Nintendo-Präsident begrüßt Google auf dem Videospielmarkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo-Präsident begrüßt Google auf dem Videospielmarkt

      Letzten Monat stellte die allseits bekannte Firma Google ihre erste Spielekonsole namens Stadia vor. Wenn ein solches Ereignis stattfindet, interessiert es die meisten zu hören, was denn die Leute an der Spitze der Videospielindustrie darüber zu sagen haben. Der aktuelle Präsident von Nintendo, Shuntaro Furukawa, begrüßt Google in der Videospielindustrie. Er ist der Meinung, dass die Industrie sich vor allem dann entwickelt, wenn neue Technik und demnach auch neue Spieler den Markt betreten. Zwar glaubt er nicht, dass die Situation sich großartig ändern wird, doch wird laut ihm die Technik voranschreiten.

      Was haltet ihr von Google Stadia?

      Quelle: GoNintendo


      I play to win!
    • man sollte google zwar nicht unterschätzen, aber dass auch ein großer player wie eben google auch scheitern kann, haben sie ja schon mehrfach bewiesen. von daher verstehe ich die gelassene begrüßung seitens nintendo.
      ich bin sehr gespannt, wie die google-konsole aufgenommen wird. mir persönlich sagt das teil gar nicht zu.

      @Hakurymon
      klar! schließlich möchte man bei ntower, dass auch diejenigen was zu tun haben, die den ganzen tag zu viel zeit haben. und sei es nur einen unnötigen kommentar zu verfassen :P

      Meine SMM2-Baumeister-ID: JJ8-MTM-RWG
    • Für Spiele in denen die Reaktion wichtig ist, wird Googles Stadia aus technischer Sicht nichts taugen.

      Es sei denn, sie ersetzen TCP/IP lol

      Ich hoffe für uns alle dass sich dieses Angebot nicht durchsetzt, viele zielen ja darauf ab leider.
    • Nintendo kassiert ja auch kräftig mit durch Einnahmen von spielen von third Party Entwicklern. Dieser Gewinn wird in Zukunft immer weniger werden, da man gleich Stadia abonnieren oder Games kaufen kann, die einfach besser aussehen und man auch überall spielen kann. Das wird aber auch Sony und MS betreffen.

      Falls Stadia so gut funktioniert, wie versprochen, dann würde ich mir ein tomb raider, Wolfenstein, COD, Final Fantasy und Co. immer auf Stadia kaufen, weil die Grafik am Maximum liegen wird.

      Sogar Pixel indies würde ich mir auf Stadia kaufen, weil ich die je nach Laune mit Maus und Tastatur am Mac zocken kann oder am Monitor/tv oder unterwegs am Handy.

      Da Konsolenhersteller kaum was an den Konsolen verdienen, sollten sie, sobald, wie möglich auch zusätzlich Gamestreaming anbieten. Die mit langsamen Internet müssen für die Hardware zahlen, die mit schnellem Internet können gleich überall loslegen.

      Es gibt sicher Leute da draußen, die mal das ein oder andere Game zocken würden aber auf keinen Fall gleich eine Konsole oder neuen pc dafür kaufen möchten. Wenn die großen drei nicht nachziehen werden, wird es Verluste ohne Ende geben.
    • Wieso sollte Google, sprich Stadia eine Konkurrenz für Nintendo sein!
      Sehe den PC auch nicht als Konkurrenz zu den Nintendo‘s Devices; auch die Konsolen
      sind keine direkte Konkurrenz! Nintendo beschreitet mit seinen Devices eigene Wege!

      Nintendo‘s größte Konkurrenz sind die Handy Apps und in diesen Bereich ist Nintendo selber
      mit den Smart Deviece Applications eingestiegen! Mit Apple Arcade entsteht in diesen Bereich
      aber gerade ein neuer Player!

      Stadia sehe ich aber in einen anderen Bereich wie Apple Arcade; Google bietet hiermit eher
      Cloud Leistungen an. Daher ist das ein andere Markt wie bei Nintendo!
    • @blither

      Ich nehme an du meinst das Tablet bzw. die Mobilarchitektur als moderne Technik.

      Es ist definitiv der richtige Weg, aber es gibt andere die diese Technik viel besser beherrschen als Nintendo. Apple zum Beispiel.

      iOS ist abwärtskompatibilität, nachhaltig und einfach nur besser. Auch Apple Hardware ist in allem Belangen besser als die von Nintendo.

      Der einzige Vorteil von Nintendo ist: Apple schöfft das Potential ihrer Produkte im Gamingbereich nicht aus, oder noch nicht.

      Im Handheldbereich hat Apple Nintendo bereits in die Knie gezwungen und sie zum Thirdparty degradiert. Ich sehe das auch mit Konsolen kommen ehrlich gesagt. So gerne ich Nintendo habe, ich glaube sie haben keine Chance gegen Apple. Zumal auch fast alle großen Entwickler und Indies mittlerweile amerikanisch sind und ebenfalls in Californien sitzen.
    • Ich würde ja sagen, dass Google im Endeffekt vor allem den Casual-Markt sehr gut erreichen könnte und naja, das wäre dann eigentlich schon ein mächtig großer Konkurrent für Nintendo, wie es auch schon seit Jahren der Smartphone-Markt ist.
      Es liegt jetzt an Google wie sie es verbreiten werden, ob bzw. wie viel es kostet (oder durch Werbung, free to start etc.) und ob das Internet generell mitspielt. Bei uns in Deutschland bekanntlicherweise nicht. :awesome:
    • @Taneriiim
      Apple hat es derzeit nicht einfach. Tablet- und Smartphone-Verkäufe sind gesunken, und die große neue Innovation bleibt seit Jahren aus.

      Natürlich macht Apple noch immens viel Gewinn, aber das kann sich schnell ändern. Und Apple war schon mal am Boden...

      Die nächste Switch ist vermutlich ebenfalls abwärtskompatibel, da Nintendo wahrscheinlich in Zukunft auf ARM setzt. Qualitativ ist die Switch gut, und gemessen am Preis nicht schlechter als Apple-Hardware.

      Nintendo tritt nicht direkt gegen Apple an, müssen sie auch nicht. Sony und MS bekommen mit Googles Stadia vermutlich sogar eher ein Konkurrenzproblem als Nintendo. Apple hat sich schon mal auf dem Spielemarkt versucht und ist gescheitert.
      Even the darkest Night can be broken by Light.