Nintendo Switch-Spieletest: Moero Chronicle Hyper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Moero Chronicle Hyper

      Die Welt zu retten ist wahrlich kein Zuckerschlecken, doch einen eigenen unterstützenden Harem zu haben versüßt einem diese harte Aufgabe ungemein. Taucht ein in die Welt von Moero Chronicle Hyper, um die Monster-Mädchen aus Monstopia von ihren negativen Gelüsten zu heilen und eurem Team einzuverleiben – die kuschelbedürftigen Kätzchen werden sich sicher bei euch erkenntlich zeigen. Meow~

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Ich spiele es auch, und das Gerubbel geht mir mittlerweile ehrlich gesagt ziemlich auf den Sack. Man tippt wie blöde auf dem Bildschirm rum und findet den richtigen Punkt trotzdem nicht :thumbdown:

      Das eigentliche Gameplay, also die Dungeons und die Kämpfe, gefällt mir aber ganz gut. Ist zwar doch recht simpel, aber das passt mir gerade sehr gut rein. Die Gespräche mit den Monster-Mädels machen teilweise aber auch Laune, weil die echt seltsame Charaktere sind. Und es ist auch spannend, bei neuen Monstern und überall in der Umgebung die Penis-Anspielungen/-Formen zu entdecken :ugly:
    • Ich persönlich hatte viel Spaß mit dem Spiel, klar es ist nicht perfekt aber macht Laune. Vor allem für den Humor bekommt das Spiel von mir Pluspunkte. Was mir negativ auffiel ist folgendes;

      - Beim Rubbeln kann ich nur zustimmen, ich spielte mit dem Pro Controller und es passierte nicht selten das ich 3-4 Anläufe brauchte bis die "Bekehrung" erfolgreich war. Oftmals weil die Schwachstellen einfach viel zu klein sind. Manche Schwachstellen reagieren zudem nur auf eine der 4 möglichen Optionen zum rubbeln. Immerhin muss man die Mädels, nicht wie in der Vita Version nochmal im Kampf besiegen wenn man beim rubbeln versagt.

      - Einige Texturen haben eine sehr niedrige Auflösung. Klar dies beeinflusst das Spielgeschehen nicht, aber es fällt schon ziemlich stark auf vor allem wenn man ein Feld neben einer Wand steht.

      - Die englische Übersetzung hätte noch etwas Feinarbeit benötigt, einige Stellen ergeben von der Grammatik her, überhaupt keinen Sinn.

      - Das Balancing ist zum Ende hin nicht wirklich gut. Die ersten vier Dungons bereiten keinerlei Probleme (ich spielte auf Normal) ab Dungeon 5 aber zieht der Schwierigkeitsgrad stark an so dass man meistens unterlevelt ist. Die Gegner waren ab dem Punkt immer 5-15 Level höher wie ich. Dies hat mehrere Nachteile:

      1. Zum einen zerstört das ein wenig die Kreativität beim Teambuilding da man eh schon viel zu wenig EXP bekommt und es gefühlt Jahre dauert bis man mal ein Level aufsteigt. So ist wie im Test erwähnt ist die beste Strategie bei einem festem Team zu bleiben, so dass man nicht noch weiter zurückfällt. Was wirklich schade ist, wenn man bedenkt das man 50 Mädels für sein Team gewinnen kann.

      2. Zum anderen werden ab dem Punkt die Gegner in der Regel schneller sein als man selbst, so dass es nicht selten vorkommen kann, das erstmal alle von ihnen dran sind bevor man selber zum Zug kommt. An und für sich kein Problem, nur fangen die Gegner ab dem Punkt ebenfalls an Aoe-Attacken zu spammen. So kann es durchaus passieren das, das ganze Team tot ist bevor man zum Zug kam, was bei den sporadisch verteilten Speicherpunkten in Dungeons nur für unnötigen Frust sorgt.

      - Wie im vorherigen Absatz erwähnt gibt es zu wenig Speicherpunkte in den Dungeons. Dies betrifft nicht alle, aber der 5. Dungeon z.B. hat 11 Ebenen und nicht einen einzigen Speicherpunkt.

      - Die paar Mädels die man Post-Game bekommt sind nahezu nutzlos. Dort trifft man auf Level 60-95 Gegner und alle die man dort bekommt starten auf Level 50 und sind somit hoffnungslos unterlevelt.

      - Es dauert zu lange bis man alle Job Panties für die Mädels hat. Vor allem die, die man durch besiegen bestimmter Gegner bekommt, sind stark vom RNG abhängig.

      - Es gibt kein New Game+

      - Die Anzahl der CG's ist enttäuschend.

      Zur Stabilität kann ich nichts sagen, ich spielte die ganze Zeit mit Version 1.0.0 (was zur Zeit auch noch die aktuelle Version ist) und hatte in den 82 Stunden die ich mittlerweile reingesteckt habe, nicht einzigen Spielabsturz. Abgesehen davon jedes Mädchen auf Initmacy Level 8 zu bringen habe ich auch alles erreicht.

      Ich würde ich dem Spiel eine 8 geben.
      Now Playing:
      Boku to Koi Suru Ponkotsu Akuma (PC), Watashi ga Suki nara "Suki" tte Itte! (PC),
      Moero Chronicle Hyper (NS), Yu-Gi-Oh Legacy of the Duelist: Link Evolution (NS),
      Fate/EXTELLA LINK (PS4), Senran Kagura Burst Re:Newal (PS4)

    • Neu

      Zitat von Pascal Hartmann:

      Ich spiele es auch, und das Gerubbel geht mir mittlerweile ehrlich gesagt ziemlich auf den Sack. Man tippt wie blöde auf dem Bildschirm rum und findet den richtigen Punkt trotzdem nicht

      huehuehue
      All right, I've been thinking. When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back. GET MAD! I DON'T WANT YOUR DAMN LEMONS! WHAT AM I SUPPOSED TO DO WITH THESE?! DEMAND TO SEE LIFE'S MANAGER! Make life RUE the day it thought it could give CAVE JOHNSON LEMONS! DO YOU KNOW WHO I AM?! I'M THE MAN WHO'S GONNA BURN YOUR HOUSE DOWN! WITH THE LEMONS! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that's gonna BURN YOUR HOUSE DOWN!