Spezial: Impressionen zum VR-Modus aus Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Impressionen zum VR-Modus aus Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda: Breath of the Wild

      Vor Kurzem wurden Super Mario Odyssey und The Legend of Zelda: Breath of the Wild mit speziellen VR-Updates versehen. Es ist das erste Mal, dass uns Nintendo erlaubt, die verschiedenen Winkel von Hyrule oder den Nachbarländern des Pilz-Königreichs in einer virtuellen Realität zu erleben. Umso gespannter waren wir, wie sich das schlussendlich spielen lässt. Welchen Eindruck das Spielen im VR-Modus hinterlassen hat, erfahrt ihr in unserem Bericht zum Thema.

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!
    • Es gibt im Grunde zwei Probleme mit den VR-Modi für Odyssey und BOTW:

      Erstens: Sie wurden zu stark gehyped.
      Manche gaben die VR-Implementierung in den zwei Spielen gar als Kaufgrund für Labo VR an, dabei handelt es sich bei dieser lediglich um einen kleinen Bonus.
      Selbst Nintendo hat gesagt, dass der VR-Modus in BOTW eher dazu da ist um mal kurz einen Ausblick zu genießen.

      Zweitens: Die Erkenntnisse, die die VR-Szene in den letzten 6 Jahren gemacht hat, wurden komplett ignoriert.
      Nintendo hat die goldene VR-Regel gebrochen:
      Ein nicht-VR-Spiel funktioniert in VR nicht.
      Odyssey und BOTW waren nie für VR ausgelegt, deswegen spielen diese sich in VR auch so schlecht.
      Die Grafik der beiden Spiele wurde für einen 1080p Monitor konzipiert und nicht für eine VR-Brille.
      Außerdem gibt es bei BOTW künstliche Bewegung, welche auch der Grund für Übelkeit ist.

      Mit den Labo-VR Minigames sieht es hingegen anders aus:

      Diese wurden für VR konzipiert und, meiner Meinung nach, toll umgesetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Yanbar ()

    • Mit der PSVR macht BotW Spaß, auch wenn das Spiel nicht wirklich für VR gedacht ist.
      Die Auflösung ist damit auf jeden fall höher und die Farben knackiger.
      Dazu kommt noch, man hat die Hände für den Controller frei!

      Mit dem Labo Ding ist alles zu sehr Verpixelt und das schlimme, man muss sich das teil vors Gesicht halten.
      Man könnte sich ja als alternative Gurte basteln, aber Sinn der Sache ist das auch nicht. So was sollte von Nintendo selbstverständlich sein.

      VR ist mit der Switch möglich, trotz der schwachen Hardware. Nintendo sollte nur eine anständige Brille entwickeln. Dazu noch die passende Software und wir haben VR wie es sein sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Princess_Rosalina ()

    • Wie kann ich denn eine VR Mission in Mario Odyssey starten? Ich kann nur das Video anwählen. Alle anderen Optionen bestehen jeweils aus ???
    • Ich finde es ganz nice für das was sein will.
      Finde es sogar für das was es sein will als ganz VR Plattformen da ich VR als Plattform nicht ernst nehmen kann.

      Zelda macht definitiv Spaß in VR, Mario war OK.
      Motion sickness hatte ich null.
      Wir müssen schnell sein wie wildes wasser.
      Wir müssen stark sein wie ein taifun.
      Wir müssen heiss sein wie höllenfeuer.
      Geheimnissvoll zugleich wie der Mond.
    • Zitat von Yanbar:

      Ein nicht-VR-Spiel funktioniert in VR nicht.
      Ich glaube da möchte Skyrim und auch das kommende Update für No Mans Sky ein wörtchen mit dir haben. Das halte ich auf für eine falsche Aussage. Es geht hier absolut nicht ob ein Spiel einen VR support später bekommt oder nativ dafür entwickelt wird, sondern es ist wie immer eine Frage der Umsetzung. (Edit: Oh habe noch andere Spiele wie bspw. Wipeout ebenfalls vergessen)

      Zitat von Princess_Rosalina:

      Mit der PSVR macht BotW Spaß, auch wenn das Spiel nicht wirklich für VR gedacht ist.
      Die Auflösung ist damit auf jeden fall höher und die Farben knackiger.
      Dazu kommt noch, man hat die Hände für den Controller frei!
      Yop, auch getestet und kann ich so unterstreichen, auch wenn ich für längere Spielsessions erstmal ein HD Verlängerungskabel für die VR brauche, weil mir das einfach viel zu klobgi für ein Set up wie in diesem Fall ist. Die Dock musste ich hinlegen sonst hätte ich es bei mir im Regal nicht hingekriegt. Aber ja, mit der PSVR erinnerts halt an die Zelda-Titel der 3DS Ära wo man halt dann eben solches 3D Bild bekommen hat...
    • Dazu sollte man sich die GameXPlain Videos mal ansehen.

      Erstes Video direkt nach dem Update: -> Zelda VR unbrauchbar.
      Zweites Video keine 24 Stunden später von der selben Person -> Zelda VR ist toll.

      Grund: Es wurde schrittweise an das 3D Person VR Erlebnis herangetastet, um sich daran zu gewöhnen. Der Tipp dort lautet man solle die Bewegungssteuerung, also das Zielen ausschalten. Dadurch hat man seinen Kopf vom Geschehen getrennt und kann die Kamera nur noch mit dem rechten Stick einstellen. Wenn man sich einige Zeit damit beschäftigt und sich daran gewöhnt hat, kann man die Sensoren wieder einschalten und mit der Sensitivität spielen. Das Hauptproblem ist das Motion-Aiming und die damit verbundene Übelkeit.

      Die Brille am Kopf zu befestigen ist auch eine gute Idee, da die Arme schon nach kurzer Zeit wehtun.

      Ich hatte bisher nur kurz die Möglichkeit mich mit Zelda zu beschäftigen. Für mich, und ich bin sehr anfällig für Übelkeit, war das größte Problem das halten der Brille. Wenn man sich wie im Video gezeigt dabei hinlegt und die Sensoren abstellt oder den Kopf nicht bewegt, ist das Spiel gar nicht schlecht und das Mittendringefühl stellt sich ein.

      Ob ich mir das VR Teil zulege kann ich nicht sagen. Wenn, dann werde ich mir eine passende Brille oder einen Kopfadapter drucken. Ohne macht es definitiv keinen Spaß.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Hab mir das Labo VR Basis Set zum ausprobieren geholt und die Super Mario VR Modi mal angesehen, Zelda konnte ich noch nicht testen da ich es gerade verliehen habe - werde ich dann nachholen, einmal mit Labo VR und danach mit PS VR.

      Super Mario VR sieht technisch natürlich nicht so schön aus wie in normal (vor allem wenn die Kamera weiter raus fährt) aber der VR Effekt selbst kommt gut rüber :thumbup:

      Kann mir gut vorstellen das Nintendo mit VR noch einige lustige Dinge anstellen könnte - meinen Segen haben sie.
      Ssssssswitch