie gesagt, nen separaten Bildschirm kann die Switch auch so bieten, ohne Labo.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • @olliko Ja, aber Odyssey und Breath of the Wild werden erst ab 26. April unterstützt.


      @Topic: Bin auf der einen Seite etwas skeptisch, wie gut das funktionieren kann -ich habe zwar Vertrauen in Nintendo, dass sie diese VR-Features nicht einbauen würden, wenn es sich nicht gut spielen bzw anfühlen würde, aber wenn man bedenkt, dass BotW an sich schon ab und zu merklich unter die 30FPS rutscht, stellt sich schon die Frage, wie das im VR-Modus laufen soll und ob es von der Auflösung her überhaupt gut aussehen kann. Selbst wenn Nintendo da softwareseitig implementieren würde, dass beim VR-Modus der Prozessor wie beim TV-Modus hochtaktet, müsste es schon an ein Wunder grenzen, wenn es reibungslos laufen würde, zumal das Problem der Auflösung nicht lösbar ist -selbst bei der Oculus Rift sind Pixel erkennbar. Und so richtig VR wäre es ja dann immer noch nicht, da man ja sicher nicht die Kamera mit dem Kopf steuern würde -VR ergibt eigtl nur in Ego-Perspektive Sinn, alles andere ist eher ein 3D-Feature.
      Auf der anderen Seite bin ich doch sehr neugierig auf die ganze VR-Sache und die Toycon-Garage und würde es sehr gern selbst mal ausprobieren, zumal ich bisher nur wenige VR-Erfahrungen gemacht habe. Gestern habe ich lustigerweise erst drüber nachgedacht, wie cool es wäre, wenn Nintendo-Spiele VR-Support bekommen würden, habe es aber dann als technisch nicht gut machbar abgetan. Ich habe da also sehr gemischte Gefühle... Ich glaube, ich lege mir aber wirklich das Starter-Kit zu und lass mich von den Zusatz-Features mal überraschen. Interessante Wahl btw, dass Odyssey nur Minigames bekommt und BotW kompletten Support, obwohl Ersteres sehr viel besser und komplett ohne FPS-Einbrüche läuft...