Käufer der physischen Version von Mortal Kombat 11 benötigen einen zusätzlichen Download

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Käufer der physischen Version von Mortal Kombat 11 benötigen einen zusätzlichen Download

    Des Öfteren kommt es vor, dass Entwickler nicht das gesamte Spiel auf eine Nintendo Switch-Cartridge packen. Neben beispielsweise Wolfenstein II: The New Colossus und L.A. Noire gehört auch das nächste Woche erscheinende Mortal Kombat 11 zu diesen Spielen. Ein Reddit-User kam vorzeitig an eine Kopie des Spiels heran und entdeckte, dass beim Einlegen des Spiels ein zusätzlicher Download von satten 20 GB benötigt wird. Außerdem fällt auf, dass der vorher riesige Download-Hinweis deutlich verkleinert worden ist.



    Seid ihr bereit, zusätzliche 20 GB herunterzuladen, um Mortal Kombat 11 auf eurer Nintendo Switch zu spielen? Wie gefällt euch der neue Download-Hinweis?

    Quelle: Reddit


    I play to win!
  • Ach schade, habe mich schon so darauf gefreut! Aber 20GB sind eine Nummer zu groß für mich. Also werde ich warten. Spiele, mit so einem großen Download, fallen eigentlich immer schnell im Preis.
    "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
    -Monokuma
  • Und wieder ein Spiel weniger, dass für die Switch gekauft wird. Keine dieser Mogelpackungen wird je den Weg in meine Sammlung finden. Der Warnhinweis kann mMn gar nicht groß genug sein.

    Wenn ein Spiel als Retail erscheint, dann erwarte ich verdammt noch mal, dass das Spiel vollständig auf der Karte ist. Kein Downloadcode, kein "x GB müssen erst noch geladen werden" zum spielen und auch kein "Teil 1 als Retail, Teil 2 der Collection als Download".

    Entweder größere, teurere Karten verwenden und den Aufpreis meinetwegen an die Konsumenten weitergeben oder aber ganz auf die Retail verzichten und es nur noch digital anbieten.

    Die aktuelle Entwicklung auf dem Videospielmarkt nervt nur noch. Ich vermisse die Zeit, als die Konsolen noch offline waren und die Hersteller gezwungen waren vollständige Retails auf den Markt zu bringen (auch mit gedruckten Anleitungen mitsamt schönen Artworks, Charakterbeschreibungen, uvm. Auch ein Grund, warum besonders die Nicalis VÖ mir sehr zusagen).

    Da der Markt sich aktuell immer mehr in eine Richtung entwickelt (z.B. Stadia, XBox One Digital), die mir misfällt, werde ich wohl in absehbarer Zeit komplett auf Retrokonsolen umsteigen. Schade...

    Achso: kein(e echte) Retail, kein Kauf!

    ~ MfG Smart86 ~
    Nintendo-Fan seit 1992 ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smart86 ()

  • Also wenn es jetzt drei, vier GB gewesen wären, hätte ich ein Auge zugedrückt. Aber 20 GB (weil vermutlich nur eine 8 GB Cartridge verwendet wird) ist ein absolutes No Go! Ich meine, das hier wird für 69,99 Euro beworben. Das ist kein günstiges 30,- Euro Spiel. Da erwarte ich auch eine entsprechend große Speicherkarte.

    Aber gut, ich kaufe eh schon zu viele Games. Auf das hier verzichte ich dann einfach.
  • @Smart86
    Was mich ja ehrlich gesagt etwas wundert, dass man die Spiele nicht vollständig auf die Cartridge packt, weil man sowieso immer einen Aufpreis an die Switch-Kunden weitergibt. Oft sind die Spiele 10 € teurer als die PS4/Xbox One Varianten und sie sinken auch nicht so massiv und schnell im Preis. Insofern zahlt man ja sowieso schon drauf für eine schlechtere Version, die gleichzeitig zusätzlichen Download voraussetzt.

    Ich hab schon Probleme mit meiner 128 GB Micro SD, obwohl ich fast nur Retail kaufe und digital wirklich nur Spiele, die ich unbedingt haben will oder mal im Angebot sind, die sind auch nicht besonders groß.

    Es gibt aber auch noch Firmen, die dagegen wirken und vorbildlich sind. Ich denke da bspw. an Cuphead, das soll ja Retail kommen, sie wollen aber warten bis der letzte DLC draußen ist, damit sie alles auf die Cartridge pressen können.

    Nicalis hast du selbst schon genannt und natürlich alle Firmen, die limitierte Versionen von Spielen rausbringen, die sonst nur als Download erscheinen, sowas wie Limited Run oder Strictly Limited.

    Ich bin ja schon immer glücklich, wenn mal ein Innenartwork in den Verpackungen ist. Manchmal finden sich aber auch noch andere Goodies darin, die man nicht erwartet. Das hatte ich bei Happy Birthdays (Spieleguide) oder Blazblue Cross Tag Battle (Soundtrack-CD).
  • ich würde ja mal gerne lesen:

    käufer der physischen version...

    - ... dürfen sich auf kleines artbook im inlay freuen
    - ... finden einen exclusiven code für ingame-content in der verpackung
    - ... erhalten einen schlüsselanhänger
    - ...

    oder was weiß ich.

    aber immer weniger auf die cartridge zu packen und so retail durch mega-downloads unattraktiv zu machen, finde ich persönlich nicht so prall.

    Meine SMM2-Baumeister-ID: JJ8-MTM-RWG
  • @Splatterwolf
    Die Limited Publisher unterstütze ich auch fleißig. Kaufe aber nicht jeden Titel, sondern nur das, was mir gefällt. Von Strictly Limited hab ich bislang nur R Type bestellt, von Super Rare Games hab ich Snake Pass, Worms, Mutant Mudds (als 3er Bundle bestellt) und die Fairune Collection und von LRG hab ich Thimbleweed Park, Yooka Laylee, Golf Story, Oceanhorn, Night Trap, Shantae & the Pirates Curse, Slime San, Pixeljunk Monsters 2, Saturday Morning RPG, The Messenger, Toejam & Earl und von Play Asia hab ich Dimension Drive, Shikhondo Soul Eater und das Doppelpack von Oniken/Odallus (letzteres vorbestellt). Hab garantiert noch einige vergessen, da man bei LRG ja teils ewig auf die Titel warten muss.

    Ich hab mir vor kurzem eine 400 GB Karte für die Switch zugelegt und hoffe, dass das bis zum Ende reicht. Bislang habe ich nur Sprachpakete (z.B. jap. Ton bei Fire Emblem Warriors, dt. Ton bei Skyrim), DLCs (Breath of the Wild, Fire Emblem Warriors Season Pass, die Xenoblade Erweiterung, die der Retail von Torna beilag) sowie ein paar (reduzierte) Gratis Spiele, die ich mir dank der Goldpunkte, die man für Retails erhält, zulegen konnte auf dem Speicher. Zusätzlich natürlich diverse Update Dateien.

    Beim 3DS und der WiiU fand ich die Virtual Console immer klasse und hab dort sogar mehrere Titel zugelegt, die ich sogar bereits (zum Teil sogar in OVP) für die Ursprungskonsolen hier habe. Manche Spiele sind heutzutage als Original ggü dem Virtual Console Preis einfach zu teuer, bei anderen freut man sich, sie dank 3DS erstmals auch unterwegs zocken zu können oder aber man spart sich das anschließen der Original Hardware. Auch neu hinzugekommene Features wie Savestates (bei Mega Man z.B.) finde ich eine tolle Sache.
    Das ausgerechnet die Virtual Console auf der Switch nicht verfügbar ist, finde ich echt unbegreiflich.
    Zudem die Klassiker auch (vor allem in Relation zu den heutigen Titeln) nur sehr wenig Speicher ein.

    ~ MfG Smart86 ~
    Nintendo-Fan seit 1992 ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Smart86 ()

  • Ich hoffe ehrlich gesagt der Warnhinweis für den Nichtkauf bleibt so wie er ist.

    Finde das eigentlich echt gut, wie es momentan gehandhabt wird:
    Dadurch, dass der große Hinweis oben angebracht ist, brauche ich besagte Spiele im Regal noch nicht einmal herausziehen, um zu sehen, um was es sich da eigentlich für ein Spiel handelt. Kaufen tue ich die nämlich so oder so nicht.

    @CVG-Wario
    Bei mir kommt es darauf an, wie und ob sie den digitalen Markt im Sinne des Kunden umgestalten. Wenn es so bleiben wird, wie es jetzt ist, werde auch ich meine Sachen packen und mich von der Videospielwelt verabschieden.
  • Zitat von Windwaker:

    derzeit ist die 400GB Micro SD Card bei Saturn o.Media Markt für 59€ im Angebot.
    Ja, ich ringe da auch die ganze Zeit mit mir. Ich bin aber furchtbar faul und habe wenig Lust, die 128 GB rauszunehmen und all die Daten die da drauf sind wieder zu laden. Ist meine eigene Schuld und eigentlich bescheuert, wenn man bedenkt, dass ich ja auch viele Cartridges wechsle. Dachte, ich komme als Retailkäufer einfach damit hin, wenn ich 128 GB selber zur Verfügung stelle. Eigentlich wollte ich den Nachkauf von neuem Speicher wirklich vermeiden.

    Zitat von Smart86:

    Die Limited Publisher unterstütze ich auch fleißig. Kaufe aber nicht jeden Titel, sondern nur das, was mir gefällt.
    Ja, ich kaufe da auch nicht alles, natürlich primär die Spiele, die mich ansprechen. Oft sind das aber so viele Releases in einem Monat, dass ich auch meine Geldbörse irgendwann nicht mehr überstrapazieren kann. :D
  • In Zeiten des schnellen Internets und großen Speichermedien kann ich das Geheule nur halb verstehen.
    Einerseits verstehe ich die Leute wenn sie dafür bunte do verteufeln die Karten so klein zu machen und die größeren anscheinend unattraktiv teuer zu machen, dass kaum ein Hersteller diese verwendet.
    Auf der anderen Seite sollte das doch kaum ein Problem mehr darstellen, außer man lebt im Dorf und hat schlechtes Internet.
    Wenn ich größere Patches auf der PS4 lade, zucke ich mit den Schultern. Hab doch kein Nachteil dadurch, also wozu aufregen außer dass man kurz warten muss ‍♂️
    Jetzt wird schon eine gute Erfahrung auf der Switch mit dem Spiel geboten und trotzdem heult man wieder wegen irgendwas rum. Als ob man akribisch Gründe sucht etwas nicht zu kaufen obwohl das Gesamtpaket gefällt.
    Wenn man wegen sowas das Spiel auslässt, war man eh nicht vollends überzeugt davon es zu kaufen, also was soll’s.